Jump to content

Herzlich willkommen

Kanalinspekteure.de - Das Abwasser-Netzwerk. Erfahrungsaustausch - Stellenangebote - Treffpunkt
Jetzt mitmachen

Wir unterstützen den Nachwuchs

Ausbildungsplätze und Stellenangebote auf Kanalinspekteure.de kostenlos ausschreiben.
Stellenausschreibung einreichen

Von Kanalarbeitern für Kanalarbeiter: Kanalinspekteure.de

Kanalinspekteure.de steht für den Erfahrungsaustausch unter Kanalarbeitern.
Jetzt mitmachen

  • Herzlich willkommen auf den Seiten von Kanalinspekteure.de

     

    Das Forum dient dem Dialog innerhalb der Abwasserbranche und steht allen Nutzerinnen und Nutzern sowie interessierten Personen offen. Ziel des Forums ist es, eine breite und allgemein zugänglKI.pngiche Wissensbasis für den Umgang mit den komplexen Themen der Branche zu etablieren.

     

    Das Forum bietet eine Reihe von Funktionen, die je nach Nutzerstatus vom Lesen über die Einreichung, Beantwortung und Kommentierung von Beiträgen bis zu deren Bewertung reichen. Hinzu kommen verschiedene Strukturierungs- und Filteroptionen sowie die Möglichkeit der Einrichtung und Pflege eines persönlichen Profils.

    Voraussetzung für die aktive Beteiligung am Forum ist eine einmalige Anmeldung. Darüber hinaus gelten die Regelungen der Datenschutzerklärung und der Netiquette.

    Hinweise auf Fehler und Verbesserungspotenziale sind jederzeit herzlich willkommen und können uns über info(@)kanalinspekteure.de mitgeteilt werden.

     

     

    • 32. LINDAUER SEMINAR, 14./15. März 2019

      „Praktische Kanalisationstechnik – Zukunftsfähige Entwässerungssysteme“
       
      Zwei Tage Fach- und Praxiswissen der Kanalisationstechnik:
      Das LINDAUER SEMINAR schafft wieder einen aktuellen Überblick.
       
      Im Jahr 1986 aus der Taufe gehoben hat sich das LINDAUER SEMINAR längst zu einer festen Größe in der Kanalisationsbranche entwickelt. Am 14. und 15. März 2019 wird die rundum erneuerte Inselhalle der Bodenseestadt Lindau wieder zum bedeutendsten Fachtreffen der Siedlungsentwässerung im deutschsprachigen Raum. Unter dem Titel „Praktische Kanalisationstechnik – Zukunftsfähige Entwässerungssysteme“ liefert das Branchenforum Einblick in neue Herausforderungen und innovative Lösungen der Siedlungsentwässerung. Der Veranstalter, die JT-elektronik GmbH (Lindau), erwartet zur Neuauflage des Branchentreffs wiederum rund 500 Teilnehmer und über 70 ausstellende Unternehmen.
       
      Sonja Jöckel, Geschäftsführerin der JT-elektronik GmbH: „Wir freuen uns schon jetzt, im März unsere vielen Stammgäste, besonders aber auch neue Interessierte in Lindau begrüßen zu dürfen. Auf die Tagungsteilnehmer wartet auch diesmal wieder eine Vielzahl interessanter und spannender Themen im Vortragsprogramm, das traditionell von einer umfangreichen Ausstellung rund um innovative und effiziente Abwassertechnik begleitet wird. Wir sind überzeugt, dass unsere Gäste wie auch die Aussteller vom großzügigen Raumkonzept der neuen Inselhalle Lindau und den damit verbundenen Präsentationsflächen profitieren werden. Kurzum: Das LINDAUER SEMINAR bietet Infoplattform und Erfahrungsaustausch an einem Ort.“
       
      Eröffnet wird das „LINDAUER SEMINAR 2019“ vom Regierungspräsidenten des Regierungsbezirks Tübingen, Klaus Tappeser. Er wird über den „Klimawandel in einer Gesamtbetrachtung“ referieren. Im darauffolgenden Themenspektrum der beiden Seminartage spiegelt sich die ganze Vielfalt der Branche wider – beginnend mit der Stadtentwässerung über Abwassergebühren, Qualität der Siedlungsentwässerung, Fremdwasserreduktion und Kosten im Kanalbetrieb bis hin zur Kanalsanierung.
       
      Sechs Vortragsblöcke
      Beliebt ist das Branchenforum vor allem wegen seiner Themenvielfalt, die in sechs Vortragsblöcken vorgestellt wird. In diesem Jahr widmet sich der erste Block den „Strukturellen Veränderungen in der Stadtentwässerung“ und der Frage, wie auf neue Anforderungen reagiert werden kann. Im zweiten Vortragsblock geht es um die Finanzierung der Abwasserbetriebe im Zusammenhang mit der aktuellen Gebührensituation. „Qualität und Qualifikationsanforderungen in der Siedlungsentwässerung“ sowie „Dichte öffentliche und private Entwässerungssysteme“ sind weitere Themen des ersten Seminartages. Weiter geht es am nächsten Vormittag mit zwei Vortragsblöcken rund um „Entwicklungen und Kostenstrukturen im Kanalbetrieb“ sowie um das Dauerthema „Kanalsanierung“. 
       
      Wie in den Seminaren zuvor finden sich unter den Referenten namhafte Dozenten deutscher Universitäten und Hochschulen, darunter Prof. Max Dohmann (Aachen), Prof. Karsten Körkemeyer (Kaiserlautern), Prof. F. Wolfgang Günthert (München) und Prof. Karsten Kerres (Aachen), ebenso zahlreiche Vertreter und Fachleute kommunaler Betriebe, Verbände und Ingenieurbüros wie zum Beispiel der technische Betriebsleiter der Stadt Dortmund, Dr. Christian Falk, der Vorstand der Ammersee Wasser- und Abwasserbetriebe (AWA), Hermann Doblinger, die Direktorin des Bayerischen Gemeindetags, Dr. Juliane Thimet, oder auch Dr. Martin Wolf von der SiwaPlan Ingenieurgesellschaft mbH in München. Vertreten ist auch einer der größten Zweckverbände Deutschlands, der Ruhrverband (Essen), und zwar durch Prof. Norbert Jardin, Vorstand für Technik Flussgebietsmanagement.
       
      Branchentreff mit Mehrwert
      Mehrere Gründe machen das LINDAUER SEMINAR so beliebt: Es versammelt ein kenntnisreiches Fachpublikum aus allen Bereichen – aus Behörden, Kommunen, Planungsbüros, produzierenden und dienstleistenden Unternehmen ebenso wie aus Forschungsinstituten. Zusätzliche Inspiration bieten die Präsentationen von über 70 Fachunternehmen. Neu in 2019 ist das Kurzvortragsprogramm vieler ausstellender Firmen, in dem diese über ihre Neuheiten, Weiterentwicklungen und Innovationen berichten. Trotz des facettenreichen Seminarprogramms bleibt noch genügend Raum für Erfahrungsaustausch und persönliches Kennenlernen, etwa beim gemeinsamen Essen oder auch bei einem Besuch im Unternehmen des Veranstalters, der JT-elektronik.
       
      Weitere Informationen und Anmeldung unter www.jt-elektronik.de
       
      Kontakt:
      Dipl.-Kffr. Sonja Jöckel, E-Mail: sonja.joeckel@jt-elektronik.de
      JT-elektronik GmbH, Robert-Bosch-Straße 26, 88131 Lindau, Tel. 08382 96736-0
      • Von JT-elektronik (SJ)
      • 1.745 Aufrufe
      • 0 Kommentare
    • IBAK lud zur IFAT-Nachlese

      Von IBAK, in IBAK,
    • Call for Papers - Lindauer Seminar 2019

      Von JT-elektronik (SJ), in Jt-Elektronik,
  • 12 Inspektionsanlagen

    1. 1. Welche Inspektionsanlagen nutzt Ihr?


      • Jt-Elektronik
      • Rausch
      • Ibak
      • Ipek
      • Rico
      • Kummert
      • Gejos
      • Andere

  • Anstehende Termine

    • 24 März 2019 23:00
      0  
      Fortbildungslehrgang zur Generalinspektion von Abscheideranlagen (Leichtflüssigkeits- und Fettabscheideranlagen) mit Erfahrungsaustausch (Rezertifizierung zur Zertifikatsverlängerung) 
        
      Allgemeines 

      Die neuen nationalen Normen werden behandelt (Veröffentlichung des Weißdrucks im Dezember 2016):
      DIN 1999-100 Abscheideranlagen für Leichtflüssigkeiten - Teil 100: Anwendungsbestimmungen für Abscheideranlagen für Leichtflüssigkeiten nach DIN EN 858-1 und DIN EN 858-2 DIN 4040-100 Abscheideranlagen für Fette - Teil 100: Anwendungsbestimmungen für Abscheideranlagen für Fette nach DIN EN 1825-1 und DIN EN 1825-2
      Zielgruppe 

      Fachkundige zur Generalinspektion von Leichtflüssigkeits- und Fettabscheideranlagen Behörden Auftraggeber Verbände Berater Vertriebsmitarbeiter
      Teilnahme- und Zulassungsvoraussetzungen 

      einschlägige Kenntnisse im Bereich Abscheidetechnik bzw. Generalinspektion von Abscheideranlagen
      Seminarbeschreibung / Seminarinhalte 

      Die Fortbildung im Bereich der Generalinspektion von Abscheideranlagen ist für die Ausführung der Tätigkeit des Fachkundigen notwendige Grundlage, um die Arbeiten nach dem aktuellen Stand der Technik ausführen zu können.
       
      Im Rahmen des Fortbildungslehrgangs erhält der Teilnehmer einen Überblick über rechtliche und fachliche Neuerungen. Ebenso werden jährlich wechselnde Schwerpunktthemen behandelt. 
      Aktuelle Schwerpunktthemen sind die aktuellen Endfassungen der Normen (Veröffentlichung Dezember 2016):
      DIN 1999-100:2016-12 Abscheideranlagen für Leichtflüssigkeiten - Teil 100: Anwendungsbestimmungen für Abscheideranlagen für Leichtflüssigkeiten nach DIN EN 858-1 und DIN EN 858-2 DIN 4040-100:2016-12 Abscheideranlagen für Fette - Teil 100: Anwendungsbestimmungen für Abscheideranlagen für Fette nach DIN EN 1825-1 und DIN EN 1825-2  Der Erfahrungsaustausch der Teilnehmer und die gemeinsame Erarbeitung von Lösungen bei Problemsituationen runden das Seminar ab.

      Lehrgangszertifikate / Teilnahmebescheinigungen 

      Qualifikationsnachweis bei bestandener Prüfung (z.B. Sach- oder Fachkundezertifikat). Die dreiseitige Zertifizierung enthält die Urkunde, Benotung und Seminarinhalte Teilnahmebescheinigung bei Seminarteilnahme ohne Prüfung oder nicht bestandener Prüfung (die Prüfung kann maximal zwei mal wiederholt werden) Zertifikate und Bescheinigungen werden, je nach Seminarart, nach Seminarende ausgehändigt oder zu Händen des Teilnehmers an den Auftraggeber versendet! 

      Die Zertifizierung erfolgt in Kooperation mit dem VDRK Verband der Rohr- und Kanal-Technik-Unternehmen e.V., Kassel.
      Kosten:   370,00  € zzgl. MwSt.
      Dauer:      1  Tag
       
    • 24 März 2019 23:00
      0  
      Geprüfter Kanalreiniger für öffentliche Kanäle und Grundstücksentwässerungsanlagen in Theorie und Praxis (Sachkunde)

        
      Allgemeines 

      Die Lehrgänge sind Bestandteil der Prüfbedingungen des Güteschutz Kanalbau, Gütezeichen "R" (RAL-GZ 961) und der Gütesicherung Grundstücksentwässerung, Gütezeichen "R-GE“ (RAL-GZ 968).
      Empfehlung: Für Fachkräfte, die ausschließlich im Bereich Grundstücksentwässerung tätig sind empfehlen wir den Fachkundelehrgang "Zertifizierter Fachkundiger Grundstücksentwässerung (ZFKD-GE-FK)".

      Zielgruppe 

      Betriebspersonal, insbesondere ausführendes Personal Mitarbeiter von Städten und Gemeinden, Stadtentwässerungsbetrieben, Dienstleistungsunternehmen die Kanalreinigung durchführen

      Teilnahme- und Zulassungsvoraussetzungen 

       
      Deutsche Sprache in Wort und Schrift  

      Seminarbeschreibung / Seminarinhalte 

      Der Sachkundelehrgang "Geprüfter Kanalreiniger", befähigt die Teilnehmer nach erfolgreich absolvierten Prüfungen, Reinigungsarbeiten von Großprofilen und Grundstücksentwässerungsleitungen qualifiziert durchzuführen und mit der eingesetzten Technik fachgerecht umzugehen. 
      Die Module werden als Einzelveranstaltungen an unseren Seminarstandorten angeboten.
       
      Im Einzelnen werden folgende Themen behandelt:
      rechtliche und normative Grundlagen, Regelwerke und Normen Grundlagen der Kanalreinigung von Großprofilen Grundlagen der Kanalreinigung von Grundstücksentwässerungsleitungen incl. Notdiensteinsätzen Fahrzeug- und Gerätetechnik, Wartung und Reparatur von kombinierten Hochdruck Saug- und Spülfahrzeugen Betrieb von Kanälen und Leitungen Schäden in der Kanalisation und Einflüsse der Kanalreinigung Einblick in Arbeits- und Gesundheitsschutz Tipps und Tricks der Kanalreiniger Praxis:
      Veranschaulichung am "Gläsernen Saugschlauch" und ggf. "Gläsernen Kanal" Spülpraxis an Grundstücksentwässerungsleitungen  Praktischer Einsatz von Spiralen (elektromechanische Reinigung)  Abbau und Installation von Armaturen (Waschbecken/Toilette)  

      Lehrgangszertifikate / Teilnahmebescheinigungen 

      Qualifikationsnachweis bei bestandener Prüfung (z.B. Sach- oder Fachkundezertifikat). Die dreiseitige Zertifizierung enthält die Urkunde, Benotung und Seminarinhalte Teilnahmebescheinigung bei Seminarteilnahme ohne Prüfung oder nicht bestandener Prüfung (die Prüfung kann maximal zwei mal wiederholt werden) Zertifikate und Bescheinigungen werden, je nach Seminarart, nach Seminarende ausgehändigt oder zu Händen des Teilnehmers an den Auftraggeber versendet! 

      Die Zertifizierung erfolgt in Kooperation mit dem VDRK Verband der Rohr- und Kanal-Technik-Unternehmen e.V., Kassel.
      Kosten:   1250,00  € zzgl. MwSt.
      Dauer:      5  Tage
    • 24 März 2019 23:00
      0  
      Grundlagen der Kanalreinigung von öffentlichen Kanälen und Schächten sowie Fahrzeug- und Gerätetechnik (Sachkunde) 
        
      Allgemeines 

      Seminarleitung: Dipl.-Ing. Jörg Ney

      Der 3-tägige Lehrgang wird ab 2018 als Ersatz für die jeweils 2-tägigen Seminare 
      "Grundlagen der Kanalreinigung in Theorie und Praxis im Bereich öffentliche Kanalisation (KR-G) und "Fahrzeug- und Gerätetechnik von Hochdruckspül- und Saugfahrzeugen" (KR-AK1) angeboten!
       
      Der Lehrgang ist anerkanntes Einzelmodul des Sachkundelehrgangs "Geprüfter Kanalreiniger" (KR-GP) für öffentliche Kanäle und Grundstücksentwässerungsanlagen. 

      Der Lehrgang ist Bestandteil der Prüfbedingungen des Güteschutz Kanalbau, Gütezeichen "R" (RAL-GZ 961). 

      Zielgruppe 

      Mitarbeiter von Rohr- und Kanalreinigungsunternehmen, Installationsfirmen, Notdienstfirmen Mitarbeiter von Behörden und Ingenieurbüros Personal, dass im Bereich der Kanalreinigung tätig ist
      Teilnahme- und Zulassungsvoraussetzungen 

      Deutsche Sprache in Wort und Schrift
      Seminarbeschreibung / Seminarinhalte 

      Der Lehrgang vermittelt das notwendige Wissen um Reinigungsarbeiten mit kombinierten Saug- und Spülfahrzeugen an öffentlichen Kanälen und Schächten fachgerech ausführen zu können.
      Der Teilnehmer erlernt zudem den qualifizierten Umgang mit der Fahrzeug- und Gerätetechnik 
      Notwendige Kenntnisse über Aufbau, Wartung und Pflege von Kanalreinigungsfahrzeugen und Gerätschaften werden vermittelt. 
       
      Ebenso erhalten die Teilnehmer Entscheidungshilfen bei der Auswahl von Fahrzeugen und Geräten! 

      Weitere Seminarinhalte sind u.a.:
       
      Grundbegriffe Kanalreinigungspraxis Anforderungsprofil an die Praxis Vorbereitung der Reinigungsmaßnahme Auswahl von Reinigungsdüsen für den entsprechenden Einsatz Auswahl der Reinigungsleistungen von Einsatzfahrzeugen für die jeweilige Reinigungsaufgabe Auswahl der Fahrgestelle Funktion, Aufbau, Betrieb, Wartung und Reparatur von Pumpen und Aufbauelementen Allgemeiner Betrieb von Reinigungsfahrzeugen Wartung und Pflege Die praktische Anwendung findet am Gläsernen Saugschlauch und  ggf. am Gläsernen Kanal statt. 
      Lehrgangszertifikate / Teilnahmebescheinigungen 

      Qualifikationsnachweis bei bestandener Prüfung (z.B. Sach- oder Fachkundezertifikat). Die dreiseitige Zertifizierung enthält die Urkunde, Benotung und Seminarinhalte Teilnahmebescheinigung bei Seminarteilnahme ohne Prüfung oder nicht bestandener Prüfung (die Prüfung kann maximal zwei mal wiederholt werden) Zertifikate und Bescheinigungen werden, je nach Seminarart, nach Seminarende ausgehändigt oder zu Händen des Teilnehmers an den Auftraggeber versendet! 

      Die Zertifizierung erfolgt in Kooperation mit dem VDRK Verband der Rohr- und Kanal-Technik-Unternehmen e.V., Kassel.
      Kosten:   770,00  € zzgl. MwSt.
      Dauer:      3  Tage
       
  • Benutzerstatistik

    • Benutzer insgesamt
      2.000
    • Am meisten Benutzer online
      525

    Julius Schlagenhauf
    Neuester Benutzer
    Julius Schlagenhauf
    Registriert am

Über Uns

Kanalinspekteure.de ist die Plattform für den Erfahrungsaustausch aller Mitarbeiter der Abwasserbranche.  Seit 2008 ermöglichen wir die Kommunikation unter den Kollegen, als zentraler Treffpunkt mit dem Ziel, Industrie und Anwender in einem Forum zusammen zu führen. Nicht nur einmal jährlich, sondern täglich. Wir freuen uns über interessierte und aktive Mitglieder.

 

Folge uns

Partner

 
 

Banner-Kanalinsp_April-2013.gif

Unser Banner zum mitnehmen

Kanalinspekteure.de
×
×
  • Neu erstellen...