Jump to content
chawny maaaa

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Last week
  2. messennordservice

    messennordservice

    Neu für alle STV4-Anwender: Automatische Kamera-Zoom-"Fahrt"

    Das aktuell verfügbare Softwareupdate erweitert die S… https://t.co/4h0KJLbQAE

  3. messennordservice

    messennordservice

    Drink water pipes pressure test and desinfection trailer under construction

    https://t.co/U3OJfwWwYx

    #messennord… https://t.co/RrwMOA0m99

  4. Earlier
  5. messennordservice

    Zoom-Inspektion eines Regenwasserrückhaltebauwerks

    Präventiver Schutz vor immer häufigeren Starkregenereignissen - Zoom-Inspektion eines Regenwasserrückhaltebauwerks / Stauraumkanals mit unserer Schacht-Zoom-Kamera STV-4 (Elektronischer Kanalspiegel) diese Woche in Hessen: Bei einer Bauwerkstiefe von über 8 Metern und einer Lage am Steilhang wurden die Vorteile unseres neuen Schnellinspektions-Werkzeugs besonders deutlich: Innerhalb von Minuten einsatzbereit, perfekte Ausleuchtung großer Bauwerke, motorische Neigungsverstellung, gestochen scharfe FULL-HD-Aufnahmen und Speicherung / Bewertung / Dokumentation mittels unserer lizenzfreien Bediensoftware auf den leistungsfähigen Rugged-Tablet-PCs Ihres Betriebspersonals - selbstverständlich mit Schnittstelle zu Ihren mobilen Betriebsführungssystemen. Die regelmäßige Inaugenscheinnahme derartiger Bauwerke ist Bestandteil der Starkregenvorsorge entspr. der Selbstüberwachungsverordungen (SÜV) der entsprechenden Umweltministerien der Bundesländer und erfolgte bislang vorrangig durch Einstiege und Begehungen. Mit unserem Inspektionssystem konnte die Notwendigkeit dieser nie ganz risikofreien und mit relativ großem Sicherungsaufwand verbundenen Einstiege bereits bei zahlreichen Anwendern beseitigt bzw. deutlich reduziert werden. Bislang sind schon hunderte dieser Inspektionssysteme täglich erfolgreich im Einsatz und helfen Aufwand und Kosten zu sparen und gleichzeitig die Arbeitssicherheit zu erhöhen. Entdeckt wurden bei diesem Einsatz ein Fremdkörper (Schmutzfänger), welcher bei Anlagerung weiterer Feststoffe potentiell zu einer Verstopfung führen könnte sowohl bereits deutliche Betonschäden im Deckenbereich des Bauwerks. Die Schacht-Zoom-Kamera STV-4 ist ebenso das perfekte Inspektionswerkzeug für die Kanalreinigungsplanung, Kanalreinigungskontrolle und Kanalbetriebsinspektion für Rohrleitungen und Abwasserkanäle aller Nennweiten im laufenden Betrieb und mit einer beeindruckenden Referenzliste für beide Anwendungsfelder bereits bestens etabliert. Link zur Produktseite mit weiteren Informationen und Beispielvideos unserer Anwender: https://www.messen-nord.de/…/schacht-zoom-kamerasysteme.html Wir sind Aussteller beim diesjährigen StarkRegenCongress STC2019 des IKT in Gelsenkirchen, treffen Sie uns dort und kommen Sie mit uns ins Gespräch, wenn Sie sich für unser innovatives Werkzeug zur Einstiegsvermeidung und kostenschonenden Schnellinspektion von Rohrleitungen, Kanälen und Bauwerken interessieren. Link zur Veranstaltungsseite: https://www.ikt.de/…/starkregencongress-2019-konzepte-fuer…/ Kontaktieren Sie uns gern, wenn Sie sich für ein Angebot, weitere Informationen oder eine Produktvorführung durch uns oder unser Deutschland- und Europaweites Vertriebspartnernetz interessierten. Erster Ansprechpartner für Ihre Anfragen: Steffen Machka Vertriebsleiter MESSEN NORD GmbH - Dichtheitsprüftechnik - Inspektionskamerasysteme - Fahrzeugausbau Zum Forsthof 2 18198 Stäbelow www.messen-nord.de Tel.: +49 (0) 38207 / 656-0 Fax: +49 (0) 38207 / 656-66 mobil: +49 (0) 175 / 4152354 s.machka@messen-nord.de
  6. messennordservice

    messennordservice

    Video einer Zoom-Inspektion in einem RÜB mit Abflusshindernis und Betonschäden in der Deckplatte

     

    Präventiver Schutz vor immer häufigeren Starkregenereignissen - Zoom-Inspektion eines Regenwasserrückhaltebauwerks / Stauraumkanals mit unserer Schacht-Zoom-Kamera STV-4 (Elektronischer Kanalspiegel) diese Woche in Hessen:

     

    Bei einer Bauwerkstiefe von über 8 Metern und einer Lage am Steilhang wurden die Vorteile unseres neuen Schnellinspektions-Werkzeugs besonders deutlich:

     

    Innerhalb von Minuten einsatzbereit, perfekte Ausleuchtung großer Bauwerke, motorische Neigungsverstellung, gestochen scharfe FULL-HD-Aufnahmen und Speicherung / Bewertung / Dokumentation mittels unserer lizenzfreien Bediensoftware auf den leistungsfähigen Rugged-Tablet-PCs Ihres Betriebspersonals - selbstverständlich mit Schnittstelle zu Ihren mobilen Betriebsführungssystemen.

     

    Die regelmäßige Inaugenscheinnahme derartiger Bauwerke ist Bestandteil der Starkregenvorsorge entspr. der Selbstüberwachungsverordungen (SÜV) der entsprechenden Umweltministerien der Bundesländer und erfolgte bislang vorrangig durch Einstiege und Begehungen.

    Mit unserem Inspektionssystem konnte die Notwendigkeit dieser nie ganz risikofreien und mit relativ großem Sicherungsaufwand verbundenen Einstiege bereits bei zahlreichen Anwendern beseitigt bzw. deutlich reduziert werden.

     

    Bislang sind schon hunderte dieser Inspektionssysteme täglich erfolgreich im Einsatz und helfen Aufwand und Kosten zu sparen und gleichzeitig die Arbeitssicherheit zu erhöhen.

     

    Entdeckt wurden bei diesem Einsatz ein Fremdkörper (Schmutzfänger), welcher bei Anlagerung weiterer Feststoffe potentiell zu einer Verstopfung führen könnte sowohl bereits deutliche Betonschäden im Deckenbereich des Bauwerks.

     

    Die Schacht-Zoom-Kamera STV-4 ist ebenso das perfekte Inspektionswerkzeug für die Kanalreinigungsplanung, Kanalreinigungskontrolle und Kanalbetriebsinspektion für Rohrleitungen und Abwasserkanäle aller Nennweiten im laufenden Betrieb und mit einer beeindruckenden Referenzliste für beide Anwendungsfelder bereits bestens etabliert.

    Link zur Produktseite mit weiteren Informationen und Beispielvideos unserer Anwender:

     

    https://www.messen-nord.de/…/schacht-zoom-kamerasysteme.html

     

    Wir sind Aussteller beim diesjährigen StarkRegenCongress STC2019 des IKT in Gelsenkirchen, treffen Sie uns dort und kommen Sie mit uns ins Gespräch, wenn Sie sich für unser innovatives Werkzeug zur Einstiegsvermeidung und kostenschonenden Schnellinspektion von Rohrleitungen, Kanälen und Bauwerken interessieren.

    Link zur Veranstaltungsseite:
    https://www.ikt.de/…/starkregencongress-2019-konzepte-fuer…/

     

    Kontaktieren Sie uns gern, wenn Sie sich für ein Angebot, weitere Informationen oder eine Produktvorführung durch uns oder unser Deutschland- und Europaweites Vertriebspartnernetz interessierten.

     

    Erster Ansprechpartner für Ihre Anfragen:

    Steffen Machka
    Vertriebsleiter

    MESSEN NORD GmbH - Dichtheitsprüftechnik - Inspektionskamerasysteme - Fahrzeugausbau

    Zum Forsthof 2
    18198 Stäbelow
    www.messen-nord.de

    Tel.: +49 (0) 38207 / 656-0
    Fax: +49 (0) 38207 / 656-66
    mobil: +49 (0) 175 / 4152354


    s.machka@messen-nord.de

    #messennord
    #hersteller
    #kamerainspektionssystem
    #schachtzoomkamera
    #behälterkamera
    #kanalspiegel
    #stv4
    #betriebsinspektion
    #bauwerksinspektion
    #starkregenvorsorge
    #selbstüberwachungsverordnung
    #süv
    #arbeitssicherheit
    #einstiegsvermeidung
    #starkregencongress
    #starkregenkongress
    #src2019
    #ikt

    https://youtu.be/PZzYYqe_9tM

    20190710_095042 (Large).jpg

    Foto_2019_07_10_09_44_03.jpg

  7. messennordservice

    messennordservice

    https://t.co/CKmXmdbDhi

    #messennord
    #schachtzoomkamera
    #behälterkamera
    #stv4
    #betriebsinspektion… https://t.co/gXXfEdHP3E

  8. messennordservice

    messennordservice

    Präventiver Schutz vor immer häufigeren Starkregenereignissen - Zoom-Inspektion eines Regenwasserrückhaltebauwerks… https://t.co/PK62ucXU5W

  9. messennordservice

    messennordservice

    https://t.co/sKd8W0imGz

  10. JT-elektronik (SJ)

    Call for Papers - Lindauer Seminar 2020

    Im Zuge der Planung und Vorbereitung des nächsten 33. Lindauer Seminars „Praktische Kanalisationstechnik – zukunftsfähige Entwässerungssysteme“, das am 12. und 13. März 2020 in Lindau/Bodensee stattfindet, gibt es einen Aufruf zur Einreichung von Vorträgen des Veranstalters JT-elektronik. Interessierte haben die Möglichkeit, sich mit einem eigenen Vortrag beim bekannten Branchenforum zu beteiligen oder über Wünsche und Anregungen das Vortragsprogramm mitzugestalten. Dem sogenannten „Call for Papers“ können die Themen entnommen werden, zu denen Einreichungen möglich sind, sowie die Informationen, in welcher Form die Einreichung erfolgen sollte. Vorschläge senden Sie bitte bis zum 01. August 2019 ein. Nach der Einreichungsfrist werden die eingegangenen Vorschläge durch den Seminarprogramm-Ausschuss gesichtet und bewertet und das Vortragsprogramm für das Seminar 2020 zusammengestellt. Wenn feststeht, welche Vorträge für das Seminarprogramm 2020 ausgewählt wurden, werden die Beteiligten informiert. Das 33. Lindauer Seminar findet vom 12.-13. März 2020 in Lindau/Bodensee unter Mitwirken von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Max Dohmann (Aachen), Univ.-Prof. Dr.-Ing. F. Wolfgang Günthert (München), Prof. Dr.-Ing. Karsten Kerres (Aachen) und Univ.-Prof. Dr.-Ing. Karsten Körkemeyer (Kaiserslautern) statt. Seit Ende der 1980er Jahre haben sich die Lindauer Seminare immer weiterentwickelt. Seit einigen Jahren stellt diese Veranstaltungsreihe mit häufig mehr als 500 Teilnehmern und über 80 ausstellenden Firmen das größte und bedeutendste deutschsprachige Fachforum für die Siedlungsentwässerung dar. Die Tagung ist eine zentrale Plattform mit einer zweitägigen Vortragsreihe und einer begleitenden Fachausstellung. Das Seminarprogramm beinhaltete alle relevanten Themen, Fragestellungen und Erfahrungsberichte rund um die praktischen Kanalisationstechnik und Instandhaltung von Kanalisationen. Für weitere Informationen und Rückfragen wenden Sie sich an Dipl.-Kffr. Sonja Jöckel. Interessierte an der begleitenden Firmenausstellung haben bereits jetzt schon die Möglichkeit, sich vorab für einen Standplatz zu registrieren (unter www.jt-elektronik.de). Info/Kontakt: JT-elektronik GmbH, Robert-Bosch-Str. 26, 88131 Lindau, Tel. 08382/967360, www.jt-elektronik.de Ansprechperson: Dipl.-Kffr. Sonja Jöckel Email: sonja.joeckel@jt-elektronik.de
  11. messennordservice

    messennordservice

    Kostenfreie Updates für unsere Dichtheitsprüfsysteme und die Abscheider-Generalinspektionssoftware

     

    Aktuelle Softwareupdates für unsere Dichtheitsprüfgeräteserien ROHRTEST-4, RPG-3, RPGmini und MPG sowie für unsere Abscheider-Generalinspektionsberichtssoftware stehen zum kostenfreien Download bereit.

     

    Die wichtigsten Neuerungen in Kürze:

     

    Jetzt sind bis zu 3 parallelbetriebene Grossabscheider mit bis zu 15 Schachtaufbauten sowohl für die Abscheiderdichtheitsprüfung als auch für die Überhöhungsberechnung eingebbar.

     

    Herzlichen Dank an die Meinhardt Städtereinigung für die vom Auftraggeber freigegebenen Projektdaten und natürlich an Herrn Moris Mermertas für die Anregung!

     

    Hier finden Sie unseren Katalog Abscheiderprüftechnik für Ihre Anfragen...

     

     

    Weiterhin haben wir unser Dichtheitsprüfsystem ROHRTEST-4 für die Einzelmuffenprüfung mit den im neuen DWA-A 139 geforderten Muffenprüfgeräten mit Doppeldichtung erweitert, so dass alle unsere Anwender (eine Hardwareerweiterung vorausgesetzt) auch diese Anforderung zukünftig erfüllen können.

     

    Hier finden Sie unsere Muffenprüfsysteme...

     

     

    Eine weitere Softwareerweiterung betrifft die Druckleitungsprüfung im Bestand:

     

    Hier stellen wir im Rahmen eines Forschungsvorhabens der Hochschule Augsburg für ein im Auftrag des Bayerischen Umweltministeriums durchgeführtes Forschungsprojekt unsere ROHRTEST-4-Messtechnik zur Verfügung und sind gespannt auf die Resulate.

     

    Herzlichen Dank an Frau Prof. Dr. Hilliges vom Bereich Wasserwirtschaft und Umwelttechnik für die Kooperationsanfrage, wir werden dieses Projekt nach Kräften unterstützen.

     

    Eine vom Bayerischen Landesamt für Wasserwirtschaft (LfW) erlassene Regelung könnte, wie für andere Prüfverfahren bereits in der Vergangenheit erfolgreich etabliert, dann der Vorläufer einer deutschlandweiten Prüfvorschrift für derartige Anlagen sein.

     

    Der Praxistest des erst einmal "Augsburger Verfahren" genannten Druckleitungs-Dichtheitsprüfung für Bestandsleitungen in Anlehnung an die DIN EN 805, wird mit vermindertem Prüfdruck erprobt. Das Prüfverfahren ist ab sofort ebenfalls in unserer Dichtheitsprüfsoftware hinterlegt.

     

    Hier finden Sie unsere Druckleitungsprüftechnik...

     

     

    Dichtheitsprüfungen an TRwS-Anlagen "Tankstellen für Kraftfahrzeuge" sind nach dem neu erschienenen Arbeitsblatt / Technischer Regel zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen DWA-A 781 zumindest mit der Methode Wasserverlustmessung kein Kinderspiel mehr:

     

    Gerade einmal zwei Millimeter Pegelverlust sind im 1/2-Zoll-Schlauch zulässig, das ist wirklich wenig und wird schnell schon durch thermische Volumenänderungseffekte überlagert. Mit unserer Laser-Pegelprüfsonde sind derartige Dichtheitsprüfungen ausführbar.

     

    Herzlichen Dank Herrn Dr. Hinrichsen für die Bilder von einer In-House-Schulung zu diesem Thema.

    Wir empfehlen unseren Anwendern einen möglichst kleinen Freispiegelbehälter, um die volle Messauflösung unserer optischen Pegelsonde nutzen zu können und ansonsten die Anwendung der besser durchführbaren Luftprüfung.

     

    Hier finden Sie unsere Abscheiderprüftechnik, welche auch die Dichtheitsprüfung gem. TRwS DWA-A 781 beherrscht...

     

    Aktuelle Projekte:

     

    Das auf der RO-KA-TECH in Kassel im Mai präsentierte Universal-Dichtheitsprüffahrzeug für die LÖNNE ENTSORGUNG Lippstadt wurde mittlerweile ausgeliefert und ist im Einsatz, weitere 5 Dichtheitsprüffahrzeugausbau-Aufträge sind, zu unserer Freude und Dank der überaus positiven Bewertung dieses Vorzeigeausbaus durch die Messebesucher geschuldet, mittlerweile im Ausbau.

     

    Wir bedanken uns für weitere zahlreiche Aufträge über Dichtheitsprüfkoffer- und Modulsysteme wie auch Erweiterungen bestehender Systeme unserer Anwender, diese Messe war ein voller Erfolg!

     

    Zur Produktseite Dichtheitsprüfsysteme und Dichtheitsprüffahzeugausbau...

     

     

    Hier geht's zum Download, unsere Softwareprodukte stehen gern auch für Interessenten zum Ausprobieren bereit:

     

    www.messen-nord.de/download.html

     

    #messennord
    #rohrtest
    #parallelabscheider
    #abscheiderprüfsoftware
    #dichtheitsprüfsoftware
    #generalinspektionsberichtssoftware
    #bemessungsberechnung
    #überhöhungsberechnung
    #abscheiderdatenbank
    #buderus
    #mall
    #softwaredownload
    #softwareupdates

    #dichtheitsprüffahrzeugausbau

    #druckleitungsprüfung

    #trinkwasserleitungsdesinfektion

    Druckleitungsprüfung im Bestand Forschungsvorhaben der Hochschule Augsburg.jpg

    csm_Trinkwasserdruckleitungsdesinfektion_Druckleitungsdichtheitspruefung_MESSEN_NORD_ROHRTEST-4_2297e3dddf.jpg

    Dichtheitsprüfgeräte Kanalprüfung Abscheiderprüfung Hausanschlussprüfung MESSEN NORD GmbH Generalinspektionsberichtssoftware DIN 1999-100 DIN 4040-100.jpg

  12. messennordservice

    messennordservice

    Und das war sie, die RO-KA-TECH 2019:

     

    Wir bedanken uns herzlich bei unseren zahlreichen Besuchern für das Interesse und die guten Gespräche und natürlich bei unserem Spitzen-Team aus Mitarbeitern, Deutschland- und europaweiten Vertriebspartnern und den Auftraggeber-Unterstützern für die engagierte Mitarbeit.

     

    Ein besonderer Dank gilt dem VDRK-Team für die vorbildliche Organisation dieser einzigartigen, voll auf die Kanaltechnik konzentrierten Leistungsschau - Ihr habt da wirklich Großartiges auf die Beine gestellt!

     

    Die zahlreichen Anfragen unserer Stammkunden wie Neuinteressenten zu unseren Dichtheitsprüfsystemen, unserer Schacht-Zoom-Kamera "Elektronischer Kanalspiegel" und unserem Dichtheitsprüffahrzeugausbau-Angeboten werden wir schnellstmöglich bearbeiten - geben Sie uns gern auch Bescheid, wenn eine Entscheidung drängt:

     

    MESSEN NORD GMBH
    Steffen Machka, Vertriebsleiter
    s.machka@messen-nord.de
    0175 / 4152354

    #messennord
    #rohrtest
    #kanaltechnik
    #stv4
    #rokatech
    #vdrk
    #kanalspiegel
    #dichtheitsprüffahrzeugausbau

    MESSEN NORD RO-KA-TECH 2019 Dichtheitsprüftechnik Inspektionskameras.jpg

    1. Volker

      Volker

      Bei sovielen Bildern kann man ja schon fast die Galerie mit einem eigenen Fotoalbum bestücken :smilie_op_014:

  13. messennordservice

    messennordservice

    Zwei Schacht-Zoom-Kameras STV-4 "Elektronischer Kanalspiegel" könnten demnächst super günstig zum Kauf auftauchen - bitte nicht kaufen, gibt nur Ärger...

     

    Im Zweifel besser bei uns die Seriennummern abfragen, gilt genauso für ROHRTEST-Dichtheitsprüfsysteme, auch davon sind über die Jahre schon etliche (vornehmlich aus dem Grossraum Berlin) "unbekannt verzogen".

    Wer das schon einmal erlebt hat, weiß, welcher wirklich unnötiger Ärger dann folgt.

     

    Wir sind für jeden Hinweis dankbar!

     

    Habe dabei super nette und kompetente Polizist/innen in Dortmund sowohl bei der Streife als auch bei der KriPo kennengelernt!

     

    #messennord
    #schachtzoomkamera

    #stv4

    #elektronischer_kanalspiegel
    #rohrtest

    #diebstahl
    #polizeidortmund

    MESSEN NORD Schacht-Zoom-Kamera Elektronischer Kanalspiegel STV-4 mit Laser-Distanzmessung.jpg

    MESSEN NORD Diebstahl Elektronischer Kanalspiegel Schacht-Zoom-Kamera STV-4.jpg

    1. Volker

      Volker

      Das mit dem Auto ist aber nicht so hübsch..:traurig7:

  14. JT-elektronik (SJ)

    Sanierung verzweigter Anschlusskanäle

    Sanierung verzweigter Anschlusskanäle Moderne Technik ermöglicht Ortung und Erfassung von Daten Für Sammel- und Transportkanäle liegen umfangreiche Informationen vor, die von Datenbanken sowie georeferenzierten Lageplänen und Schnitten jederzeit abrufbar sind. Diese Katasterpläne entstanden meist mit der Erbauung der Kanäle und wurden stetig aktualisiert. Ganz anders hingegen stellt sich die Situation für Grundstücksentwässerungsanlagen und deren Anschlusskanäle an die Kanalisation dar, die ein Vielfaches der Gesamtlänge von Transport- und Sammelkanäle betragen. Für sie liegen selten ausreichende Informationen vor. Das ist problematisch für notwendige Instandhaltungs- und Sanierungsarbeiten, die den Anforderungen an Effizienz und Wirtschaftlichkeit genügen müssen. Sanierung verzweigter Grundstücksentwässerungsanlagen Grundstücksentwässerungsanlagen (GEA) und Anschlusskanäle unterliegen dem gleichen Alterungsprozess wie Sammel- und Transportkanäle. Daher sind sie bei Sanierungsbedürftigkeit meist in einem vergleichbar unzureichenden baulichen Zustand. Undichtigkeiten, Rohrversätze, Gegengefälle, Scherbenbrüche verbunden mit Ex- und Infiltrationen, stillgelegte Leitungen, oder auch Fehlanschlüsse an Schmutz- und Regenwassertransportkanälen sind an der Tagesordnung. Dichtheit, statische Festigkeit und Betriebssicherheit der Entwässerungsanlagen sind die wesentlichsten Forderungen einer nachhaltigen Sanierungsplanung, die es gilt sicherzustellen. Für die Sanierung der Anschlusskanäle und zur Auswahl des richtigen Sanierungsverfahrens sind jedoch neben der Kenntnis des Rohrmaterials und der Schadensansprache weitere wesentliche Informationen erforderlich. Diese können mithilfe der üblichen SAT-Befahrungen nicht in Erfahrung gebracht werden. Abbildung 1: Begriffe der GEA Quelle: Leitfaden für die Zustandserfassung, -beurteilung und Sanierung von Grundstücksentwässerungsanlagen (Juli 2009) Datenerfassung – Voraussetzung für den Sanierungsplan Gemäß der DWA A 143-1 Sanierung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden, Teil 1: Planung und Überwachung von Sanierungsmaßnahmen, bildet der Sanierungsplan die Grundlage für das darauf aufbauende Sanierungskonzept. Der Sanierungsplan entsteht durch das "Ermitteln und Auswerten der Ausgangssituationen sowie dem Entwickeln und Festlegen von Sanierungsstrategien und Sanierungszielen". Für eine nachhaltige Sanierungsplanung, eine nachfolgende bauliche Sanierung und eine abschließende Dichtheitsprüfung der GEA sowie deren Kanalanschlussleitungen ist die Kenntnis der Leitungsverläufe in den X-Y-Z-Koordinaten daher unerlässlich. Gerade darin besteht die große Herausforderung bei der Sanierung von Grundstücksentwässerungsanlagen. Sie sind stark verzweigt, von geringer Nennweite und plötzlichen Richtungsänderungen unterworfen. Die Grundleitungen verlaufen häufig unter der Bodenplatte der Gebäude. Hin und wieder sind in Bauakten Skizzen von einer früher geplanten Verlegung der Kanäle vorhanden, meistens als Mischwasser-Entwässerung. In aller Regel jedoch fehlen Revisions- und Bestandspläne völlig, oder sie sind unzutreffend, nicht mehr aktuell und manchmal gänzlich falsch. Die Befahrung mit üblicher Satellitentechnik und einer Ortung des Kamerakopfes von der Oberfläche (Sender-Empfänger Prinzip) ist externen Störeinflüssen unterworfen. Leitungsverläufe und ortsfeste Lage der Leitungsschadstellen im Netz lassen sich nicht oder nur ungenügend darstellen. „Nach längerer Recherche und Marktbeobachtung sind wir auf die bereits bekannte Lindauer Schere der Firma JT-elektronik und das System ASYS3D - ein Modul der Inspektionssoftware INSPECTOR -, welches von JT gemeinsam mit der Firma bluemetric software entwickelt wurde, aufmerksam geworden“ sagt Thomas Hans vom Ingenieurbüro Hans + Partner aus dem saarländischen Völklingen. Mittlerweile wird dieses Verfahren erfolgreich eingesetzt und hat sich für die tägliche Arbeit des Ingenieurbüros etabliert. Hans: „Damit steht uns als Anwender für die Grundstücksinspektion ein abbiegefähiges Kamerasystem zur Verfügung, das für den Einsatz in verzweigten GEA konstruiert wurde und zuverlässig die für eine Sanierung notwendigen Daten liefert.“ Datenerfassung in verzweigten GEA Die Technik der Lindauer Schere erlaubt es, ausgehend von Revisionsöffnungen und Schächten sowie als Satellitenkamera vom Hauptkanal das gesamte Grundstücksentwässerungssystem mit allen Abzweigen und Verästelungen zu inspizieren, zu dokumentieren und in Verbindung mit dem 3D-Kanalverlaufsvermess System ASYS3D zusätzlich zu vermessen. ASYS3D ist ein Ortungs- und Erfassungssystem für Grundleitungsnetze und unterscheidet sich wesentlich von herkömmlichen Systemen, die als Sender-Empfänger-Prinzip einer Vielzahl externer Störeinflüsse unterliegen. Verschiedene Sensoren und eine Verarbeitungssoftware, integriert im Kamerasystem Lindauer Schere, registrieren im Zuge der Untersuchung jede horizontale und vertikale Lageveränderung. Aus den Sensordaten errechnet ASYS3D den Leitungsverlauf als dreidimensionales, topologisches Netz. So ist ein automatischer Bezug der GEA und deren Kanalanschlussleitungen an das Koordinatennetzsystem des Transportkanals möglich. Ein wesentlicher Punkt bei der Kanalinspektion ist der stetig dargestellte Verlauf der aktuell untersuchten Leitung, speziell in der Höhenlage über die elektronische Gefälle-Neigungs-Anzeige. Diese Anzeige simuliert - wie bei Flugzeugen - auch die Lage in einem künstlichen Horizont. Somit erhält der Inspekteur gezielte Informationen zu Gefälle, Gegengefälle, Lageabweichungen, Unterbögen und Höhensprüngen. Das System Lindauer Schere und ASYS3D ermöglicht eine realitätsgetreue Erfassung sowie Dokumentation des gesamten Grundstücksentwässerungssystems. Im Ergebnis steht nach Abschluss der Erfassung ein Leitungsbestandsplan zur Verfügung – und damit eine Voraussetzung für die Instandhaltung von Grundstücksentwässerungsanlagen und die Sanierungsplanung. Beispiele mit Auszügen durchgeführter Leitungserkundungen 1. Beispiel: Leitungserkundung eines Mehrfamiliengebäudes mit 12 Stockwerken Die GEA wurde zwischenzeitlich komplett saniert. Die zuvor erfolgte Leitungserkundung führte zur Darstellung in Abbildung 2. Schmutzwasserleitung sind in roter Farbe, die Regenwasserleitungen in blauer Farbe gehalten. Leitung Nr. L17 ist "tot", und wäre Basis für Ratten-Nester. Abbildung 2: Erfassung der GEA vom Transportkanal DN 700 und über Revisionseinrichtungen und Schächte mit Lindauer Schere und dem System ASYS3D. 2. Beispiel: Erfassung des Leitungsverlaufs bei einer Neubauabnahme Kanalanschlussleitungen Abbildung 3: Im Grundriss Abbildung 4: Im Schnitt 3. Beispiel: Bestandserfassung Kanalanschlussleitungen im öffentlichen Bereich bis zu den Gebäuden, s. Abbildung 5: Fazit: Grundstücksentwässerungsanlagen sind in der Regel stark verästelt, verwinkelt, von geringer Nennweite und sie sind plötzlichen Richtungsänderungen unterworfen. Revisions- und Bestandspläne fehlen, sind unzutreffend oder nicht mehr aktuell. Undichtigkeiten, Rohrversätze, Gegengefälle, Scherbenbrüche - verbunden mit Ex- und Infiltrationen, stillgelegte Leitungen sowie Fehlanschlüsse an Schmutz- und Regenwassertransportkanäle sind an der Tagesordnung. Die Technik der Lindauer Schere mit dem System ASYS3D unterstützt uns bei der Aufklärung der Zustandserfassung (indirekte optische Inspektion) und der 3D Lageverlaufsmessung in idealer Weise und ist aus unserem Büroalltag nicht mehr wegzudenken. Nur am Rande sei erwähnt, dass sich mit dieser Technik die Zuordnung der Kanalanschlussleitungen an die jeweiligen Einleiter (z.B. Gebäude) auf einfachste Weise realisieren lässt. Darüber hinaus lassen sich Fehlaufgrabungen und überbreite Gräben bei der offenen Kanalsanierung vermeiden. Nicht zu unterschätzen sind auch die Erkenntnisse bei der Neubauabnahme von Kanalanschlussleitungen. Der Einsatz dieser Technik führt zu einer Qualitätssteigerung in der Bauausführung. Nur eine gesamtheitliche und zugeordnete Dokumentation der Liegenschaftsentwässerung schafft somit den Mehrwert zu einer Optimierung der Leitungsverläufe und einer effektiven Sanierung der GEA, auch speziell, wenn dann die Mischwasserkanäle getrennt werden. Hans + Partner GBR Beratende Ingenieure Unser Büro beschäftigt sich u. a. schon seit 2005 mit der Sanierungsplanung von Transportkanälen und Grundstücksentwässerungsplanungen für Kommunen, Verbände, Gewerbe- und Privatkunden sowie Industrie. Seit 2006 führen wir die Bezeichnung des Zertifizierten Kanalsanierungsberaters und seit 2012 zudem die des Beraters für Grundstücksentwässerungsanlagen. Unser Büro ist schwerpunktmäßig in der Siedlungswasserwirtschaft, dem Straßenbau, dem Tief- und Spezialtiefbau, sowie der Bauwerkserhaltung tätig. Kontaktdaten für weiterführende Informationen: Hans + Partner GBR - Beratende Ingenieure, Rathausstraße 75-79, 66333 Völklingen, info@hans-partner.de Text: Dipl. Ing. Thomas Hans Quelle Abbildungen 2 bis 5: Hans + Partner Beratende Ingenieure
  15. messennordservice

    messennordservice

    Forschungsvorhaben an der Hochschule Augsburg, Bereich Siedlungswissenschaften - ab sofort mit unserer Dichtheitspr… https://t.co/kmk8GiGvmk

  16. Datenbearbeiter Innendienst Fachkraft für Abwassertechnik Kanalbau Tiefbau Wir, die Firma R. Kampwerth GmbH, mit Firmensitz in 33428 Harsewinkel, sind ein innovativer Dienstleister mit neuester Kanalinspektions- und Reinigungstechnik. Unser Leistungsspektrum umfasst die Kanalreinigung über die Kanalinspektion bis hin zur Dichtheitsprüfung . Die Zustandserfassung komplexer Liegenschaften von Privat- und Industriekunden sowie die Kanalreinigung und Kanalinspektion öffentlichen Hauptkanäle gehören zu unserem hauptsächlichen Tätigkeitsbereich. WIR EXPANDIEREN UND SUCHEN VERSTÄRKUNG – EINEN MITARBEITER FÜR DEN INNENDIENST ZUR DATENAUFBEREITUNG DER INSPEKTIONSDATEN • Sie haben Lust, diese Aufgaben mit uns anzugehen? • Ihre Aufgabenschwerpunkte liegen bei der Datenbearbeitung von TV-Kanaluntersuchungen, • der Erstellung von Planunterlagen und Dokumentationsunterlagen und • allgemeine Bürotätigkeiten Sie sind auf der Suche nach einer vielfältigen und langfristigen Beschäftigung, • haben eine Ausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik oder • eine Ausbildung zum Kamerainspekteur mit Erfahrung in der Datenbearbeitung • haben ein hohes Maß an Engagement und Verantwortungsbewusstsein • Ihre lösungsorientierte Arbeitsweise zeichnet sich durch Sorgfalt und Zuverlässigkeit aus. • Flexibilität, Belastbarkeit und Teamfähigkeit runden Ihr Profil ab. Wir bieten: • Einen sicheren Arbeitsplatz, • eine umfassende Einarbeitung, • pünktliche und leistungsgerechte Bezahlung, • ein gutes Betriebsklima, • Fahrzeuge und Arbeitsmittel auf dem neusten Stand der Technik und einen interessanten Aufgabenbereich Erkennen Sie sich wieder? Dann suchen wir genau Sie! Bewerben Sie sich gerne noch heute telefonisch unter 05247 / 4045000 oder 0176 / 140 45 006 oder unter der auf unserer hompage www.kanal-ok.de genannten E-Mail-Adresse Wir freuen uns auf Sie!
  17. Guest

    JT auf der RO-KA-TECH 2019 in Kassel - Rückschau

    Sehr informativer Beitrag und verständlich geschrieben. Super!
  18. JT-elektronik (SJ)

    JT auf der RO-KA-TECH 2019 in Kassel - Rückschau

    Unsere JT-elektronik und die RO-KA-TECH sind seit Beginn der vom VDRK organisierten Ausstellung eine Einheit. Wir waren von Anfang an dabei, ob in Oberaula, in Naunhof oder Leipzig und nun seit vielen Jahren deutschlandzentral in Kassel. Ein Kompliment an die Stabsführung, aber auch an die vielen Aussteller, welche die RO-KA-TECH zu einer, vielleicht sogar der Leitmesse für Kanalisationstechnologien gemacht haben. Unsere Messepräsenz stieß auf viel positives Feedback. Viele Gespräche wurden zur Kanalinspektion, der digitalen Umsetzung und der automatischen Zustandsauswertung geführt. Wie funktioniert die Full-HDKameratechnik, ist deren Auflösung speicher- und verwaltbar, waren oftmals die Fragen zu einer einwandfreien Bildqualität. Das Kamerasystem Lindauer Schere und die Software zu einer komfortablen Lagedetektionsmessung ASYS 3D konnten wieder zahlreiche Besucher überzeugen. Warum schneller als die Anderen, weshalb mit so wenig Aufwand, waren Fragen die sofort beantwortet werden konnten und die ersten in Kassel vereinbarten Vorführtermine bestätigten unsere Aussagen. Schneller, weil als Ergebnis eine nachhaltige und mit optimaler Bildqualität ausgestattete GEA-Kontrolle und Reinigung realisiert wird, auch mit der 3D-Dokumentation zu den XYZ-Koordinaten. Wirtschaftlich, weil praxiskonform entwickelt und effizient im Einsatz, so dass auch Mehrkosten in der Beschaffung bereits nach wenigen Monaten sich amortisieren. Ein perfektes und voll funktionierendes System zur Ersterfassung und Dokumentation in 3D der Grundstücksentwässerungsleitungen und der unbekannt verlegten Kanäle. Dass der TbL-Kurzliner Testsieger beim IKT-Warentest „Kurzliner für Hausanschlüsse“ wurde, hat sich bereits herumgesprochen und so konnten wir auf der Messe viele Anwender über das neuentwickelte Harz und die Anwendung informieren. Dass sich mit einem beheizbaren Packer die Aushärtezeiten wesentlich verringern, veranlasste viele Anwender zu einer Produktumstellung zum TbL-Kurzliner. Wie funktioniert das JT-Dichtheitsprüf-Equipment, konnte ebenso erklärt werden, wie die Software INSPECTOR, die neue Inspektionstechnik AUZUKA, aber auch unsere neuentwickelten Produkte KURIM und Lindauer Düse. Hier bitten wir die Interessenten jedoch noch um etwas Geduld, aber der Forschungsauftrag zu einer effizienten und effektiven Kanalreinigung mit der 3D-Erfassung liegt nun vor und die nächsten Schritte zu einer innovativen Entwicklung stehen an. Wir zeigen Ihnen unsere Produkte, entweder bei uns in Lindau am Bodensee, oder wir kommen zu Ihnen und führen unsere Technik vor. Am besten in einem Praxiseinsatz, denn dann erkennen Sie schnell den Unterschied und die Vor-/Nachteile zwischen den verschiedenen Techniken. Sie melden sich und wir zeigen, was wir können. Denn gesamtheitlich und nachhaltig sollte ein Begriff werden. Unser Vertriebsteam freut sich auf Ihren Anruf und wir bedanken uns nochmals bei den vielen Messebesuchern, denn oftmals war unser Stand schon fast übervoll und wir konnten nicht alle persönlich begrüßen. Info/Kontakt: JT-elektronik GmbH, Robert-Bosch-Str. 26, 88131 Lindau, Tel. 08382/967360, www.jt-elektronik.de Ansprechperson: Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Jöckel, B.Eng (FH) Tobias Jöckel, Dipl.-Kffr. Sonja Jöckel Email: info@jt-elektronik.de
  19. SWBM

    Freispiegelleitung

    Hallo Martin, erst einmal herzlich willkommen auf Kanalinspekteure.de. Freispiegelleitung bedeutet, dass das Medium durch die Gravitation abfliesst, also keine Pumpe, Druckluft, Schnecke etc. zur Förderung verwendet wird. "Offen" bedeutet, dass die Leitung nicht vollständig umschlossen ist, wie z.B. eine Rinne oder ein Grabenprofil. "Geschlossen" wäre ein umschließendes Profil, wie das normal Kanalrohr(Rundprofil), Ei-Profil, Kasten-Profil usw.
  20. Eppi

    Freispiegelleitung

    Hallo bin erst seit kurzem in der Branche tätig und wollte mich mal erkundigen was genau eine offene und eine geschlossene Freispiegelleitung ist bzw.wo der Unterschied ist Wäre für hilfreiche Antworten von erfahreneren Kollegen dankbar MfG Martin
  21. Wir sind ein mittelständischer Handwerksbetrieb im Bereich des Rohr- und Kanalservice in Frankfurt am Main und Langenselbold. Unser Aufgabengebiet umfasst die Reinigung- Sanierung von Abwasserleitungen, sowie TV-Inspektionen im Hausanschluss. Wir suchen ab sofort Mitarbeiter/-innen im Bereich des Rohr- und Kanalservice. Gerne auch Quereinsteiger/-innen ,vorzugsweise aus dem Bereich Sanitär und Tiefbau. Was Sie von uns erwarten können: - einen Zukunftssicheren Betrieb - ein angenehmes Arbeitsklima - ein junges und dynamisches Team - Leistungsgerechte Bezahlung - Fortbildungsmöglichkeiten Was wir von Ihnen erwarten: - selbständiges Arbeiten - körperliche Belastbarkeit - technisches Verständnis - Handwerkliches Geschick - gute Deutschkenntnisse (Wort und Schrift) - Bereitschaft zum Notdienst (eine Woche Notdienst pro Monat). Der Führerschein der Klasse B ist Voraussetzung, der Führerschein der Klasse C ist von Vorteil. Idealerweise Berufserfahrung in der Rohrreinigung- Sanierung, TV-Kanalinspektion. Die Art der Anstellung erfolgt in Vollzeit. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte Schriftlich oder via E-mail bei: Per Post: Kirchhof GmbH, Voltenseestraße 14, 60388 Frankfurt am Main E-mail: kontakt@kirchhof-kanal.de Für ein persönliches Gespräch melden Sie sich unter folgender Telefonnummer 06109/3 888 Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.
  22. Das Jahr 2019 ist ein ganz besonderes Jahr für die SAG-Akademie GmbH: Seit nunmehr 15 Jahren sind wir für Sie und die Umwelt tätig – 15 Jahre Bildung für die Zukunft! Am 17.02.2004 wurde die SAG-Akademie GmbH gegründet. Von Idealismus geprägt, ist das Unternehmen seinen Weg gegangen. Viele tausende Seminarteilnehmer waren seither in unseren Seminaren und viele langjährige Geschäftsbeziehungen und Kooperationen haben sich entwickelt. 2004 bis 2016 war die SAG-Akademie unter dem Dach des ZRKT Zentrum für Rohr- und Kanaltechnik in Lünen tätig und startete damals zunächst mit dem Reparieren, Vermieten und dem Verkauf von Kanaltechnik-Equipment. Aber schon bald folgte die Durchführung der ersten Lehrgänge. Seit 2009 ist der Hauptsitz der SAG-Akademie im Schulungszentrum Darmstadt. Die Erweiterung von Seminarorten erfolgte kontinuierlich. Schon bald kamen Lünen, Kiel, Lauingen, Sulzberg und schließlich Leipzig hinzu. Inhouse-Schulungen fanden schon immer bundesweit statt. In all den Jahren bemühte sich die SAG-Akademie stets um eigene Qualifikationen und Anerkennungen als Bildungsträger, wie z.B. beim TÜV Hessen, Weiterbildung Hessen e.V., Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz NRW, Partner des KomNetGEW sowie die Aufnahme in die Umweltallianz Hessen. „Ich habe ein tolles, motiviertes Team an meiner Seite. Wir haben viele Ideen und freuen uns alle auf die kommenden Jahre“, so der Geschäftsführer der SAG-Akademie Andreas Koch.
  23. Die IBAK Helmut Hunger GmbH & Co.KG mit Sitz in Kiel ist Weltmarktführer für die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Inspektions- und Messsystemen für schwer zugängliche Rohrleitungen. Als innovativer Vorreiter und erfolgreiches Familienunternehmen der Kanalrohrbranche beweisen wir eine hohe Lösungskompetenz und Innovationsbereitschaft und verbinden diese mit unseren hohen Qualitätsstandards. Dazu setzen wir auf kontinuierlichen technologischen Fortschritt sowie auf eine hohe Fertigungstiefe. IBAK bietet Ihnen den Raum für selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten in einer kollegialen und offenen Atmosphäre. Es erwarten Sie produktbezogene, abwechslungsreiche und herausfordernde Aufgaben in einem technischen Umfeld. IBAK bietet Arbeitsverträge mit 35-Stunden-Wochen bei attraktiver Bezahlung. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Mitarbeiter (m/w/d) für Technische Schulungen. Sie unterstützen unsere Kunden in allen Fragen rund um die Anwendungen unserer Anlagen. Nach intensiver Einarbeitung bieten Sie unseren Kunden umfangreiche und anlagenbezogene Technische Schulungen. Sie arbeiten eng mit unserem Kundenservice, unserem Vertrieb und unseren Entwicklungsabteilungen zusammen. Ihre Aufgaben: • Schulungen unserer Kunden auf der Kanalanalysesoftware planen und durchführen • Produktbezogene Einweisungen auf Mobilen Systemen, Bedien- und Kamerasystemen, Inspektionssystemen • Schnittstellen zum Kundendienst, zum Vertrieb und den Entwicklungsabteilungen Ihr Profil: • Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice (m/w/d) oder Fachkraft Abwassertechnik (m/w/d) • Eigeninitiative und Flexibilität • ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung • sorgfältiges und selbstständiges Arbeiten Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! IBAK Helmut Hunger GmbH & Co. KG Herr Volkmar Husfeld Wehdenweg 122 – 24148 Kiel – bewerbung(at)ibak.de
  24. Da schauen wir mal vorbei
  25. Neue leistungsstarke Inspektionstechnik Auf der RO-KA-TECH (Halle 02 Stand D03) im Mai 2019 wird iPEK international GmbH ihre Produktneuheiten und bewährte Schiebe- und Fahrwagensysteme von DN50 – DN2000 präsentieren. Im Mittelpunkt der Messe steht die Premiere der neuen ROVION SAT II, welche mit mehr als 30 Jahren Erfahrung mit Kanalinspektionstechnik entwickelt wurde. Alle Besucher können sich auf spannende Stationen freuen, bei denen sie selbst testen, ausprobieren und sich überzeugen lassen können. Premiere des RX140SATII und der RAXSAT300 Nach drei Jahren Entwicklung wird iPEK ihre neue Satelliten-Anlage bestehend aus dem neuen Fahrwagen RX140SATII und der neuen automatischen Kabeltrommel RAXSAT300 an mehreren Stationen das erste Mal zeigen. Die Entwicklung erfolgte unter den Gesichtspunkten: geringe Stillstandzeiten und effizientere Satellitenbefahrung. An den zwei Stationen können die Besucher an DN400 und DN2000 Rohren den neuen Fahrwagen, sowie die Kabeltrommel testen und das einfache Einfädeln im DN2000 Rohr selbst erleben. Daneben können sie sich von iPEK´s verschleißfreiem Aalvortrieb, sowie der Agilität des neuen Fahrwagens bei einer Reichweite von 300m inklusive 45m Aal (für Satellitenbefahrung) überzeugen. Dank des patentierten QCD-Systems ist der Fahrwagen schnell bereit für Ihren Einsatz im Kanal, sowie schnell von große auf kleine Durchmesser umgerüstet. Effizient inspizieren mit den ROVION-Fahrwagensystemen iPEK stellt die bewährten ROVION-Fahrwagensysteme für die Messebesucher bereit, um die hervorragenden Fahreigenschaften der Fahrwägen und die Modularität des Systems zu erleben. Das ROVION-System bietet von der 100m Handtrommel bis zur 500m automatischen Kabeltrommel und dazu passende Fahrwägen für den Einsatz von DN100 bis DN2000 alles, was für die Befahrung von Abwasserkanälen benötigt wird. Durch die Modularität ist ein Aufrüsten der Inspektionsanlage bis zum Inspektionsfahrzeug jederzeit möglich. Neue Generation AGILIOS-Schiebekamerasystemen Mit einem 12m Schiebe-Parcour kann iPEK´s neueste Entwicklung im Bereich der Schiebesysteme ausgiebig getestet werden. Mit dem modularen Leichtgewicht ab 17kg deckt dieses System alles ab. Ob ein Kanal nur schnell zu kontrollieren (VisionReport App) ist oder ob erste Schritte in die normgerechte Inspektion zu gehen (VC500 inkl. WinCan und Kataloge) sind, die fünf verschiedenen AGILIOS Konfiguration bieten immer die richtige Lösung. Ein weiteres Highlight im Schiebebereich ist der komplett überarbeitete Kamerakopf AC40, dieser bietet eine verbesserte Licht- und Videoqualität und noch mehr Robustheit für den harten täglichen Einsatz. Kanal-TV E-Van und weitere Inspektionsfahrzeuge Um zu erleben wie die iPEK Inspektionstechnik ineinandergreift, werden drei komplett ausgebaute Inspektionsfahrzeuge gezeigt. Auf dem Messestand finden Sie ein Inspektionsfahrzeug mit der neuen ROVION SAT II. Auf der Außenfläche (F2-11) sind zwei weitere Fahrzeuge ausgestellt, unter anderem der erste Kanal-TV E-Van. Welcher mit einer Reichweite von bis zu 250 km für alle täglichen Inspektionsherausforderungen 100% elektrisch gewappnet ist. Blind Reinigen war gestern Auf weiteren Stationen präsentiert iPEK die patentierte Lösung für effizienteres Kanalspülen. Denn die XPECTION ergänzt jedes Spülfahrzeug um ein Live-Bild während des Spülvorgangs (ab DN300) und hilft so dem Spüler effizienter und schneller die Kanäle zu spülen. Weitere Highlights von iPEK entdecken Sie nur live auf der RO-KA-TECH in Halle 02 Stand D03.
  26. Wer sich bisher noch nicht zum innovativen Kurzliner-Reparaturverfahren „Twinbond Liner/TbL“ informieren konnte, hat nun auf der RO-KA-TECH am Stand der JT-elektronik, Halle 3 A-08 und bei der Produktpräsentation im Freigelände F3-3 Gelegenheit dazu. Twinbond Liner (TbL) heißt eine praxiskonforme Entwicklung für die hohen Ansprüche einer wirtschaftlichen und nachhaltigen Sanierung von schadhaften Abwasserleitungen DN 100 bis DN 400. Das Kurzliner-Reparaturverfahren verfügt über die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) und wurde im aktuellen IKT-Warentest mit der Bestnote SEHR GUT (1,2) ausgezeichnet. Der vom nordrhein-westfälischen Umweltministerium geförderte Warentest „Kurzliner für Hausanschlüsse“, welches das IKT ‑ Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH gemeinsam mit zwölf Abwassernetzbetreibern durchgeführt hat, und welcher besonders die Schwerpunkte auf die Dichtheit, Betriebssicherheit und Standsicherheit von sanierten Bereichen legte, bestätigt die TbL- Qualität. Es wurde aufgezeigt, dass schwere Schäden an Hausanschlüssen zuverlässig mit Kurzlinern abgedichtet werden können. Dies betrifft die im Test näher untersuchten Schadensgruppen „Ausbrüche/Risse“ sowie „Versätze/Abwinkelungen“. Der Twinbond Liner zeigte sich sowohl unter dauerhaftem Grundwasserstand und Betriebslasten als auch nach Simulation von Rückstauereignissen und wechselnden Grundwasserständen stets zuverlässig dicht gegenüber Außenwasserdruck. Dafür gab es verdientermaßen die Teil-Note 1,0. Nennweiten- und Werkstoffwechsel sind eine besondere Herausforderung und fordern eine besondere Ausführungsqualität und -sorgfalt. Hier überzeugte der Twinbond Liner und hob sich im Warentest von anderen Anbietern ab, welche deutliche Schwachstellen zeigten, die zu Infiltrationen an den sanierten Schadensbildern führten. Die Untersuchungen zur Standsicherheit der Kurzliner demonstrierten, dass diese grundsätzlich eine zuverlässige Haft- bzw. Tragwirkung aufweisen, d.h. kein zusätzliches Risiko darstellen (Lagesicherung). Hier gab es für den Twinbond Liner keine Kritikpunkte und das Kurzliner-System wurde auch hier mit der Note „sehr gut (1,0)“ bewertet. Im Warentest war auffällig, welche hohen Haftzugwerte der Twinbond Liner realisieren kann. Der Twinbond Liner wurde mit dem Hintergrund, ein besseres und hochwertigeres Kurzliner-Harz für die Reparatur von Abwasserleitungen zu erhalten, gemeinsam mit der WÜRTH GROUP entwickelt. Das neue TbL-Harz funktioniert ohne Vorfräsen der Rohroberfläche und verklebt die stabilisierende und abdichtende Glasfasermatte mit einer robusten und als Verschleißschicht verwendeten Aramidmatte auf der HD-gereinigten Rohrwandung. Mit der Verwendung von beheizbaren Packern lassen sich die Aushärtezeiten bis zu 50% reduzieren. Der ausgehärtete Kurzliner liegt „kantenfrei“ über der zu sanierenden Reparaturstelle und bildet dadurch kein Abflusshindernis. Es entsteht ein "Rohr-im-Rohr-System“, das mit der Rohrwandung eine Einheit bildet. Die Vorteile zeigen sich insbesondere in der anwenderfreundlichen Umsetzung vor Ort, mit dem Verwenden einer Auspresspistole, 2-Komponenten-Kartuschen und Zwangsmischern für die optimale Vermischung, und in der Zeitersparnis durch wegfallende Vorfräsarbeiten. Die aktuellen Untersuchungen zeigen, dass mit neuen Harzentwicklungen, anderen Legetechniken und Materialien innovative und nachhaltige Lösungen zur Reparatur von schadhaften Leitungen zur Verfügung stehen. Die Eignung der Produkte unter langfristigen Betriebsbedingungen ist dabei ein zentraler Aspekt. Der Twinbond Liner wurde im IKT-Warentest einer unabhängigen und neutralen Prüfung unterzogen und hinsichtlich Einbauqualität, Verfahren und Ergebnissen mit dem Warentestsiegel als Testsieger ausgezeichnet. Besuchen Sie uns auf der RO-KA-TECH 2019 und informieren Sie sich zum Kurzliner-Reparaturverfahren oder besser: Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Vorführtermin oder Praxiseinsatz bei Ihnen vor Ort (mit Fr. Cornelia Jöckel-Tschada, Tel. 08382-96736-15). Kontakt: Twinbond Liner GmbH Robert-Bosch-Str. 26 88131 Lindau Tel. 08382-96736-15 www.twinbondliner.de Email: info@twinbondliner.de
  27. JT-elektronik (SJ)

    JT auf der RO-KA-TECH 2019 in Kassel

    Mit mehreren Kunden-KFZ wird JT seine Messepräsenz in Kassel realisieren. Neue Techniken, effektive Vorgehensweisen und dabei Kosten in der Dienstleistung reduzieren, das hat sich die innovative Lindauer Firma auf die Fahnen geschrieben! Sind es teilweise Ersatzbeschaffungen oder Neuinvestitionen, aber beide Vorgehensweisen stehen im Fokus zu nachhaltigen, zugeordneten und gesamtheitlichen Umsetzungen. Was benötigt der Markt, welche Produkte und Dienstleistungen fordern die Investoren und deren Auftraggeber? Neuentwicklungen sind deshalb genauso gefragt wie ein Optimieren der vorhandenen Technik. Auf dem JT-Stand werden interessierte Besucher auch zum Entwicklungsstand von AUZUKA informiert. AUZUKA steht für automatische Zustandskontrolle und softwaretechnische Auswertung der TV-Dokumentation nach den Anforderungen der DWA-Merkblätter M149 Teil 1 und 2. Schon auf der IFAT waren die Besucher überrascht von den Möglichkeiten einer kompletten Digitalisierung und der nachfolgenden Aus- und Bewertung. Wir haben die Hausaufgaben gemacht, so die Aussagen der beteiligten Firmen. Jetzt geht es in die Abschlussphase für das vermutlich in der Branche einmalige und vom VDI geförderte Projekt. Dass die Lindauer Schere nach wie vor die 1a-Kameratechnik zur Befahrung von verzweigten Grundleitungen und den Anschlusskanälen zu einer vernünftigen und kostensenkenden Liegenschafts-Entwässerungs-Kontrolle ist, beweist diese Technik tagtäglich. Abbrüche durch eine sichtbehindernde Optik, ein Nicht-Einschwenken von Schadenstellen oder gar das Schätzen von Rohrverläufen sollten für die Auftraggeber zur Vergangenheit gehören. Weiterentwicklungen in der Lindauer Schere, der Umsetzung vor Ort und im Software-Paket INSPECTOR und ASYS 3D haben diese zu einem optimalen Werkzeug gemacht, welches aus unserer Sicht auch viel schneller funktioniert und dabei Kosten reduziert und Baustellenblockaden verhindert. Ein elektronisch detektierter Kanalverlaufsplan mit einer perfekten Darstellung in den XYZ-Achsen und der kompletten 3D-Darstellung fixieren den realitätsgenauen Plan zu der untersuchten Liegenschaft. Dass der Operateur schon während der Untersuchung Unterbögen, Gefälle und Steigungen, aber auch Absenkungen messtechnisch erkennt, sowie den Rohrdurchmesser über ein einfaches Softwarebild und einem gezoomten Bild-Vergleich erhält, sind weitere Vorteile beim Arbeiten mit Lindauer Schere, INSPECTOR und ASYS 3D. Mit dem TbL-Kurzliner entwickelte JT gemeinsam mit der WÜRTH GROUP ein perfektes Harz für die Reparatur defekter, undichter und beschädigter Rohre. Mit dem Testsiegel „bester beim IKT-Warentest“ wurde auch die praxisnahe, physikalisch und chemisch beste Eignung mit der Note sehr gut ausgezeichnet. Eine kostengünstige Kurzlinertechnik, welche bis zu 270 cm Einbaulänge vom DIBt zertifiziert ist. Vorführungen mit der neuen beheizbaren Packer-Technologie realisieren Aushärtezeiten von weniger als 60 Minuten, und das bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt. Dass JT nach wie vor Dichtheitsprüfequipments weiterentwickelt und spezielle KFZ dazu aufbaut, gemeinsam mit Sanierungseinheiten, versteht sich von selbst. Die neuen Ansprüche nach DWA M 149-6, die DIN 1610, aber auch das DWA A 139 definieren Korrekturen in den Prüfzeiten. Die JT-Software wurde bereits auf diese geänderten Anforderungen upgedatet. Was der Unterschied zwischen Laserpunktewolken und Bildsequenzen ist, zeigt Ihnen die Firma scandric 3D SOLUTIONS, die den Z+F IMAGER Laserscanner zur Schachtbauwerksvermessung vorführen. Detaillierter geht es nicht mehr und dann sogar millimetergenau. Eine gänzliche Neuentwicklung ist die Lindauer Düse zu einer optimierten Umsetzung der Kanalunterhaltung. Elektrisch gesteuerte Düsen leiten die Wasserstrahlen genau dorthin, wo der Bedarf besteht, und das unter Kamerabeobachtung. Die frühere Schlittenkamera wurde auf diese neuen Einsatzstrukturen weiterentwickelt. Am besten, Sie schauen auf unserem JT-Stand in Halle 3 Stand A08/A08-1 und im Freigelände Stand F3-2 und F3-3 bei Halle 3 vorbei und holen sich die Unterlagen zu zweckgebundenen Vorrichtungen und Werkzeugen ab. Noch besser: Sie vereinbaren einen Vorort-Termin bei Ihnen, denn überzeugen kann man nur auf der Baustelle mit der dort eingesetzten praxiskonformen und wirtschaftlicheren Technik. Info/Kontakt: JT-elektronik GmbH, Robert-Bosch-Str. 26, 88131 Lindau, Tel. 08382/967360, www.jt-elektronik.de Ansprechperson: Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Jöckel, B.Eng (FH) Tobias Jöckel, Dipl.-Kffr. Sonja Jöckel Email: info@jt-elektronik.de
  1. Load more activity
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up

Über Uns

Kanalinspekteure.de ist die Plattform für den Erfahrungsaustausch aller Mitarbeiter der Abwasserbranche.  Seit 2008 ermöglichen wir die Kommunikation unter den Kollegen, als zentraler Treffpunkt mit dem Ziel, Industrie und Anwender in einem Forum zusammen zu führen. Nicht nur einmal jährlich, sondern täglich. Wir freuen uns über interessierte und aktive Mitglieder.

 

Folge uns

Partner

 
 

Banner-Kanalinsp_April-2013.gif

Recent Articles

×
×
  • Create New...