Jump to content

Herzlich willkommen

Kanalinspekteure.de - Das Abwasser-Netzwerk. Erfahrungsaustausch - Stellenangebote - Treffpunkt
Jetzt mitmachen
By messennordservice

Zoom-Inspektion eines Regenwasserrückhaltebauwerks

Präventiver Schutz vor immer häufigeren Starkregenereignissen - Zoom-Inspektion eines Regenwasserrückhaltebauwerks / Stauraumkanals mit unserer Schacht-Zoom-Kamera STV-4 (Elektronischer Kanalspiegel) diese Woche in Hessen:
Bei einer Bauwerkstiefe von über 8 Metern und einer Lage am Steilhang wurden die Vorteile unseres neuen Schnellinspektions-Werkzeugs besonders deutlich:
Innerhalb von Minuten einsatzbereit, perfekte Ausleuchtung großer Bauwerke, motorische Neigungsverstellung, gestochen scharfe FULL-HD-Aufnahmen und Speicherung / Bewertung / Dokumentation mittels unserer lizenzfreien Bediensoftware auf den leistungsfähigen Rugged-Tablet-PCs Ihres Betriebspersonals - selbstverständlich mit Schnittstelle zu Ihren mobilen Betriebsführungssystemen.
 
Die regelmäßige Inaugenscheinnahme derartiger Bauwerke ist Bestandteil der Starkregenvorsorge entspr. der Selbstüberwachungsverordungen (SÜV) der entsprechenden Umweltministerien der Bundesländer und erfolgte bislang vorrangig durch Einstiege und Begehungen.
Mit unserem Inspektionssystem konnte die Notwendigkeit dieser nie ganz risikofreien und mit relativ großem Sicherungsaufwand verbundenen Einstiege bereits bei zahlreichen Anwendern beseitigt bzw. deutlich reduziert werden.
 
Bislang sind schon hunderte dieser Inspektionssysteme täglich erfolgreich im Einsatz und helfen Aufwand und Kosten zu sparen und gleichzeitig die Arbeitssicherheit zu erhöhen.
 
Entdeckt wurden bei diesem Einsatz ein Fremdkörper (Schmutzfänger), welcher bei Anlagerung weiterer Feststoffe potentiell zu einer Verstopfung führen könnte sowohl bereits deutliche Betonschäden im Deckenbereich des Bauwerks.
 
Die Schacht-Zoom-Kamera STV-4 ist ebenso das perfekte Inspektionswerkzeug für die Kanalreinigungsplanung, Kanalreinigungskontrolle und Kanalbetriebsinspektion für Rohrleitungen und Abwasserkanäle aller Nennweiten im laufenden Betrieb und mit einer beeindruckenden Referenzliste für beide Anwendungsfelder bereits bestens etabliert.
Link zur Produktseite mit weiteren Informationen und Beispielvideos unserer Anwender:
 
https://www.messen-nord.de/…/schacht-zoom-kamerasysteme.html
 
Wir sind Aussteller beim diesjährigen StarkRegenCongress STC2019 des IKT in Gelsenkirchen, treffen Sie uns dort und kommen Sie mit uns ins Gespräch, wenn Sie sich für unser innovatives Werkzeug zur Einstiegsvermeidung und kostenschonenden Schnellinspektion von Rohrleitungen, Kanälen und Bauwerken interessieren.
Link zur Veranstaltungsseite:
https://www.ikt.de/…/starkregencongress-2019-konzepte-fuer…/
 
Kontaktieren Sie uns gern, wenn Sie sich für ein Angebot, weitere Informationen oder eine Produktvorführung durch uns oder unser Deutschland- und Europaweites Vertriebspartnernetz interessierten.
 
Erster Ansprechpartner für Ihre Anfragen:
Steffen Machka
Vertriebsleiter
MESSEN NORD GmbH - Dichtheitsprüftechnik - Inspektionskamerasysteme - Fahrzeugausbau
Zum Forsthof 2
18198 Stäbelow
www.messen-nord.de
Tel.: +49 (0) 38207 / 656-0
Fax: +49 (0) 38207 / 656-66
mobil: +49 (0) 175 / 4152354

s.machka@messen-nord.de
 
 
Read more...
By JT-elektronik (SJ)

Call for Papers - Lindauer Seminar 2020

Im Zuge der Planung und Vorbereitung des nächsten 33. Lindauer Seminars „Praktische Kanalisationstechnik – zukunftsfähige Entwässerungssysteme“, das am 12. und 13. März 2020 in Lindau/Bodensee stattfindet, gibt es einen Aufruf zur Einreichung von Vorträgen des Veranstalters JT-elektronik.


Interessierte haben die Möglichkeit, sich mit einem eigenen Vortrag beim bekannten Branchenforum zu beteiligen oder über Wünsche und Anregungen das Vortragsprogramm mitzugestalten.


Dem sogenannten „Call for Papers“ können die Themen entnommen werden, zu denen Einreichungen möglich sind, sowie die Informationen, in welcher Form die Einreichung erfolgen sollte.


Vorschläge senden Sie bitte bis zum 01. August 2019 ein. Nach der Einreichungsfrist werden die eingegangenen Vorschläge durch den Seminarprogramm-Ausschuss gesichtet und bewertet und das Vortragsprogramm für das Seminar 2020 zusammengestellt.


Wenn feststeht, welche Vorträge für das Seminarprogramm 2020 ausgewählt wurden, werden die Beteiligten informiert.
Das 33. Lindauer Seminar findet vom 12.-13. März 2020 in Lindau/Bodensee unter Mitwirken von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Max Dohmann (Aachen), Univ.-Prof. Dr.-Ing. F. Wolfgang Günthert (München), Prof. Dr.-Ing. Karsten Kerres (Aachen) und Univ.-Prof. Dr.-Ing. Karsten Körkemeyer (Kaiserslautern) statt.

 
Seit Ende der 1980er Jahre haben sich die Lindauer Seminare immer weiterentwickelt. Seit einigen Jahren stellt diese Veranstaltungsreihe mit häufig mehr als 500 Teilnehmern und über 80 ausstellenden Firmen das größte und bedeutendste deutschsprachige Fachforum für die Siedlungsentwässerung dar. Die Tagung ist eine zentrale Plattform mit einer zweitägigen Vortragsreihe und einer begleitenden Fachausstellung.
Das Seminarprogramm beinhaltete alle relevanten Themen, Fragestellungen und Erfahrungsberichte rund um die praktischen Kanalisationstechnik und Instandhaltung von Kanalisationen.


Für weitere Informationen und Rückfragen wenden Sie sich an Dipl.-Kffr. Sonja Jöckel.


Interessierte an der begleitenden Firmenausstellung haben bereits jetzt schon die Möglichkeit, sich vorab für einen Standplatz zu registrieren (unter www.jt-elektronik.de).



Info/Kontakt:

JT-elektronik GmbH, Robert-Bosch-Str. 26, 88131 Lindau, Tel. 08382/967360, www.jt-elektronik.de

Ansprechperson: Dipl.-Kffr. Sonja Jöckel

Email: sonja.joeckel@jt-elektronik.de

Read more...
By JT-elektronik (SJ)

Sanierung verzweigter Anschlusskanäle

Sanierung verzweigter Anschlusskanäle

Moderne Technik ermöglicht Ortung und Erfassung von Daten



Für Sammel- und Transportkanäle liegen umfangreiche Informationen vor, die von Datenbanken sowie georeferenzierten Lageplänen und Schnitten jederzeit abrufbar sind. Diese Katasterpläne entstanden meist mit der Erbauung der Kanäle und wurden stetig aktualisiert. Ganz anders hingegen stellt sich die Situation für Grundstücksentwässerungsanlagen und deren Anschlusskanäle an die Kanalisation dar, die ein Vielfaches der Gesamtlänge von Transport- und Sammelkanäle betragen. Für sie liegen selten ausreichende Informationen vor. Das ist problematisch für notwendige Instandhaltungs- und Sanierungsarbeiten, die den Anforderungen an Effizienz und Wirtschaftlichkeit genügen müssen.

 


Sanierung verzweigter Grundstücksentwässerungsanlagen

Grundstücksentwässerungsanlagen (GEA) und Anschlusskanäle unterliegen dem gleichen Alterungsprozess wie Sammel- und Transportkanäle. Daher sind sie bei Sanierungsbedürftigkeit meist in einem vergleichbar unzureichenden baulichen Zustand. Undichtigkeiten, Rohrversätze, Gegengefälle, Scherbenbrüche verbunden mit Ex- und Infiltrationen, stillgelegte Leitungen, oder auch Fehlanschlüsse an Schmutz- und Regenwassertransportkanälen sind an der Tagesordnung.

 

Dichtheit, statische Festigkeit und Betriebssicherheit der Entwässerungsanlagen sind die wesentlichsten Forderungen einer nachhaltigen Sanierungsplanung, die es gilt sicherzustellen.

 

Für die Sanierung der Anschlusskanäle und zur Auswahl des richtigen Sanierungsverfahrens sind jedoch neben der Kenntnis des Rohrmaterials und der Schadensansprache weitere wesentliche Informationen erforderlich. Diese können mithilfe der üblichen SAT-Befahrungen nicht in Erfahrung gebracht werden.

 

Abbildung 1: Begriffe der GEA

Quelle: Leitfaden für die Zustandserfassung, -beurteilung und Sanierung von Grundstücksentwässerungsanlagen (Juli 2009)

 

Datenerfassung – Voraussetzung für den Sanierungsplan

Gemäß der DWA A 143-1 Sanierung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden, Teil 1: Planung und Überwachung von Sanierungsmaßnahmen, bildet der Sanierungsplan die Grundlage für das darauf aufbauende Sanierungskonzept. Der Sanierungsplan entsteht durch das "Ermitteln und Auswerten der Ausgangssituationen sowie dem Entwickeln und Festlegen von Sanierungsstrategien und Sanierungszielen".

 

Für eine nachhaltige Sanierungsplanung, eine nachfolgende bauliche Sanierung und eine abschließende Dichtheitsprüfung der GEA sowie deren Kanalanschlussleitungen ist die Kenntnis der Leitungsverläufe in den X-Y-Z-Koordinaten daher unerlässlich.

 

Gerade darin besteht die große Herausforderung bei der Sanierung von Grundstücksentwässerungsanlagen. Sie sind stark verzweigt, von geringer Nennweite und plötzlichen Richtungsänderungen unterworfen. Die Grundleitungen verlaufen häufig unter der Bodenplatte der Gebäude. Hin und wieder sind in Bauakten Skizzen von einer früher geplanten Verlegung der Kanäle vorhanden, meistens als Mischwasser-Entwässerung. In aller Regel jedoch fehlen Revisions- und Bestandspläne völlig, oder sie sind unzutreffend, nicht mehr aktuell und manchmal gänzlich falsch.

 

Die Befahrung mit üblicher Satellitentechnik und einer Ortung des Kamerakopfes von der Oberfläche (Sender-Empfänger Prinzip) ist externen Störeinflüssen unterworfen. Leitungsverläufe und ortsfeste Lage der Leitungsschadstellen im Netz lassen sich nicht oder nur ungenügend darstellen.

 

„Nach längerer Recherche und Marktbeobachtung sind wir auf die bereits bekannte Lindauer Schere der Firma JT-elektronik und das System ASYS3D - ein Modul der Inspektionssoftware INSPECTOR -, welches von JT gemeinsam mit der Firma bluemetric software entwickelt wurde, aufmerksam geworden“ sagt Thomas Hans vom Ingenieurbüro Hans + Partner aus dem saarländischen Völklingen. Mittlerweile wird dieses Verfahren erfolgreich eingesetzt und hat sich für die tägliche Arbeit des Ingenieurbüros etabliert. Hans: „Damit steht uns als Anwender für die Grundstücksinspektion ein abbiegefähiges Kamerasystem zur Verfügung, das für den Einsatz in verzweigten GEA konstruiert wurde und zuverlässig die für eine Sanierung notwendigen Daten liefert.“

 

 

Datenerfassung in verzweigten GEA

Die Technik der Lindauer Schere erlaubt es, ausgehend von Revisionsöffnungen und Schächten sowie als Satellitenkamera vom Hauptkanal das gesamte Grundstücksentwässerungssystem mit allen Abzweigen und Verästelungen zu inspizieren, zu dokumentieren und in Verbindung mit dem 3D-Kanalverlaufsvermess System ASYS3D zusätzlich zu vermessen.

ASYS3D ist ein Ortungs- und Erfassungssystem für Grundleitungsnetze und unterscheidet sich wesentlich von herkömmlichen Systemen, die als Sender-Empfänger-Prinzip einer Vielzahl externer Störeinflüsse unterliegen. Verschiedene Sensoren und eine Verarbeitungssoftware, integriert im Kamerasystem Lindauer Schere, registrieren im Zuge der Untersuchung jede horizontale und vertikale Lageveränderung. Aus den Sensordaten errechnet ASYS3D den Leitungsverlauf als dreidimensionales, topologisches Netz. So ist ein automatischer Bezug der GEA und deren Kanalanschlussleitungen an das Koordinatennetzsystem des Transportkanals möglich.

Ein wesentlicher Punkt bei der Kanalinspektion ist der stetig dargestellte Verlauf der aktuell untersuchten Leitung, speziell in der Höhenlage über die elektronische Gefälle-Neigungs-Anzeige. Diese Anzeige simuliert - wie bei Flugzeugen - auch die Lage in einem künstlichen Horizont. Somit erhält der Inspekteur gezielte Informationen zu Gefälle, Gegengefälle, Lageabweichungen, Unterbögen und Höhensprüngen.

 

Das System Lindauer Schere und ASYS3D ermöglicht eine realitätsgetreue Erfassung sowie Dokumentation des gesamten Grundstücksentwässerungssystems. Im Ergebnis steht nach Abschluss der Erfassung ein Leitungsbestandsplan zur Verfügung – und damit eine Voraussetzung für die Instandhaltung von Grundstücksentwässerungsanlagen und die Sanierungsplanung.

 

 

Beispiele mit Auszügen durchgeführter Leitungserkundungen

 

1. Beispiel: Leitungserkundung eines Mehrfamiliengebäudes mit 12 Stockwerken

Die GEA wurde zwischenzeitlich komplett saniert. Die zuvor erfolgte Leitungserkundung führte zur Darstellung in Abbildung 2. Schmutzwasserleitung sind in roter Farbe, die Regenwasserleitungen in blauer Farbe gehalten. Leitung Nr. L17 ist "tot", und wäre Basis für Ratten-Nester.

 

Abbildung 2: Erfassung der GEA vom Transportkanal DN 700 und über Revisionseinrichtungen und Schächte mit Lindauer Schere und dem System ASYS3D.

 





 



2. Beispiel: Erfassung des Leitungsverlaufs bei einer Neubauabnahme Kanalanschlussleitungen

 

Abbildung 3: Im Grundriss





 

        

Abbildung 4: Im Schnitt

 




 

 

3. Beispiel: Bestandserfassung Kanalanschlussleitungen im öffentlichen Bereich bis zu den Gebäuden, s. Abbildung 5:





 

Fazit:

Grundstücksentwässerungsanlagen sind in der Regel stark verästelt, verwinkelt, von geringer Nennweite und sie sind plötzlichen Richtungsänderungen unterworfen. Revisions- und Bestandspläne fehlen, sind unzutreffend oder nicht mehr aktuell. Undichtigkeiten, Rohrversätze, Gegengefälle, Scherbenbrüche - verbunden mit Ex- und Infiltrationen, stillgelegte Leitungen sowie Fehlanschlüsse an Schmutz- und Regenwassertransportkanäle sind an der Tagesordnung.


Die Technik der Lindauer Schere mit dem System ASYS3D unterstützt uns bei der Aufklärung der Zustandserfassung (indirekte optische Inspektion) und der 3D Lageverlaufsmessung in idealer Weise und ist aus unserem Büroalltag nicht mehr wegzudenken.


Nur am Rande sei erwähnt, dass sich mit dieser Technik die Zuordnung der Kanalanschlussleitungen an die jeweiligen Einleiter (z.B. Gebäude) auf einfachste Weise realisieren lässt. Darüber hinaus lassen sich Fehlaufgrabungen und überbreite Gräben bei der offenen Kanalsanierung vermeiden.


Nicht zu unterschätzen sind auch die Erkenntnisse bei der Neubauabnahme von Kanalanschlussleitungen. Der Einsatz dieser Technik führt zu einer Qualitätssteigerung in der Bauausführung. Nur eine gesamtheitliche und zugeordnete Dokumentation der Liegenschaftsentwässerung schafft somit den Mehrwert zu einer Optimierung der Leitungsverläufe und einer effektiven Sanierung der GEA, auch speziell, wenn dann die Mischwasserkanäle getrennt werden.

 

 
Hans + Partner GBR Beratende Ingenieure

Unser Büro beschäftigt sich u. a. schon seit 2005 mit der Sanierungsplanung von Transportkanälen und Grundstücksentwässerungsplanungen für Kommunen, Verbände, Gewerbe- und Privatkunden sowie Industrie. Seit 2006 führen wir die Bezeichnung des Zertifizierten Kanalsanierungsberaters und seit 2012 zudem die des Beraters für Grundstücksentwässerungsanlagen.


Unser Büro ist schwerpunktmäßig in der Siedlungswasserwirtschaft, dem Straßenbau, dem Tief- und Spezialtiefbau, sowie der Bauwerkserhaltung tätig.

 

Kontaktdaten für weiterführende Informationen: Hans + Partner GBR - Beratende Ingenieure, Rathausstraße 75-79, 66333 Völklingen, info@hans-partner.de



Text: Dipl. Ing. Thomas Hans

Quelle Abbildungen 2 bis 5: Hans + Partner Beratende Ingenieure

Read more...

Our Picks

Top content from across the community, hand-picked by us.

Call for Papers - Lindauer Seminar 2020
Im Zuge der Planung und Vorbereitung des nächsten 33. Lindauer Seminars „Praktische Kanalisationstechnik – zukunftsfähige Entwässerungssysteme“, das am 12. und 13. März 2020 in Lindau/Bodensee stattfindet, gibt es einen Aufruf zur Einreichung von Vorträgen des Veranstalters JT-elektronik.


Interessierte haben die Möglichkeit, sich mit einem eigenen Vortrag beim bekannten Branchenforum zu beteiligen oder über Wünsche und Anregungen das Vortragsprogramm mitzugestalten.


Dem sogenannten „Call for Papers“ können die Themen entnommen werden, zu denen Einreichungen möglich sind, sowie die Informationen, in welcher Form die Einreichung erfolgen sollte.


Vorschläge senden Sie bitte bis zum 01. August 2019 ein. Nach der Einreichungsfrist werden die eingegangenen Vorschläge durch den Seminarprogramm-Ausschuss gesichtet und bewertet und das Vortragsprogramm für das Seminar 2020 zusammengestellt.


Wenn feststeht, welche Vorträge für das Seminarprogramm 2020 ausgewählt wurden, werden die Beteiligten informiert.
Das 33. Lindauer Seminar findet vom 12.-13. März 2020 in Lindau/Bodensee unter Mitwirken von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Max Dohmann (Aachen), Univ.-Prof. Dr.-Ing. F. Wolfgang Günthert (München), Prof. Dr.-Ing. Karsten Kerres (Aachen) und Univ.-Prof. Dr.-Ing. Karsten Körkemeyer (Kaiserslautern) statt.

 
Seit Ende der 1980er Jahre haben sich die Lindauer Seminare immer weiterentwickelt. Seit einigen Jahren stellt diese Veranstaltungsreihe mit häufig mehr als 500 Teilnehmern und über 80 ausstellenden Firmen das größte und bedeutendste deutschsprachige Fachforum für die Siedlungsentwässerung dar. Die Tagung ist eine zentrale Plattform mit einer zweitägigen
  • 0 replies

Datenbearbeiter Innendienst Fachkraft für Abwassertechnik
Datenbearbeiter Innendienst Fachkraft für Abwassertechnik Kanalbau Tiefbau


 
Wir, die Firma R. Kampwerth GmbH, mit Firmensitz in 33428 Harsewinkel, sind ein innovativer Dienstleister mit neuester Kanalinspektions- und Reinigungstechnik. Unser Leistungsspektrum umfasst die Kanalreinigung über die Kanalinspektion bis hin zur Dichtheitsprüfung .

 
Die Zustandserfassung komplexer Liegenschaften von Privat- und Industriekunden sowie die Kanalreinigung und Kanalinspektion öffentlichen Hauptkanäle gehören zu unserem hauptsächlichen Tätigkeitsbereich.

 
WIR EXPANDIEREN UND SUCHEN VERSTÄRKUNG – EINEN MITARBEITER FÜR DEN INNENDIENST ZUR DATENAUFBEREITUNG DER INSPEKTIONSDATEN

 
•             Sie haben Lust, diese Aufgaben mit uns anzugehen?
•             Ihre Aufgabenschwerpunkte liegen bei der Datenbearbeitung von TV-Kanaluntersuchungen,

•             der Erstellung von Planunterlagen und Dokumentationsunterlagen und

•             allgemeine Bürotätigkeiten


 
Sie sind auf der Suche nach einer vielfältigen und langfristigen Beschäftigung,
•             haben eine Ausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik oder

•             eine Ausbildung zum Kamerainspekteur mit Erfahrung in der Datenbearbeitung

•             haben ein hohes Maß an Engagement und Verantwortungsbewusstsein

•             Ihre lösungsorientierte Arbeitsweise zeichnet sich durch Sorgfalt und Zuverlässigkeit aus.

•             Flexibilität, Belastbarkeit und Teamfähigkeit runden Ihr Profil ab.


 
Wir bieten:
•             Einen sicheren Arbeitsplatz,

•             eine umfassende Einarbeitung,

•             pünktliche und leistungsgerechte Bezahlung,

•             ein gutes Betriebsklima,

•             Fahrzeuge und Arbeitsmittel auf dem neusten Stand der Technik und

                einen interessanten Aufgabenbereich


 
  • 0 replies

Die IBAK Helmut Hunger GmbH & Co.KG mit Sitz in Kiel ist Weltmarktführer für die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Inspektions- und Messsystemen für schwer zugängliche Rohrleitungen.

Als innovativer Vorreiter und erfolgreiches Familienunternehmen der Kanalrohrbranche beweisen wir eine hohe Lösungskompetenz und Innovationsbereitschaft und verbinden diese mit unseren hohen Qualitätsstandards. Dazu setzen wir auf kontinuierlichen technologischen Fortschritt sowie auf eine hohe Fertigungstiefe.

IBAK bietet Ihnen den Raum für selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten in einer kollegialen und offenen Atmosphäre. Es erwarten Sie produktbezogene, abwechslungsreiche und herausfordernde Aufgaben in einem technischen Umfeld.

IBAK bietet Arbeitsverträge mit 35-Stunden-Wochen bei attraktiver Bezahlung.


 
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen Mitarbeiter (m/w/d) für Technische Schulungen.


 
Sie unterstützen unsere Kunden in allen Fragen rund um die Anwendungen unserer Anlagen. Nach intensiver Einarbeitung bieten Sie unseren Kunden umfangreiche und anlagenbezogene Technische Schulungen. Sie arbeiten eng mit unserem Kundenservice, unserem Vertrieb und unseren Entwicklungsabteilungen zusammen.


 
Ihre Aufgaben:

•      Schulungen unserer Kunden auf der Kanalanalysesoftware planen und durchführen

•      Produktbezogene Einweisungen auf Mobilen Systemen, Bedien- und Kamerasystemen, Inspektionssystemen

•      Schnittstellen zum Kundendienst, zum Vertrieb und den Entwicklungsabteilungen


 

Ihr Profil:

•      Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice (m/w/d) oder

Fachkraft Abwassertechnik (m/w/d)

•      Eigeninitiative und Flexibilität

•      ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung

•      sorgfältiges und selbstständiges Arbeiten




 
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

IBAK Helmut Hunger GmbH & Co. KG

Herr Volkmar Husfeld

Wehdenweg 122 – 24148 Kiel – bewerbung(at)ibak.de
  • 0 replies

Neue leistungsstarke Inspektionstechnik
Auf der RO-KA-TECH (Halle 02 Stand D03) im Mai 2019 wird iPEK international GmbH
ihre Produktneuheiten und bewährte Schiebe- und Fahrwagensysteme von DN50 – DN2000
präsentieren. Im Mittelpunkt der Messe steht die Premiere der neuen ROVION SAT II,
welche mit mehr als 30 Jahren Erfahrung mit Kanalinspektionstechnik entwickelt wurde. Alle
Besucher können sich auf spannende Stationen freuen, bei denen sie selbst testen,
ausprobieren und sich überzeugen lassen können.

  • 0 replies

Stündliche Live-Vorführungen des Testsiegers „Kurzliner für Hausanschlüsse“ auf der Messe RO-KA-TECH 2019
Wer sich bisher noch nicht zum innovativen Kurzliner-Reparaturverfahren „Twinbond Liner/TbL“ informieren konnte, hat nun auf der RO-KA-TECH am Stand der JT-elektronik, Halle 3 A-08 und bei der Produktpräsentation im Freigelände F3-3 Gelegenheit dazu.
Twinbond Liner (TbL) heißt eine praxiskonforme Entwicklung für die hohen Ansprüche einer wirtschaftlichen und nachhaltigen Sanierung von schadhaften Abwasserleitungen DN 100 bis DN 400. Das Kurzliner-Reparaturverfahren verfügt über die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) und wurde im aktuellen IKT-Warentest mit der Bestnote SEHR GUT (1,2) ausgezeichnet.
Der vom nordrhein-westfälischen Umweltministerium geförderte Warentest „Kurzliner für Hausanschlüsse“, welches das IKT ‑ Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH gemeinsam mit zwölf Abwassernetzbetreibern durchgeführt hat, und welcher besonders die Schwerpunkte auf die Dichtheit, Betriebssicherheit und Standsicherheit von sanierten Bereichen legte, bestätigt die TbL- Qualität. Es wurde aufgezeigt, dass schwere Schäden an Hausanschlüssen zuverlässig mit Kurzlinern abgedichtet werden können. Dies betrifft die im Test näher untersuchten Schadensgruppen „Ausbrüche/Risse“ sowie „Versätze/Abwinkelungen“. Der Twinbond Liner zeigte sich sowohl unter dauerhaftem Grundwasserstand und Betriebslasten als auch nach Simulation von Rückstauereignissen und wechselnden Grundwasserständen stets zuverlässig dicht gegenüber Außenwasserdruck. Dafür gab es verdientermaßen die Teil-Note 1,0. Nennweiten- und Werkstoffwechsel sind eine besondere Herausforderung und fordern eine besondere Ausführungsqualität und -sorgfalt. Hier überzeugte der Twinbond Liner und hob sich im Warentest von anderen Anbietern ab, welche deutliche Schwachstellen zeigten, die zu Infiltrationen an den sanierten Schadensbildern führten.
  • 0 replies

Guten Abend,
es wäre mal interessant zu erfahren welche Anlagen unsere Besucher nutzen. Aus diesem Grund starte ich eine kleine Umfrage. Würde mich über rege Beteilugung freuen.
 
Schönen Abend noch
 
Gruß,
Volker
    • Thanks
  • 2 replies

Technischen Mitarbeiter für die Kanalsanierung (m/w/d)
in Vollzeit (Kennziffer 03/2019).

 

 
Ihre Aufgaben:

Grundstückseigentümer zu Sanierungsverfahren beraten
Von Ingenieurbüros ausgewertete Kanaluntersuchungen überprüfen
Grundstückseigentümer zur Sanierung auffordern und Fristen nachverfolgen
Sanierte Anlagenteile und Dichtheitsprüfungen vor Ort abnehmen
Fachbetriebslisten und Informationsmaterial für Grundstückseigentümer aktualisieren

 
Ihr Profil:

Staatlich geprüfter Techniker oder Meister in den Fachrichtungen Abwassertechnik, Tiefbau, Umwelttechnik, Bautechnik, Rohr- Kanal und Industrieservice, Gas- und Wasserinstallation oder vergleichbar Technisches Grundverständnis von Kanal und Grundstücksentwässerung Sozialkompetenz, Empathie, Integrität und gute Kommunikations- und Durchsetzungsfähigkeit insbesondere gegenüber den Bürgern Bereitschaft zur Fortbildung und bei Bedarf auch über den normalen Arbeitszeitrahmen hinaus zur Verfügung zu stehen Zuverlässigkeit und Belastbarkeit sowie Teamfähigkeit Gute Kenntnisse im Umgang mit MS Office und GIS Führerschein Klasse B
 
Unser Angebot:

Eine vielseitige und zukunftsträchtige Tätigkeit für eine sinnvolle Aufgabe Ein unbefristetes Vollzeitarbeitsverhältnis bei leistungsgerechter Bezahlung nach TV-V, entsprechend der Qualifikation und den persönlichen Voraussetzungen bis EG 8 Betriebliche Altersvorsorge und Fahrtkostenzuschuss, ggf. Ballungsraumzulage
Flexibles Arbeitszeitmodell mit Gleitzeit und betriebliches Gesundheitsmanagement Einen sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
Gutes Betriebsklima in einem innovativen Team

 
Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 03/2019 an den Abwasserverband Starnberger See.

 
Weitere Auskünfte erteilen Ihnen:
Frau Dr. Stephanie Rapp-Fiegle, Abteilungsleitung GEA-Bestandsprüfung,     Tel.: 08151/90882-857
Frau Birgit Morgenroth, GEA-Bestandsprüfung, Tel.: 08151/90882-835


Abwasserverband
Starnberger See
Am Schloßhölzl 25
82319 Starnberg
jobs@av-sta-see.de
www.av-starnberger-see.de
  • 0 replies

Techniker, Meister, Facharbeiter mit fachspezifischer Berufserfahrung oder vergleichbar (Bauaufsicht/ Vermessung) - (m/w/d)
in Vollzeit (Kennziffer 05/2019)

 

 
Ihre Aufgaben:

Disposition und Bauaufsicht des Prüferteams für die Verlaufs- und Bestandserfassung sowie Dichtheitsprüfung der GEA
Kontaktaufnahme und Terminabstimmung mit Grundstückseigentümern sowie Beurteilung der Entwässerungssituation, auch vor Ort
Vermessung von Schachtbauwerken

 
Ihr Profil:

Staatlich geprüfter Techniker, Meister oder Facharbeiter mit fachspezifischer Berufserfahrung in den Fachrichtungen Abwassertechnik, Tiefbau, Umwelttechnik, Bautechnik, Rohr- Kanal und Industrieservice, Gas- und Wasserinstallation oder vergleichbar Technisches Grundverständnis von Kanal und Grundstücksentwässerung Sozialkompetenz, Empathie, Integrität und gute Kommunikationsfähigkeit Bereitschaft zur Fortbildung und zu flexiblen, bürgerfreundlichen Arbeitszeiten Zuverlässigkeit und Belastbarkeit sowie Teamfähigkeit Gute Kenntnisse im Umgang mit MS Office, GIS/ CAD Führerschein Klasse B
 
Unser Angebot:

Eine vielseitige und zukunftsträchtige Tätigkeit für eine sinnvolle Aufgabe Ein unbefristetes Vollzeitarbeitsverhältnis bei leistungsgerechter Bezahlung nach TV-V, entsprechend der Qualifikation und den persönlichen Voraussetzungen bis EG 9
Betriebliche Altersvorsorge und Fahrtkostenzuschuss, ggf. Ballungsraumzulage
Einsatzgebiet rund um den See
Flexibles Arbeitszeitmodell mit Gleitzeit und betriebliches Gesundheitsmanagement Einen sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
Gutes Betriebsklima in einem innovativen Team
 

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 05/2019 an den Abwasserverband Starnberger See.

 
Weitere Auskünfte erteilen Ihnen:

Frau Dr. Stephanie Rapp-Fiegle, Abteilungsleitung GEA-Bestandsprüfung,     Tel.: 08151/90882-857
Frau Birgit Morgenroth, GEA-Bestandsprüfung, Tel.: 08151/90882-835
 
Abwasserverband
Starnberger See
Am Schloßhölzl 25
82319 Starnberg
jobs@av-sta-see.de
www.av-starnberger-see.de
  • 0 replies

TV-Inspekteure und Dichtheitsprüfer, Facharbeiter mit fachspezifischer Berufserfahrung oder vergleichbar (Techniker, Meister wünschenswert) (m/w/d)
in Vollzeit (Kennziffer 04/2019)

 

 
Ihre Aufgaben:

Zustands- und Bestandsaufnahme der GEA
Vorauswertung der Zustandserfassung
Dichtheitsprüfung der Leitungen sowie Einlauf- und Schachtbauwerke
Datenaufbereitung und Übertragung der erfassten Daten
Kontakte mit Eigentümern vor Ort
Fahrzeug- und Technikpflege

 
Ihr Profil:

·         Facharbeiter mit mehrjähriger Berufserfahrung in den Fachrichtungen Abwassertechnik, Tiefbau, Umwelttechnik, Bautechnik, Rohr- Kanal und Industrieservice, Gas- und Wasserinstallation oder vergleichbar,
·         Wünschenswert: Staatlich geprüfter Techniker, Meister
Berufserfahrung im Bereich der Reinigung und Zustandserfassung oder der Dichtheitsprüfung von Kanälen und Schachtbauwerken gute EDV-Kenntnisse Wünschenswert: KI-Zertifikat nach DIN EN 13508-2/ DWA-M 149-2 Technisches Grundverständnis von Arbeitsmaschinen und Aggregaten Sozialkompetenz, Integrität und gute Kommunikationsfähigkeit Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten Bereitschaft zur Fortbildung Zuverlässigkeit und Belastbarkeit sowie Teamfähigkeit Führerschein Klasse 3 alt, C1 oder C
 
Unser Angebot:

Eine vielseitige und zukunftsträchtige Tätigkeit für eine sinnvolle Aufgabe Ein unbefristetes Vollzeitarbeitsverhältnis bei leistungsgerechter Bezahlung nach TV-V, entsprechend der Qualifikation und den persönlichen Voraussetzungen von EG 6 bis EG 8 Betriebliche Altersvorsorge und Fahrtkostenzuschuss, ggf. Ballungsraumzulage
Einsatzgebiet rund um den See, keine überregionale Montage
Flexibles Arbeitszeitmodell mit Gleitzeit und betriebliches Gesundheitsmanagement Einen sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
Gutes Betriebsklima in einem innovativen Team

 
Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 04/2019 an den Abwasserverband Starnberger See.

 
Weitere Auskünfte erteilen Ihnen:

Frau Dr. Stephanie Rapp-Fiegle, Abteilungsleitung GEA-Bestandsprüfung,     Tel.: 08151/90882-857
Frau Birgit Morgenroth, GEA-Bestandsprüfung, Tel.: 08151/90882-835
 


Abwasserverband
Starnberger See
Am Schloßhölzl 25
82319 Starnberg
jobs@av-sta-see.de
www.av-starnberger-see.de
  • 0 replies

Mitarbeiter/innen im Bereich Rohr- Kanal -und Industrieservice gesucht
Die Firma RoKa - ist in der Kanalreinigung und -inspektion tätig.
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams neue Mitarbeiter/innen im Bereich Rohr- Kanal -und Industrieservice.
Ein Berufsabschluss in o. g. Bereich ist nicht erforderlich, da Sie in das Aufgabengebiet Kanal-TV-Inspektion und in die Kanalreinigung umfassend eingearbeitet werden. Daher ist die Tätigkeit auch für Quereinsteiger geeignet.
 
Wir bieten:
- Firmenfahrzeug und Arbeitskleidung
- Unterstützung und Fördermöglichkeiten bei Qualifikationen sowie beim Führerscheinerwerb
- monatlich steuerfreie Zuwendungen
- Bonuszahlungen   
 
Anforderungen:
- Führerschein Klasse C wäre wünschenswert, jedoch mindestens bis 7,5 t
- Sie sollten technisch interessiert, körperlich fit und
- flexibel, team- und lernfähig sein
 
Gern auch unter
info@roka-chemnitz.de
oder Telefon 0371 / 808000
im Internet unter
https://www.facebook.com/rokachemnitz/
 
 
  • 0 replies

Hallo zusammen,

in naher Zukunft habe ich vor bzw. ich muss der Firma einen Vorschlag unterbreiten für den Kauf einer TV Kamera.

Für welchen Zweck brauche ich eine TV Kamera?

Die TV Kamera wird zum Beispiel benötigt, damit ich schauen kann ob die Rohrleitung tatsächlich schäden aufweist. Welche Rohrleitung soll überprüft werden. Nur die Zulaufleitung einer Leichtflüssigkeitsabscheideranlage. Die Kamera soll zusammen mit unserer Bauleitung gekauft werden. Auch hier zählt, was passiert in der Rohrleitung und wohin führen diese.

Bei mir ist es in der Regel so, auch wenn es anders in der Norm steht, das ich die Zulaufleitung einer Abscheideranlage mit Wasser befüllen muss. Jetzt kommen jedoch Situation vor da ist man sich nicht sicher. Ist es jetzt die Rohrleitung oder doch der Abscheider. Der Abscheider ist es auch, wenn augenscheinlich die Deckenfuge mangelhaft ist.

Ich bitte alle die diesen Thread lesen aus eure Erfahrungen mir Empfehlungen zu unterbreiten.

Als ich mein Druckprüffahrzeug abgeholt habe, habe ich die

RTV-3 Kameraset mit Digital Videorecorder gesehen.



Preislich sollte diese nicht all zu teuer sein. Ich denke zwischen 2000 - 5000 Euro.

Ich muss dazu schreiben, das die eigentlich Rohrleitungsprüfung unsere Tochterfirma durchführt. In diesem Fall sind SIe besser ausgestattet.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.

Gruß

derfighter

(Maurice)

 

 
  • 4 replies

Hallo zusammen,

ich habe mich dazu entschlossen ein Programm für Typenschilder Abscheideranlagen erstellen zu lassen. Was kann das Programm? Das bereits vorhandende Typenschild kann hochgeladen werden. Weiterhin stehen alle Daten auf dem Typenschild auf eine Seite. Wenn man das möchte kann man ein Typenschild generieren.

Was ich suche? Jede Menge Typenschildbilder. Wer kann helfen? Wer kann eine CD oder ein Stick zusammenstellen.

Hier mal ein Beispiel. Das suchen hätte dann ein Ende.

 

 
    • Like
  • 5 replies

Hallo,

da ich nicht vom Fach bin werde ich bestimmt einige Begriffe durcheinander bringen. Entschuldigung schon einmal im Vorfeld.

Ich habe von einem Kanalinspekteur die Daten von einer größeren Befahrung als XML-Datei bekommen. Leider kann ich aber die Schäden die durch die Befahrungen zum Vorschein gekommen sind in unserem GIS nicht automatisch klassifizieren. Laut dem Hersteller des GIS liegt es an dem verwendeten Kodiersystem. Kann man dies in Nachhinein ändern bzw. konvertieren?

Die Befahrung wurde mit IKASEvolution durchgeführt. Das vom Befahrer verwendete Kodiersystem lautet DIN-EN 13508-2:2011 / Nationale Festlegung Arbeitshilfe Abwasser. Das GIS kann z.B. DIN-EN 13508-2:2003 / Nationale Festlegung DWA M149-2
    • Like
  • 12 replies

Call for Papers - Lindauer Seminar 2019
Fachveranstaltung zur Entwässerung, Inspektion und Sanierung von Kanal- und Rohrsystemen mit dem Thema „Praktische Kanalisationstechnik – Zukunftsfähige Entwässerungssysteme“

 

Im Zuge der Planung und Vorbereitung des nächsten 32. Lindauer Seminars „Praktische Kanalisationstechnik – zukunftsfähige Entwässerungssysteme“, das am 14. und 15. März 2019 in Lindau/Bodensee stattfindet, gibt es einen Aufruf zur Einreichung von Vorträgen des Veranstalters JT-elektronik.

 

Interessierte haben die Möglichkeit, sich mit einem eigenen Vortrag beim bekannten Branchenforum zu beteiligen oder über Wünsche und Anregungen das Vortragsprogramm mitzugestalten.

 

Dem sogenannten „Call for Papers“ können die Themen entnommen werden, zu denen Einreichungen möglich sind, sowie die Informationen, in welcher Form die Einreichung erfolgen sollte.

 

Vorschläge senden Sie bitte bis zum Fr. 27. Juli 2018 ein. Nach der Einreichungsfrist werden die eingegangenen Vorschläge durch den Seminarprogramm-Ausschuss gesichtet und bewertet und das Vortragsprogramm für das Seminar 2019 zusammengestellt.

 

Wenn feststeht, welche Vorträge für das Seminarprogramm 2019 ausgewählt wurden, werden die Beteiligten informiert.

 

Das 32. Lindauer Seminar findet vom 14.-15. März 2019 in Lindau/Bodensee unter Mitwirken von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Max Dohmann (Aachen), Univ.-Prof. Dr.-Ing. F. Wolfgang Günthert (München), Prof. Dr.-Ing. Karsten Kerres (Aachen) und Univ.-Prof. Dr.-Ing. Karsten Körkemeyer (Kaiserslautern) statt.


Seit Ende der 1980er Jahre haben sich die Lindauer Seminare immer weiterentwickelt. Seit einigen Jahren stellt diese Veranstaltungsreihe mit häufig mehr als 500 Teilnehmern und ca. 70 ausstellenden Firmen das größte und bedeutendste deutschsprachige Fachforum für die Siedlungsentwässerung dar. Die Tagung ist eine zentrale Plattform mit einer zweitägigen Vortragsreihe und einer begleitenden Fachausstellung

Das Seminarprogramm beinhaltete alle relevanten Themen, Fragestellungen und Erfahrungsberichte rund um die praktischen Kanalisationstechnik und Instandhaltung von Kanalisationen.

 
Für weitere Informationen und Rückfragen wenden Sie sich an Dipl.-Kffr. Sonja Jöckel.


Interessierte an der begleitenden Firmenausstellung haben bereits jetzt schon die Möglichkeit, sich vorab für einen Standplatz zu registrieren (unter www.jt-elektronik.de).



Info/Kontakt:

JT-elektronik GmbH, Robert-Bosch-Str. 26, 88131 Lindau, Tel. 08382/967360, www.jt-elektronik.de

Ansprechperson: Dipl.-Kffr. Sonja Jöckel

Email: sonja.joeckel@jt-elektronik.de

Call for Papers 2019.pdf
  • 0 replies

AUZUKA - Ein BMBF-Projekt mit sehr interessantem Messeauftritt
Das Verbundvorhaben AUZUKA - Automatische Zustandsanalyse Kanalnetz durch virtuelle Begehung entwickelt die automatische Bildauswertung als Assistenzsystem zu bisheriger Kamera-Inspektionstechnik sowie einen neuartigen Kamera-Sensorkopf inkl. Bildmustererkennungssystem. Die Forschung und Entwicklung wird von 9 industriellen und wissenschaftlichen Partnern durchgeführt.

 

 

 

 

Durchaus als ein Highlight wurde auf der IFAT die Bedien- und Auswertesoftware von zahlreichen Fachbesuchern reflektiert. Hier erfolgt die Bereitstellung einer Softwareplattform als sogenannte Serviceorientierte Softwarearchitektur (SOA). Zur effektiven Verwaltung der Rohdaten, deren Visualisierung und das Markieren und Klassifizieren von Schadstellen werden Datenservices definiert. Weiterhin werden Dienste und Prozesse implementiert, die die gewünschte Zielfunktionalität unterstützen. Neben der klassischen manuellen virtuellen Befahrung wird innerhalb der Datensätze dem Annotationspersonal ermöglicht, automatisch klassifizierte Schäden zu inspizieren und diese zu validieren/verifizieren oder zu verwerfen. Dies ermöglicht nach einer manuellen oder verifizierten automatischen Schadensklassifikation die so gewonnenen Daten zu nutzen, um die Klassifikationsmodelle zu verbessern/zu trainieren. Desweiteren bietet die SOA eine Trainings- und Ausbildungseinheit zur Schadenserkennung/-schulung an. Hierzu erfolgt die Zusammenarbeit in Kooperation mit der DWA.

 

Doch damit nicht genug; durch das derzeit in Entwicklung befindliche Schadenserkennungssystem wird vor allem auch die (teil-) automatische Bildauswertung orientiert. Zur Schadenserkennung wird gewonnenes Bildmaterial genutzt. Zum einen aus bestehender fish eye-Technologie, zum anderen aus dem neuartigen Kamera-Sensorkopf. Die automatische Erkennung von Schäden und Einbauelementen in Kanalhaltungen sowie die Schadensklassifikation erfolgt über semantische Markierungen und Anwendung von Neuronalen Netzen. Zusätzlich erfolgt die Bilderkennung in Kombination des maschinellen Lernens mit klassischen Ansätzen.

 

 

 

 

Die Entwicklungsarbeiten hierzu sind ganz sicher nicht trivial, das FE-Projekt läuft noch bis 2019. Mit dem Projekt, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Bereich Photonik (Förderkennzeichen 13N13892) wird womöglich die Produktpalette der Inspektionssysteme und -software deutlich erweitert werden können, denn zur Schadenserkennung, -bewertung und -vermessung werden 3D-Bilddaten erzeugt, die dann anschließend automatisch ausgewertet werden.

 

 

 

Techn. Projektleitung

 

Fraunhofer IAIS

Thomas Werner

E-Mail: thomas.werner@iais.fraunhofer.de

 

 

 

Kontakt:

Verbundleitung

Berliner Wasserbetriebe

Jan Waschnewski

E-Mail: jan.waschnewski@bwb.de

 

 

 

 

 
  • 0 replies

Wie erfolgreich die IFAT 2018 für unsere JT-elektronik war, werden wir weiter sehen. Auf jeden Fall war unser Stand in Halle C3-105, sowie im Außengelände vor Tor 9 der Halle C3 sehr gut besucht. Eine komplett neue Inspektionsgeneration zur Kontrolle und der Umsetzung der länderübergreifenden Eigenkontrollverordnungen wurde präsentiert. Neben den in der Praxis bestens bewährten Produkten, wie dem elektronischen Kanalspiegel Fast Picture zur schnellen Haltungs- und Schachtinspektion, der speziellen und einzigartigen, bogen- und abzweiggängigen Lindauer Schere mit dem elektronischen Kanalverlaufsmess-System ASYS und den Einheiten zur Kontrolle und Dichtheitsprüfung von Rohr- und Kanalleitungen, wurden auch die neuentwickelten Produkte ausgestellt. Dass auch Interessierte sofort kaufen oder bestellen, konnten wir erfreulicherweise auf unserem innovativen Stand erfahren.

  • 0 replies

Hamburger Unternehmen sucht dringend Verstärkung
Wir suchen ab sofort:

 

 

·        TV-Inspekteure/in

·        Rohrreiniger/in

·        Helfer/in

·        Quereinsteiger/in

 

 

Was wir von euch erwarten:

 

·        Selbstständiges Arbeiten

·        Teamfähigkeit

·        Deutsch in Wort- und Schrift

·        Führerschein kl. B

 

 

Was du von uns erwarten kannst:

 

·        Ein kollegiales Team

·        Einen sicheren Arbeitsplatz

·        Attraktive + pünktliche Entlohnung

·        Einarbeitung + Weiterbildung

·        Neuste Fahrzeug- und Servicetechnik

 

 

Bei Interesse PN an mich.
  • 0 replies

IPEK: Zweigstelle in Dortmund
Partner, Kunden und Interessenten folgten unserer Einladung zur Eröffnung der neuen Zweigstelle in Dortmund. Neben zahlreichen Gesprächen und Präsentationen unserer Systeme sorgte auch die für das Ruhrgebiet typische Currywurst für gute Stimmung bei unseren Gästen. In Dortmund unterstützen euch ab sofort Sasa Pereglin (Teamleiter & Techniker), Eugen Vasilev (Techniker) und Sascha Matjien (Techniker) bei Service, Beratung und Vertrieb. Wir bedanken uns bei allen Gästen und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Kontaktdaten und die Öffnungszeiten unserer Zweigstelle in Dortmund findet ihr unter http://www.ipek.at/index.php?id=1094
  • 0 replies

Leipzig 2018 - Sachkundelehrgänge Kanalinspektion, Dichtheitsprüfung und  Kanalsanierung
SAG-Akademie on Tour…

Leipzig 2018 - Sachkundelehrgänge Kanalinspektion, Dichtheitsprüfung und  Kanalsanierung

Kundennähe ist uns wichtig! Unter dem Motto „SAG-Akademie on Tour…“ führen wir ausgewählte Seminare an zusätzlichen Standorten in Deutschland durch.

In diesem Jahr finden die Sachkundelehrgänge „Kanalinspektion“ für Fachkräfte und Anwender, jeweils in den Bereichen öffentliche Kanalisation und Grundstücksentwässerung, im sächsischen Leipzig statt.

 


Grundkurs Kanalinspektion nach Europäischem Kodiersystem für Inspekteure und Anwender (Sachkunde)

KI-G-EN  I  5 Tage  I  1.150,- € zzgl. MwSt.  I  16. bis 20.04.2018 und 22. bis 26.10.2018  

Optische Inspektion von öffentlichen Kanälen und Grundstücksentwässerungsleitungen nach Europäischem Kodiersystem DIN EN 13508-2:2011 in Verbindung mit DWA-M 149-2:2013, DWA-M 149-5:2010 und ISYBAU 2013, Stand 12/2015

Link:

http://www.sag-akademie.de/seminar/info/KI-G-EN

 

Zertifizierter Sachkundiger Dichtheitsprüfung mit Luft/Wasser (Sachkunde)

DR-SK  I  5 Tage  I  1.150,- € zzgl. MwSt.  I  18. bis 22.06.2018 und 05. bis 09.11.2018

Physikalische Druckprüfung von Kanälen, Leitungen und Schächten sowie Muffen, Anschlüssen, Druckleitungen und Sonderbauwerken (Abwassersammelgruben, Pumpenschächten und Kleinkläranlagen)

Link:

http://www.sag-akademie.de/seminar/info/DR-SK

 

Reparatur von Kanalschäden mit Robotertechnik für Planer und Anwender (Großprofile und GEA) (Sachkunde)

KS-FRT-SK  I  2 Tage  I  520,- € zzgl. MwSt.  I  23.04. bis 24.04.2018

Der Lehrgang behandelt mit anschaulichem Bild- und Filmmaterial, die verschiedenen Reparaturverfahren mit Robotertechnik. Dabei werden Anforderungen der a.a.R.d.T., an Geräte und Equipment und Qualitätsanforderungen bei Planung, Vor- und Nacharbeiten sowie bei der Durchführung aufgezeigt.

Link:

http://www.sag-akademie.de/seminar/info/KS-FRT-SK

 

Sanierung von begehbaren Kanälen und Schächten mit Reparaturverfahren für Planer und Anwender (Sachkunde)

KS-SBK-SK  I  2 Tage  I  520,- € zzgl. MwSt.  I  25.04. bis 26.04.2018

Die Planung, Ausschreibung, Ausführung und Bauleitung von Reparaturmaßnahmen an öffentlichen Kanälen und privaten Abwasserleitungen erfordert umfangreiches Wissen aller Projektbeteiligten.

Link:

http://www.sag-akademie.de/seminar/info/KS-SBK-SK


Organisiert und betreut werden die Lehrgänge in Leipzig von unserer nordrhein-westfälischen Niederlassung Lünen. Gerne stehen Ihnen dort unsere Mitarbeiter für Informationen und Fragen zur Verfügung.



 

Kontakt:

SAG-Akademie GmbH für berufliche Weiterbildung

Niederlassung Lünen

Jörg Henschel

Am Brambusch 24

44536 Lünen

Telefon            02 31.225 11-11

Fax                  02 31.225 11-25

e-Mail              info@SAG-Akademie.de

Homepage       www.SAG-Akademie.de
  • 0 replies

IBAK: Los geht’s... mit Neuigkeiten im alten Rohr
Los geht’s... mit Neuigkeiten im alten Rohr

 

„Wir sehen uns in Oldenburg“, heißt in diesen Tagen am Ende eines nahezu jeden Gespräches mit Kunden und Geschäftspartnern aus dem Bereich Inspektion und Sanierung. Das 2-tägige Forum gilt als Auftaktveranstaltung in ein an Fachtagungen und Messen reiches Kalenderjahr. Selbstverständlich folgen IBAK und IBAK Robotics der Einladung des Instituts für Rohrleitungsbau Oldenburg (iro). „Wir freuen uns auf zahlreiche bekannte und viele neue Gesichter an unserem gemeinsamen Messestand in der Jade Hochschule“, kündigt IBAK-Robotics-Geschäftsführer Manfred Weber an.

 

Das Unternehmen präsentiert zudem


auf der DWA Praxiswoche Kanalsanierung am 07.02.2018 in Nürnberg,

sowie auf dem Deutschen Schlauchlinertag und dem Deutschen Reparaturtag vom 24. bis 25.04.18 in Kassel

 

Neues in Sachen Sanierung. Es wird ein Fräsroboter für den Hauptkanal vorgestellt, der den Einsatzbereich vom sanierten DN 200 bis DN 800 Rohr vollständig abdeckt. Auf facebook gewährt das Unternehmen einen ersten Einblick auf bewegte Bilder:
  • 0 replies

Bremen: Spülwagenfahrer CE und Kanalinspekteur (m/w) - Kennziffer N42 -
Zur Verstärkung des Bereiches Netz, Funktionsbereich Netzbetrieb; Service und Entsorgung, Team Kanalreinigung und Inspektion suchen wir je einen

Spülwagenfahrer CE und Kanalinspekteur (m/w) - Kennziffer N42 -

Ihre Aufgabe als Spülwagenfahrer ist die selbständige und effiziente Auftragsabwicklung in der Kanalreinigung.

Als Kanalinspekteur führen Sie Inspektionsmaßnahmen wie Kanalbegehungen, Anschluss-untersuchungen und Hauptkanalbegehungen durch.

Jeweils ausgestattet mit hochtechnisierten Fahrzeugen und modernster Technik sorgen Sie im Schichtdienst im Bereich der Abwasserkanalisation in Bremen und umzu für die Durchlässigkeit der Abwasserkanäle und dokumentieren deren Zustand.
Ihre Hauptaufgaben:

Realisierung einer optimalen Abwicklung der Kanalreinigungs- oder Inspektionsaufträge


Projektbearbeitung im Team


Zusammenstellen der Auftragsergebnisse mittels IT-Geräten


Pflege und Inspektion der Fahrzeuge und Geräte



Ihr Profil:

Als Spülwagenfahrer haben eine technische Ausbildung abgeschlossen und besitzen Erfahrung mit Großfahrzeugen oder sind Kraftfahrer CE optimaler Weise mit Erfahrung im Umgang mit Saug- und Spülfahrzeugen.


Als Kanalinspekteur haben ebenfalls eine technische Ausbildung abgeschlossen optimaler Weise im Sanitärbereich und haben als Inspekteur Erfahrung bei der Durchführung von Kanalinspektionsaufträgen, besitzen den Führerschein C1E und haben bei der DWA (KI- Kurs) erfolgreich besucht. Sie sind geübt in der Anwendung von Kanalinspektionssoftware (z.B. Haite K2000).


Wir erwarten für beide Qualifikationen eine verantwortungsvolle und selbstständige Arbeitsweise.



Wir sorgen für eine gründliche Einarbeitung in einem erfahrenen Team und bieten gezielte Weiterbildungsmöglichkeiten.

Haben wir Ihr Interesse für diese Position geweckt? - Dann richten Sie Ihre aussagefähige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer und Ihrer Einkommensvorstellung bis zum 23.02.2018 an uns. Für Fragen steht Ihnen unsere Ansprechpartner telefonisch oder E-Mail unter bewerberportal@hanseWasser.de gerne zur Verfügung.
  • 0 replies

Fettabscheideranlage Hersteller und Typ gesucht
Hallo zusammen,

kennt jemand diese Fettabscheideranlage?

Durchmesser 1000mm und Beckenhöhe 1400mm

Kennt jemand diese Anlage?

Meiner Meinung nach Kessel oder ACO Passavant?

Gizmo 077 meinte, die Fettabscheideranlage mit blauer Beschichtung ist eine ACO Signum                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     
  • 4 replies

KI-G-EN Grundkurs Kanalinspektion nach Europäischer Norm
Grundkurs Kanalinspektion für Inspekteure nach Europäischem Kodiersystem (Sachkunde) im Hause IBAK

5  Tage  |  1.150,00 € zzgl. MwSt.

Seminarinfo: http://www.sag-akademie.de/pdf/top2;pdf/KI-G-EN

Sachkunde Inspektion von privaten Abwasserleitungen und öffentlichen und Kanälen nach Europäischer Norm DIN EN 13508-2, nationalem Regelwerk DWA-M 149, Teil 2 und 5 sowie ISYBAU für Inspekteure und Anwender (Sachkunde)

 

www.SAG-Akademie.de
  • 0 replies

Liebe Kollegen,

wieder ist ein Jahr verflogen. Kanalinspekteure.de wird 2018 seinen 9. Geburtstag feiern und weiterhin für alle Interessierten zur Verfügung stehen. Ich hoffe Euch, auch im neuen Jahr, gesund und munter hier antreffen zu können. In diesem Sinne wünsche ich allen Kollegen einen guten Rutsch ins neue Jahr und bedanke mich bei allen, die auch 2017 tatkräftig an diesen Seiten mit gefeilt haben.

Mein besonderer Dank gilt den Firmen, die uns auch dieses Jahr unterstützt haben:

@JT-elektronik (SJ) @iPEK International @IBAK @Wincan @ @Nordrohr @SAG-Akademie @Haas-Abwassertechnik @Günter @DWA

 

An dieser Stelle möchte ich auch noch einmal an unser verstorbenes Mitglied @ISYBAU erinnern.

Lieber Robert, wir vermissen dich hier !!

 

Alles Gute für das neue Jahr !

 

Volker.

 
  • 3 replies

Hallo Günter !! :)

Ich wünsche Dir zum Geburtstag alles Gute und viel Gesundheit für die Zukunft !!!

Bleib wie Du bist und bleib uns hier noch ein Weilchen erhalten :)
  • 0 replies

  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up

Über Uns

Kanalinspekteure.de ist die Plattform für den Erfahrungsaustausch aller Mitarbeiter der Abwasserbranche.  Seit 2008 ermöglichen wir die Kommunikation unter den Kollegen, als zentraler Treffpunkt mit dem Ziel, Industrie und Anwender in einem Forum zusammen zu führen. Nicht nur einmal jährlich, sondern täglich. Wir freuen uns über interessierte und aktive Mitglieder.

 

Folge uns

Partner

 
 

Banner-Kanalinsp_April-2013.gif

Recent Articles

×
×
  • Create New...