• Sign in to follow this  

    Berufsschulklasse bei IBAK

       (0 reviews)

    Volker

    Häufig werden im IBAK-Firmenhauptsitz in Kiel Besuchergruppen von Kollegen durch die Hallen geführt. Meistens handelt es sich um Kunden oder Lieferanten, die einen Blick hinter die Kulissen werfen.
    In diesem Fall jedoch luden Tim-Luka und Mats, zwei Auzubildende bei IBAK aus dem Bereich „Elektroniker für Geräte und Systeme“ ihre Berufsschulklasse ein, um ihnen einen Einblick in die Kanalinspektionsbranche zu gewähren. Auch wenn alle der eingeladenen Schüler durch ihre Ausbildung mit Elektrotechnik vertraut waren, bot ihnen diese Exkursion ganz neue Einblicke. Die Gäste waren besonders beeindruckt von der Fertigungstiefe der verschiedenen Produktionsprozesse. 

    Für einen generellen Einstieg sorgte zunächst der Imagefilm des Unternehmens. Nach diesem ersten Eindruck begann der Firmenrundgang durch die Hallen der mechanischen Produktion. Hier übernahmen die IBAK-Auszubildenden die Rolle des Lehrers und führten kompetent durch die verschiedenen Schritte der Fertigung. In der Elektromontage übernahm einer der IBAK-Ausbilder das sprachliche Ruder und zeigte die Feinheiten bei der Fertigung eines Kamerasystems. Hier hatten die Schüler die einmalige Gelegenheit, den Angestellten bei komplexen Lötarbeiten und Kamerajustierung über die Schulter zu schauen. 

    Nach der Theorie kam die Praxis – den Schülern bot sich die Möglichkeit, selbst den Part eines Kanalinspekteurs zu übernehmen. Eine auf dem Fahrwagen T66 montierte ORION wurde zunächst durch die Fahrzeughalle gesteuert, bevor es für die ORION L am LISY-System in einen Kanalschacht ging. Während einige Schüler sich die Livebildübertragung im Fahrzeug ansahen, blieben andere am Heck und beobachteten, wie die Winde immer mehr Kabel in den Schacht gleiten ließ.

    Die Vorführung trug erheblich dazu bei, dass sich die Berufsschüler ein Bild von der bis dato unbekannten „Unterwelt“ der Kanäle machen konnten. Alle waren begeistert von der gezeigten Technik, den fahrenden Robotern und den Kameras mit ihrer Funktionsvielfalt. Insbesondere der jugendliche Spieltrieb des Lehrers schien geweckt worden zu sein. Immer wieder ließ er denT66 mit der ORION durch die Fahrzeughalle fahren und war begeistert von dem Rundumblick der kleinen Kamera. 

    Die Resonanz auf den von unseren Azubis initiierten Besuch ihrer Mitschüler war durchweg positiv. Es ist zu hoffen, dass solche Exkursionen zukünftig häufiger stattfinden, denn sie sind sowohl für Auszubildende als auch für die Lehrer eine spannende Horizonterweiterung.
     

     

    Edited by Volker

    Sign in to follow this  


    User Feedback

    Create an account or sign in to leave a review

    You need to be a member in order to leave a review

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now

    There are no reviews to display.