Jump to content

Herzlich Willkommen

Kanalinspekteure.de - Das Abwasser-Netzwerk. Erfahrungsaustausch - Stellenangebote - Weiterbildung
Jetzt mitmachen
Von IBAK

Den digitalen Wandel gestalten: Auch im Kanalrohr

Im Rahmen der 63. Baufachmesse NordBau finden am 5. und 6. September 2018 die Norddeutschen Kanalsanierungstage in Neumünster statt. Hauptaugenmerk der 15. Auflage ist das Thema „Daten erfassen und nutzbar machen“. Neben weiteren fachkundigen Referenten gibt Arno Jugel dazu einen Einblick in die Möglichkeiten der aktuellen und zukünftigen Technik für die Kanalrohrbranche am Beispiel der „assistierten Schadensanalyse“.
Seit 2004 haben sich die Themen rund um die Entwässerungsnetze auf Nordeuropas Kompaktmesse des Bauens fest etabliert. In diesem Jahr trifft sich die Kanalrohrbranche zu dem Schwerpunkt „Daten erfassen und nutzbar machen“. Damit greifen die Veranstalter der Kanalsanierungstage das derzeit bestimmende Thema in der Industrie auf: Die Digitalisierung. Denn diese mache auch vor unseren Kanalsystemen nicht halt, heißt es einleitend im Tagungsprogramm. Mit der Erfassung von digitalen Bestands- und Zustandsdaten sei es dabei jedoch noch nicht getan. Die Bereitstellung dieser Daten in Datenbanken und Informationssystemen sei mindestens ebenso wichtig, um aussagekräftige Informationen für eine Zustandsbewertung und für die Sanierungsplanung zu erhalten.
Vor diesem Hintergrund wollen die 15. Norddeutschen Kanalsanierungstage die Möglichkeiten der aktuellen Technik und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen zur Diskussion stellen. Im abwechslungsreichen Tagungsprogramm sind dazu eine Reihe fachkundiger Referenten vertreten. IBAK-Software-Vertriebsleiter Arno Jugel referiert zu dem Thema „Daten erfassen – zur Zustandsbewertung von Abwasserkanälen und Leitungen – Stand der Technik?“ In seinem Vortrag wird er praxisnah die Herausforderungen bei der Datenübertragung in den Mittelpunkt stellen und dabei die Blickwinkel von Netzbetreibern, Ingenieurbüros und Dienstleistern vereinen. Unter anderem wird er am Beispiel der neuen Generation der PANORAMO mit Ultra-HD-Auflösung veranschaulichen, was eine 4K-Auflösung für die Kanalrohinspektion leisten kann. Die PANORAMO-Technik bildet auch die Grundlage für die „assistierte Schadensanalyse“. Diese soll den Inspekteur zukünftig bei der Erfassung von Inspektionsdaten durch eine automatische Zustandserkennung von Standardvorkommnissen entlasten. Das große Potential ergibt sich aus der Software, die mit den Schlüsseltechnologien der künstlichen Intelligenz (KI) entwickelt wird. Im „Training“ mit den seit 2002 zahlreichen erfassten PANORAMO-Daten lernt das KI-Programm dazu und verbessert seine Fähigkeit, Schadensbilder zu unterscheiden. Der Vortrag zeigt auf, wie die Software von morgen die Inspektionssysteme in das Zeitalter der Industrie 4.0 führt.
Seien Sie dabei und diskutieren Sie mit! Hier können Sie sich zu den 15. Norddeutschen Kanalsanierungstagen im Rahmen der NordBau Neumünster anmelden. Die Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein erkennt die Kanalsanierungstage als Fortbildung an.
 

Weiterlesen...
Von IBAK

IBAK lud zur IFAT-Nachlese

Nach der IFAT nutzen die Nordlichter die nächste große Bühne, um über Neuheiten in der Inspektions - und Sanierungtechnik von Kanalrohren zu informieren. Über die Segelregatten hinaus ist die Kieler Woche stets auch ein gesellschaftlicher Treffpunkt mit Kongressen, Vorträgen und Diskussionen. Ein geeigneter Anlass folglich, um mit Kunden und Interessenten zu dem Thema „IFAT-Nachlese“ zusammen zu kommen. Der Marktführer für Kanalrohrinspektionssysteme öffnete seine Türen und erlaubte mehr als nur einen Blick hinter die Kulissen. In praxisorientierten Workshops wurden unter anderem die elektrischen Fräsroboter MicroGator und NanoGator, die Dreh- und Schwenkkopfkamera ORPHEUS 2 HD und die 360°-Kamera-Technologie PANORAMO 4K vorgestellt.
Weiterlesen...


    (0 Bewertungen)

    Staatlich geprüfte/r Techniker/in, Meister/in oder Facharbeiter/in mit fachspezifischer Berufserfahrung in den Fachrichtungen Abwassertechnik

    IM EINSATZ FÜR LEBENSQUALITÄT: Der Abwasserverband Starnberger See übernimmt die Verantwortung für eine sichere Abwasserbeseitigung, für die Entwicklung der Region und für einen nachhaltigen Umweltschutz.

    Logo-blau-quer.jpg

     

     

     

    Für unser Team GEA-Bestandsprüfung (Grundstücksentwässerungsanlagen) suchen wir ab 01.01.2019 mehrere

    Techniker/innen, Meister/innen, Facharbeiter/innen mit fachspezifischer Berufserfahrung oder vergleichbar

    (TV-Inspektion und Dichtheitsprüfung)

    in Vollzeit (Kennziffer 03/2018)

    Ihre Aufgaben:

    • Verlaufs- und Zustandserfassung der GEA einschließlich Reinigung
    • Vorauswertung der Zustandserfassung und optionale physische Dichtheitsprüfung der Leitungen sowie Einlauf- und Schachtbauwerke
    • Aufbereitung, Qualitätssicherung und Übertragung der erfassten Daten zur weiteren Auswertung
    • Überprüfung der abflusswirksamen Flächen für die Niederschlagswassergebühr
    • Information und Beratung der Eigentümer vor Ort
    • Mitwirkung bei der Beschaffung neuer Untersuchungsfahrzeuge
    • Fahrzeug- und Technikpflege

     

     

     

    Ihr Profil:

    ·         Staatlich geprüfte/r Techniker/in, Meister/in oder Facharbeiter/in mit fachspezifischer Berufserfahrung in den Fachrichtungen Abwassertechnik, Tiefbau, Umwelttechnik, Bautechnik, Rohr- Kanal und Industrieservice, Gas- und Wasserinstallation oder vergleichbar

    • Wünschenswert: Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich der Reinigung und Zustandserfassung oder der Dichtheitsprüfung von Kanälen und Schachtbauwerken
    • Technisches Grundverständnis von Abwasserableitung und Grundstücksentwässerung
    • Sozialkompetenz, Integrität und gute Kommunikationsfähigkeit
    • Bereitschaft zur Fortbildung und zu flexiblen, bürgerfreundlichen Arbeitszeiten
    • Zuverlässigkeit und Belastbarkeit sowie Teamfähigkeit
    • Führerschein Klasse 3 alt, C1 oder C

     

     

     

    Unser Angebot:

    • Ein interessantes, vielseitiges und zukunftsträchtiges Aufgabengebiet
    • Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis bei leistungsgerechter Bezahlung nach TVöD (TV-Versorgungsbetriebe geplant)
    • Betriebliche Altersvorsorge und Fahrtkostenzuschuss, ggf. Ballungsraumzulage
    • Flexibles Arbeitszeitmodell mit Gleitzeit

     

     

     

    Textfeld: Abwasserverband
Starnberger See
Am Schloßhölzl 25
82319 Starnberg
info@av-sta-see.de
www.av-starnberger-see.de
Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 03/2018 an den Abwasserverband Starnberger See.

     

     

     

    Weitere Auskünfte erteilen Ihnen:

    Herr Kleinheinz, Abteilungsleiter Bau, Tel.: 08151/90882-887

    Frau Dr. Rapp-Fiegle, Teamleiterin GEA-Bestandsprüfung, Tel.: 08151/90882-857

     

     

    bearbeitet von Volker




    Rückmeldungen von Benutzern

    Create an account or sign in to leave a review

    You need to be a member in order to leave a review

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    There are no reviews to display.


  • Einträge

Über Uns

Kanalinspekteure.de ist die Plattform für den Erfahrungsaustausch aller Mitarbeiter der Abwasserbranche.  Seit 2008 ermöglichen wir die Kommunikation unter den Kollegen, als zentraler Treffpunkt mit dem Ziel, Industrie und Anwender in einem Forum zusammen zu führen. Nicht nur einmal jährlich, sondern täglich. Wir freuen uns über interessierte und aktive Mitglieder.

 

Folge uns

Twitter Feed

Unser Banner zum mitnehmen

Kanalinspekteure.de
×