Typenschild nach DIN EN 852 ?!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

  • Hallo Kollegen,


    ich hab mal ne Frage zu einer Kundenanfrage bei uns.


    Dort verlangt ein Sachverständiger ein Typenschild nach DIN EN 852 ?! Das heißt bitte was??


    Ich kenn nur die normalen Typenschilder die vom Hersteller mitgeliefert werden.


    Sind es die oder gibt es nach dieser DIN EN 852 spezielle??


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen und ich stehe nicht grad ganz so dumm dfa :-).


    Vielen dank im Voraus.

  • Hallo,


    Du meinst sicher die DIN EN 858.


    Das Typenschild muss die nachfolgenden Angaben enthalten:


    -EN 858;


    -Klasse (I oder II);


    -Nenngröße (NS);


    -Abscheiderinhalt, in l oder m3;


    -Schlammfanginhalt, in l oder m3;


    -Speichermenge an Leichtflüssigkeit, in l oder m3;


    -Schichtdicke der maximalen Speichermenge, in mm;


    -Herstellungsjahr;


    -Name oder Zeichen des Herstellers;


    -gegebenenfalls Zeichen einer Zertifizierungsstelle.


    Das Typenschild muss aus dauerhaftem Werkstoff, z. B. nicht


    rostendem Stahl sein, gut sichtbar und möglichst auf der Innenseite angebracht sein.


    MFG Kreisi

  • Hallo Pommes,


    die DIN EN 858 ist eine Europäische Norm. Alle baulichen Eigenschaften stehen dort in dieser Europäischen Norm drin. Das einfachste was du machen kannst, du kennst den Abscheider Hersteller, hast die bauaufsichtliche Zulassung, hast das Aufmaß des Abscheiders genommen,dann ruf den Hersteller an und verlange ein Typenschild. Dann bekommst du ein Typenschild so wie Kreissi es beschrieben hast.


    Schöne Grüße an den Sachverständigen :) der hat zuviel geraucht. Mehr Unterstützung für den Fachkundigen wär mal hier angemessen. Achso, ich bin selbst ein Sachverständiger nach Anhang 49.

  • :smiley2543: Ich finde ja immer wieder klasse wie die Sesselfurzer (willl keinem zu nahe treten) einen auflaufen lassen wollen.Was ist bitte ein Sachverständiger nach Anhang 49?:smiley6832:

  • Quote

    :smiley2543: Was ist bitte ein Sachverständiger nach Anhang 49?:smiley6832:

    Das ist eigentlich ein Fachkundiger für Leichtflüssigkeitsabscheider, nur auf höherem Niveau. Der Anhang 49 ist ein Anhang im Wasserrecht, der den Umgang mit Mineralölhaltigem Abwasser behandelt. In Hessen und Thüringen (andere Bundesländer sind mir jetzt nicht bekannt) dürfen Leichtflüssigkeitsabscheider nur von diesen Sachverständigen geprüft werden. Die Abscheideranlagen müssen dort alle 2,5Jahre geprüft werden. Mehr dazu kann aber sicherlich der "derfighter" aufklären.


    MFG Kreisi