Jump to content

Herzlich Willkommen

Kanalinspekteure.de - Das Abwasser-Netzwerk. Erfahrungsaustausch - Stellenangebote - Weiterbildung
Jetzt mitmachen
Von IBAK

Den digitalen Wandel gestalten: Auch im Kanalrohr

Im Rahmen der 63. Baufachmesse NordBau finden am 5. und 6. September 2018 die Norddeutschen Kanalsanierungstage in Neumünster statt. Hauptaugenmerk der 15. Auflage ist das Thema „Daten erfassen und nutzbar machen“. Neben weiteren fachkundigen Referenten gibt Arno Jugel dazu einen Einblick in die Möglichkeiten der aktuellen und zukünftigen Technik für die Kanalrohrbranche am Beispiel der „assistierten Schadensanalyse“.
Seit 2004 haben sich die Themen rund um die Entwässerungsnetze auf Nordeuropas Kompaktmesse des Bauens fest etabliert. In diesem Jahr trifft sich die Kanalrohrbranche zu dem Schwerpunkt „Daten erfassen und nutzbar machen“. Damit greifen die Veranstalter der Kanalsanierungstage das derzeit bestimmende Thema in der Industrie auf: Die Digitalisierung. Denn diese mache auch vor unseren Kanalsystemen nicht halt, heißt es einleitend im Tagungsprogramm. Mit der Erfassung von digitalen Bestands- und Zustandsdaten sei es dabei jedoch noch nicht getan. Die Bereitstellung dieser Daten in Datenbanken und Informationssystemen sei mindestens ebenso wichtig, um aussagekräftige Informationen für eine Zustandsbewertung und für die Sanierungsplanung zu erhalten.
Vor diesem Hintergrund wollen die 15. Norddeutschen Kanalsanierungstage die Möglichkeiten der aktuellen Technik und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen zur Diskussion stellen. Im abwechslungsreichen Tagungsprogramm sind dazu eine Reihe fachkundiger Referenten vertreten. IBAK-Software-Vertriebsleiter Arno Jugel referiert zu dem Thema „Daten erfassen – zur Zustandsbewertung von Abwasserkanälen und Leitungen – Stand der Technik?“ In seinem Vortrag wird er praxisnah die Herausforderungen bei der Datenübertragung in den Mittelpunkt stellen und dabei die Blickwinkel von Netzbetreibern, Ingenieurbüros und Dienstleistern vereinen. Unter anderem wird er am Beispiel der neuen Generation der PANORAMO mit Ultra-HD-Auflösung veranschaulichen, was eine 4K-Auflösung für die Kanalrohinspektion leisten kann. Die PANORAMO-Technik bildet auch die Grundlage für die „assistierte Schadensanalyse“. Diese soll den Inspekteur zukünftig bei der Erfassung von Inspektionsdaten durch eine automatische Zustandserkennung von Standardvorkommnissen entlasten. Das große Potential ergibt sich aus der Software, die mit den Schlüsseltechnologien der künstlichen Intelligenz (KI) entwickelt wird. Im „Training“ mit den seit 2002 zahlreichen erfassten PANORAMO-Daten lernt das KI-Programm dazu und verbessert seine Fähigkeit, Schadensbilder zu unterscheiden. Der Vortrag zeigt auf, wie die Software von morgen die Inspektionssysteme in das Zeitalter der Industrie 4.0 führt.
Seien Sie dabei und diskutieren Sie mit! Hier können Sie sich zu den 15. Norddeutschen Kanalsanierungstagen im Rahmen der NordBau Neumünster anmelden. Die Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein erkennt die Kanalsanierungstage als Fortbildung an.
 

Weiterlesen...
Von IBAK

IBAK lud zur IFAT-Nachlese

Nach der IFAT nutzen die Nordlichter die nächste große Bühne, um über Neuheiten in der Inspektions - und Sanierungtechnik von Kanalrohren zu informieren. Über die Segelregatten hinaus ist die Kieler Woche stets auch ein gesellschaftlicher Treffpunkt mit Kongressen, Vorträgen und Diskussionen. Ein geeigneter Anlass folglich, um mit Kunden und Interessenten zu dem Thema „IFAT-Nachlese“ zusammen zu kommen. Der Marktführer für Kanalrohrinspektionssysteme öffnete seine Türen und erlaubte mehr als nur einen Blick hinter die Kulissen. In praxisorientierten Workshops wurden unter anderem die elektrischen Fräsroboter MicroGator und NanoGator, die Dreh- und Schwenkkopfkamera ORPHEUS 2 HD und die 360°-Kamera-Technologie PANORAMO 4K vorgestellt.
Weiterlesen...

  • Herzlich Willkommen

    Um Zugang zu unserem Mitgliederbereich zu bekommen, ist eine Registrierung notwendig.

    • Den digitalen Wandel gestalten: Auch im Kanalrohr

      Im Rahmen der 63. Baufachmesse NordBau finden am 5. und 6. September 2018 die Norddeutschen Kanalsanierungstage in Neumünster statt. Hauptaugenmerk der 15. Auflage ist das Thema „Daten erfassen und nutzbar machen“. Neben weiteren fachkundigen Referenten gibt Arno Jugel dazu einen Einblick in die Möglichkeiten der aktuellen und zukünftigen Technik für die Kanalrohrbranche am Beispiel der „assistierten Schadensanalyse“.
      Seit 2004 haben sich die Themen rund um die Entwässerungsnetze auf Nordeuropas Kompaktmesse des Bauens fest etabliert. In diesem Jahr trifft sich die Kanalrohrbranche zu dem Schwerpunkt „Daten erfassen und nutzbar machen“. Damit greifen die Veranstalter der Kanalsanierungstage das derzeit bestimmende Thema in der Industrie auf: Die Digitalisierung. Denn diese mache auch vor unseren Kanalsystemen nicht halt, heißt es einleitend im Tagungsprogramm. Mit der Erfassung von digitalen Bestands- und Zustandsdaten sei es dabei jedoch noch nicht getan. Die Bereitstellung dieser Daten in Datenbanken und Informationssystemen sei mindestens ebenso wichtig, um aussagekräftige Informationen für eine Zustandsbewertung und für die Sanierungsplanung zu erhalten.
      Vor diesem Hintergrund wollen die 15. Norddeutschen Kanalsanierungstage die Möglichkeiten der aktuellen Technik und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen zur Diskussion stellen. Im abwechslungsreichen Tagungsprogramm sind dazu eine Reihe fachkundiger Referenten vertreten. IBAK-Software-Vertriebsleiter Arno Jugel referiert zu dem Thema „Daten erfassen – zur Zustandsbewertung von Abwasserkanälen und Leitungen – Stand der Technik?“ In seinem Vortrag wird er praxisnah die Herausforderungen bei der Datenübertragung in den Mittelpunkt stellen und dabei die Blickwinkel von Netzbetreibern, Ingenieurbüros und Dienstleistern vereinen. Unter anderem wird er am Beispiel der neuen Generation der PANORAMO mit Ultra-HD-Auflösung veranschaulichen, was eine 4K-Auflösung für die Kanalrohinspektion leisten kann. Die PANORAMO-Technik bildet auch die Grundlage für die „assistierte Schadensanalyse“. Diese soll den Inspekteur zukünftig bei der Erfassung von Inspektionsdaten durch eine automatische Zustandserkennung von Standardvorkommnissen entlasten. Das große Potential ergibt sich aus der Software, die mit den Schlüsseltechnologien der künstlichen Intelligenz (KI) entwickelt wird. Im „Training“ mit den seit 2002 zahlreichen erfassten PANORAMO-Daten lernt das KI-Programm dazu und verbessert seine Fähigkeit, Schadensbilder zu unterscheiden. Der Vortrag zeigt auf, wie die Software von morgen die Inspektionssysteme in das Zeitalter der Industrie 4.0 führt.
      Seien Sie dabei und diskutieren Sie mit! Hier können Sie sich zu den 15. Norddeutschen Kanalsanierungstagen im Rahmen der NordBau Neumünster anmelden. Die Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein erkennt die Kanalsanierungstage als Fortbildung an.
       

    • IBAK lud zur IFAT-Nachlese

      Von IBAK, in IBAK,
    • Call for Papers - Lindauer Seminar 2019

      Von JT-elektronik (SJ), in Jt-Elektronik,
  • Verformung (BAA)

    Verformung (BAA)
    Der Kode BAA gilt für Rohre aller Werkstoffe. Bei biegesteifen Rohren mit Deformation aufgrund von Rissbildung oder
    Rohrbruch sind zuerst die Risse zu beschreiben und zusätzlich die Deformation.
    Bei einer punktuellen Deformation ist immer die Lage am Umfang aufzuzeichnen.
    BAA Der Rohrquerschnitt hat sich gegenüber der Ursprungsform verformt.
    Der Auftraggeber darf festlegen, ob dieser Kode nur für biegeweiche Rohre oder
    für Rohre aller Werkstoffe verwendet werden darf.

    Charakterisierung:
    - Verlauf der Verformung:
    vertikal (A) – die Höhe des Rohres hat sich verringert horizontal (B) – die Rohrweite hat sich verringert.
    Quantifizierung:
    Die prozentuale Reduzierung der Abmessung. Die Ermittlung des Werts zur Quantifizierung der prozentualen Reduzierung der Abmessung kann für Kreisprofile am Bildschirm maßstabsunabhängig wie folgt vorgenommen werden:
    Erfassung der Werte dmax und dmin an gleicher Station (etwa rechtwinklig zueinander), Berechnung (softwareintern): dm = (dmax + dmin)/2, Verformung = (dmax – dm)/dm × 100 in % Abmessung. Lage am Umfang:
    Die Lage sollte aufgezeichnet werden, wenn die Verformung lokalisiert ist.  
    Beispiele:

    Kode
    Charakterisierung
    Quantifizierung
    Lage  am Umfang
    Verbindung
    Anmerkung
    BAA
    A
     
     
    10 %
     
     
    11
    01
     
     
     
     
                      Beispiel für Verformung (vertikal)
     

     
    Kode
    Charakterisierung
    Quantifizierung
    Lage  am Umfang
    Verbindung
    Anmerkung
    BAA
    B
     
     
    15 %
     
     
    09
    03
     
     
     
     
    BAB
    C
    A
    25
     
     
    03
     
     
     
     
     
     
    BAB
    C
    A
    5
     
     
    12
     
     
     
     
     
     
     
     
    Beispiel für Verformung  (horizontal)
  • Benutzerstatistik

    • Benutzer insgesamt
      1.963
    • Am meisten Benutzer online
      459

    Hans kuck in den kanal
    Neuester Benutzer
    Hans kuck in den kanal
    Registriert am
  • Fachkraft für Rohr-, Kanal-, und Industrieservice Kanalinspekteur/in

    Wir, die Firma R. Kampwerth GmbH, mit Firmensitz in 33428 Harsewinkel, sind ein innovativer Dienstleister mit neuester Kanalinspektions- und Reinigungstechnik. Unser Leistungsspektrum umfasst die Kanalreinigung über die Kanalinspektion bis hin zur Dichtheitsprüfung .
     
     
     
    Die Zustandserfassung komplexer Liegenschaften von Privat- und Industriekunden sowie die Kanalreinigung und Kanalinspektion öffentlichen Hauptkanäle gehören zu unserem hauptsächlichen Tätigkeitsbereich.
     
    WIR SUCHEN VERSTÄRKUNG – EINEN MITARBEITER FÜR DEN BEREICH KANALINSPEKTION, AUCH QUEREINSTEIGER HABEN BEI UNS EINE CHANCE
     
    •             Sie haben Lust, diese Aufgaben mit uns anzugehen:
     
    •             Ihre Aufgabenschwerpunkte liegen in der Durchführung von TV-Kanaluntersuchungen,
     
    •             der Erstellung von Planunterlagen und Dokumentationsunterlagen und
     
    •             der Wartung und Reinigung der Inspektionstechnik
     
    Sie sind auf der Suche nach einer vielfältigen und langfristigen Beschäftigung,
     
    •             verfügen über PC-Kenntnisse und technisches Verständnis im Bereich Kanalbau,
     
    •             haben ein hohes Maß an Engagement und Verantwortungsbewusstsein und
     
    •             Ihre lösungsorientierte Arbeitsweise zeichnet sich durch Sorgfalt und Zuverlässigkeit aus.
     
    •             Zudem sind Sie im Besitz eines gültigen Führerscheins C1E (besser CE);
     
    •             Flexibilität, Belastbarkeit und Teamfähigkeit runden Ihr Profil ab.
     
    Wir bieten:
     
    •             Einen sicheren Arbeitsplatz,
     
    •             eine umfassende Einarbeitung,
     
    •             pünktliche und leistungsgerechte Bezahlung,
     
    •             ein gutes Betriebsklima,
     
    •             Fahrzeuge und Arbeitsmittel auf dem neusten Stand der Technik und
     
    •             einen interessanten Aufgabenbereich
     
     
     
    Erkennen Sie sich wieder? Dann suchen wir genau Sie! Bewerben Sie sich gerne noch heute telefonisch unter 05247 / 4045000 oder
     
    0176 / 140 45 006 oder unter  E-Mail-Adresse sven.foerster@kanal-ok.de
     
    Wir freuen uns auf Sie!

Über Uns

Kanalinspekteure.de ist die Plattform für den Erfahrungsaustausch aller Mitarbeiter der Abwasserbranche.  Seit 2008 ermöglichen wir die Kommunikation unter den Kollegen, als zentraler Treffpunkt mit dem Ziel, Industrie und Anwender in einem Forum zusammen zu führen. Nicht nur einmal jährlich, sondern täglich. Wir freuen uns über interessierte und aktive Mitglieder.

 

Folge uns

Twitter Feed

Unser Banner zum mitnehmen

Kanalinspekteure.de
×