Jump to content

Herzlich Willkommen

Kanalinspekteure.de - Das Abwasser-Netzwerk. Erfahrungsaustausch - Stellenangebote - Weiterbildung
Jetzt mitmachen
Von IBAK

Den digitalen Wandel gestalten: Auch im Kanalrohr

Im Rahmen der 63. Baufachmesse NordBau finden am 5. und 6. September 2018 die Norddeutschen Kanalsanierungstage in Neumünster statt. Hauptaugenmerk der 15. Auflage ist das Thema „Daten erfassen und nutzbar machen“. Neben weiteren fachkundigen Referenten gibt Arno Jugel dazu einen Einblick in die Möglichkeiten der aktuellen und zukünftigen Technik für die Kanalrohrbranche am Beispiel der „assistierten Schadensanalyse“.
Seit 2004 haben sich die Themen rund um die Entwässerungsnetze auf Nordeuropas Kompaktmesse des Bauens fest etabliert. In diesem Jahr trifft sich die Kanalrohrbranche zu dem Schwerpunkt „Daten erfassen und nutzbar machen“. Damit greifen die Veranstalter der Kanalsanierungstage das derzeit bestimmende Thema in der Industrie auf: Die Digitalisierung. Denn diese mache auch vor unseren Kanalsystemen nicht halt, heißt es einleitend im Tagungsprogramm. Mit der Erfassung von digitalen Bestands- und Zustandsdaten sei es dabei jedoch noch nicht getan. Die Bereitstellung dieser Daten in Datenbanken und Informationssystemen sei mindestens ebenso wichtig, um aussagekräftige Informationen für eine Zustandsbewertung und für die Sanierungsplanung zu erhalten.
Vor diesem Hintergrund wollen die 15. Norddeutschen Kanalsanierungstage die Möglichkeiten der aktuellen Technik und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen zur Diskussion stellen. Im abwechslungsreichen Tagungsprogramm sind dazu eine Reihe fachkundiger Referenten vertreten. IBAK-Software-Vertriebsleiter Arno Jugel referiert zu dem Thema „Daten erfassen – zur Zustandsbewertung von Abwasserkanälen und Leitungen – Stand der Technik?“ In seinem Vortrag wird er praxisnah die Herausforderungen bei der Datenübertragung in den Mittelpunkt stellen und dabei die Blickwinkel von Netzbetreibern, Ingenieurbüros und Dienstleistern vereinen. Unter anderem wird er am Beispiel der neuen Generation der PANORAMO mit Ultra-HD-Auflösung veranschaulichen, was eine 4K-Auflösung für die Kanalrohinspektion leisten kann. Die PANORAMO-Technik bildet auch die Grundlage für die „assistierte Schadensanalyse“. Diese soll den Inspekteur zukünftig bei der Erfassung von Inspektionsdaten durch eine automatische Zustandserkennung von Standardvorkommnissen entlasten. Das große Potential ergibt sich aus der Software, die mit den Schlüsseltechnologien der künstlichen Intelligenz (KI) entwickelt wird. Im „Training“ mit den seit 2002 zahlreichen erfassten PANORAMO-Daten lernt das KI-Programm dazu und verbessert seine Fähigkeit, Schadensbilder zu unterscheiden. Der Vortrag zeigt auf, wie die Software von morgen die Inspektionssysteme in das Zeitalter der Industrie 4.0 führt.
Seien Sie dabei und diskutieren Sie mit! Hier können Sie sich zu den 15. Norddeutschen Kanalsanierungstagen im Rahmen der NordBau Neumünster anmelden. Die Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein erkennt die Kanalsanierungstage als Fortbildung an.
 

Weiterlesen...
Von IBAK

IBAK lud zur IFAT-Nachlese

Nach der IFAT nutzen die Nordlichter die nächste große Bühne, um über Neuheiten in der Inspektions - und Sanierungtechnik von Kanalrohren zu informieren. Über die Segelregatten hinaus ist die Kieler Woche stets auch ein gesellschaftlicher Treffpunkt mit Kongressen, Vorträgen und Diskussionen. Ein geeigneter Anlass folglich, um mit Kunden und Interessenten zu dem Thema „IFAT-Nachlese“ zusammen zu kommen. Der Marktführer für Kanalrohrinspektionssysteme öffnete seine Türen und erlaubte mehr als nur einen Blick hinter die Kulissen. In praxisorientierten Workshops wurden unter anderem die elektrischen Fräsroboter MicroGator und NanoGator, die Dreh- und Schwenkkopfkamera ORPHEUS 2 HD und die 360°-Kamera-Technologie PANORAMO 4K vorgestellt.
Weiterlesen...


    (0 Bewertungen)

    Kanalinspekteurinnen und Kanalinspekteure, Münchner Stadtentwässerung

    LHM BannerZ02O68SSHCOTL6Y

     

    Die Landeshauptstadt München sucht
    für die Münchner Stadtentwässerung, Abteilung Betrieb,
    Unterabteilung Kanalbetrieb, Fachbereich Netzwartung und Netzinspektion
    zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

     

    Kanalinspekteurinnen und Kanalinspekteure
     

    in Entgeltgruppe 6 nach dem Tarifvertrag Versorgungsbetriebe.

     

    Die Münchner Stadtentwässerung ist in der Branche der größte Eigenbetrieb der Bundesrepublik. Rund 950 Beschäftigte arbeiten bei einem Umsatz von 230 Mio. Euro teilweise rund um die Uhr dafür, die schadlose Abwasserableitung, Abwasserreinigung und Klärschlammentsorgung sicherzustellen. Sie setzen sich dafür ein, dass die Isar über die gesetzlichen Standards hinaus den Münchnerinnen und Münchnern ein Stück Lebensqualität sichert. Durch ständige Verbesserungen des städtischen Kanalnetzes und der Reinigungsleistung der beiden Großklärwerke trägt die Stadt München durch ihren Eigenbetrieb entscheidend zum Gewässerschutz in dieser Region bei.

     

    Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?

    • Durchführen einer qualifizierten Kanalzustandserfassung in Rohr- und Großkanälen mit einer hochwertigen Kanal TV-Anlage

    • Durchführen aller sicherheitsrelevanten Arbeiten im Kanal im Sinne der Dienst- und Betriebsanweisung sowie der einschlägigen Unfallverhütungsvorschriften

    • Dokumentieren, Sichern und Verwalten von Daten auf mobilen Datenträgern

    • Reinigen und Warten der Ausrüstungsgegenstände

     

    Worauf kommt es uns an?

    Für die ausgeschriebene Position suchen wir engagierte Persönlichkeiten mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung als Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice, Facharbeiter des Bauhaupt- und des Baunebengewerbes oder geeignete Fachkräfte aus einem anderen technischen Berufszweig.

     

    Darüber hinaus erwarten wir:
     

    • Soziale Kompetenz, wie Teamfähigkeit, Informations- und Kommunikationsstärke sowie Gender- und interkulturelle Kompetenz

    • Methodische Kompetenz, z. B. die Fähigkeit zu zielorientiertem Handeln

    • Persönliche Eigenschaften, insbesondere ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft, Eigeninitiative und die Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten

    • Fachliche Kompetenz: Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Bereich von PC-Hardware und den gängigen Standard-Office-Anwendungen
      Von Vorteil sind Kenntnisse und praktische Erfahrungen hinsichtlich spezieller Insepktionssoftware, in der Kanalinspektion und -reinigung und der Ortung von Leitungsverläufen sowie ein DWA-DACH-KI-Zertifikat für Inspekteure oder ein vergleichbares Zertifikat.

    • Führerschein der Klasse C1E (beziehungsweise Klasse 3) wäre wünschenswert.

      Sollte der entsprechende Führerschein nicht vorliegen, wird dieser vorbehaltlich der Eignung von der MSE übernommen.
    • Körperliche und gesundheitliche Eignung für Arbeiten in geschlossenen, abwassertechnischen Anlagen und den Umgang mit biologischen Materialien

     

    Was bieten wir Ihnen?

    • Eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/r in Entgeltgruppe 6 nach dem Tarifvertrag Versorgungsbetriebe (EGr. 6 TV-V). Bitte informieren Sie sich z.B. unter www.oeffentlicher-dienst.info/tv-v über die Vergütung.

    • Eine attraktive betriebliche Altersvorsorge

    • Eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in München

    • Eine strukturierte Einarbeitung anhand eines Einarbeitungskonzeptes

    • Eine bundesweit anerkannte Personalentwicklung; Sie werden in allen Phasen Ihres Berufslebens unterstützt und haben attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten

    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie

    • Ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr

    • Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten

    Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich.

    Die Landeshauptstadt München fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

     

    Kontakt und Informationen

    Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne der Leiter des Fachbereichs Inspektion und Zustandsbewertung, Herr Herrmann (Tel.: (089) / 233 - 6 48 62).
     

    Für Fragen zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen gerne Frau Kratzer (Tel.: (089) / 233 - 6 21 28) von der Personalabteilung der Münchner Stadtentwässerung zur Verfügung.

     

    Haben wir Ihr Interesse geweckt?

    Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung zu der Stellenausschreibung mit der Verfahrensnummer 7864 mit aussagekräftigen Unterlagen, wie Lebenslauf, Abschlusszeugnis der Berufsausbildung und Arbeitszeugnisse in Kopie, da wir Ihre Unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens leider nicht zurücksenden können.

    Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung möglichst per E-Mail in einem PDF-Dokument an bewerbungen.mse@muenchen.de zu.

    Münchner Stadtentwässerung

    MSE-PMO

    Friedenstraße 40

    81671 München

     

    Weitere Informationen zu ausgeschriebenen Stellen sowie der Münchner Stadtentwässerung finden Sie im Internet unter www.muenchen.de/mse oder auf www.muenchen.de/mse-karriere.

     




    Rückmeldungen von Benutzern


    Wir haben drei Rausch Fahrzeuge aber mit IKAS 32 Software + 1 Ibak Fahrzeug 

     +1 Ibak Koffer-Anlage.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen


    Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

    Gast
    Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

    ×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    ×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Einträge

Über Uns

Kanalinspekteure.de ist die Plattform für den Erfahrungsaustausch aller Mitarbeiter der Abwasserbranche.  Seit 2008 ermöglichen wir die Kommunikation unter den Kollegen, als zentraler Treffpunkt mit dem Ziel, Industrie und Anwender in einem Forum zusammen zu führen. Nicht nur einmal jährlich, sondern täglich. Wir freuen uns über interessierte und aktive Mitglieder.

 

Folge uns

Twitter Feed

Unser Banner zum mitnehmen

Kanalinspekteure.de
×