Jump to content
chawny maaaa

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Woche
  2. Früher
    • Jan78
    •   
    • Frank60

    Moin Frank,

    wie viel Meter sind da noch drauf?

    1. Frank60

      Frank60

      Moin Jan,

      auf der Aale sind die Original 60 Meter und sie wurde kaum benutzt.

  3. Das 31. Lindauer Seminar

    „Praktische Kanalisationstechnik – Zukunftsfähige Entwässerungssysteme“ Das 31. Lindauer Seminar 8. und 9. März 2018 Prof. Karsten Kerres, FH Aachen 26 Referenten, 72 Aussteller und rund 500 Teilnehmer: Diese drei eindrucksvollen Zahlen zeigen, dass technisch intakte und zukunftsfähige öffentliche und private Entwässerungssysteme nach wie vor eine hohe wasserwirtschaftliche, aber auch gesellschaftliche Bedeutung haben. Unter der Leitung von Herrn Prof. Max Dohmann und Herrn Prof. Wolfgang Günthert wurden auf dem diesjährigen Lindauer Seminar zunächst Entwicklungen rechtlicher Rahmenbedingungen und zukünftige Herausforderungen an Planung, Betrieb und Management von Entwässerungssystemen vorgestellt. Weitere Themenblöcke waren technische Innovationen aus den Bereichen Zustandserfassung, Betrieb und Sanierung, BIM im Leitungsbau, Sanierungsstrategien und Integrale Instandhaltung. Im Laufe der Tagung wurden dabei zunächst die aktuellen und zukünftigen Rahmenbedingungen aus Sicht der Landespolitik aufgezeigt. Herr MDgt Prof. Dr.-Ing. Martin Günther Grambow (Bayer. Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz) stellte dabei quasi als Leitmotiv für die Tagung fest, dass gesellschaftlicher Wohlstand und Ausbau bzw. Instandhaltung der Infrastrukturen Hand in Hand gingen: „Wir sind so reich nicht trotz, sondern weil wir so intensiv in die Infrastruktur investieren.“ Im besonderen Maße gelte dies für die Wasserver- und -entsorgung. Umfassend diskutiert wurden dementsprechend die weiteren Beiträge um Vorgaben aus der Politik an die Entwässerungssysteme sowohl im Umgang mit Starkregenereignissen als auch hinsichtlich Rückhalt und Elimination von Mikroschadstoffen aus dem Abwasser. In den folgenden Themenblöcken wurden Möglichkeiten und Grenzen von Betriebsführungssystemen aus Betreibersicht vorgestellt. In diesem Zusammenhang wurden auch Aspekte der Aus- und Weiterbildung sowie die Relevanz des Selbstbildes des Betriebspersonals angesprochen, denn nichts sei so wirtschaftlich, wie ein qualifizierter und motivierter Mitarbeiter! Neue Entwicklungen der Digitalisierung, insbesondere im Building Information Modelling (BIM) wurden im Anschluss aufgezeigt. Auch hier wurden neben technischen Aspekten die Notwendigkeit der Weiterbildung und Qualifikation auf allen Seiten angesprochen. Insgesamt wird für den Tiefbaubereich ein erhebliches Potenzial in der Digitalisierung gesehen: Baumaßnahmen sowie der Anlagenbetrieb können mit diesen Werkzeugen zum einen zukünftig deutlich effizienter erfolgen. Zum anderen seien Bau- und Betriebsdaten sowie deren Zusammenführung von besonderer Bedeutung für eine angestrebte integrale Instandhaltung der Systeme. Der zweite Seminartag begann mit Erfahrungsberichten zur Qualitätssicherung von Sanierungsmaßnahmen und der Vorstellung von Innovationen wie der Unterstützung von Zustandsauswertungen durch Bildverarbeitungssysteme, aber auch durch Überlegungen neuen Technologien und Kostensenkung bei der Kanalreinigung und -instandhaltung. Abgeschlossen wurde das Seminar mit der Vorstellung von Konzepten und Methoden zur Kanalsanierung. Neben Neuerungen im Regelwerk zur Gestaltung von zukunftsfähigen Sanierungsstrategien wurden Entscheidungsunterstützungskonzepte für Haltungs- wie auch für Schachtsanierungsmaßnahmen vorgestellt. Zusammenfassend wurden also auch bei dem diesjährigen Lindauer Seminar alle Facetten einer zukunftsfähigen Siedlungsentwässerung aus Sicht der Gesetzgebung, der Betreiber, der Planer und der Anwender vorgestellt und von den Teilnehmern angeregt diskutiert. Ein besonderer Dank geht im Namen aller Teilnehmer an die Familie Jöckel und alle Mitarbeiter der Fa. JT-elektronik GmbH für die hervorragende Gestaltung und Organisation des Seminars. Das 32. Lindauer Seminar 2019 “Praktische Kanalisationstechnik – Zukunftsfähige Entwässerungssysteme“ findet am 14. und 15. März 2019 in Lindau statt. Die Details finden Sie unter www.jt-elektronik.de. (Fotos: JT-elektronik) Veranstalter, Seminarleiter und Moderatoren des Lindauer Seminars: v.l.n.r. Ulrich und Tobias Jöckel, Prof. Karsten Kerres, Cornelia Jöckel, Univ.-Prof. Wolfgang Günthert, Sonja Jöckel, Univ.-Prof. Karsten Körkemeyer, Univ.-Prof. Max Dohmann. Foto: Lindauer Zeitung
  4. Hamburger Unternehmen sucht dringend Verstärkung

    Wir suchen ab sofort: · TV-Inspekteure/in · Rohrreiniger/in · Helfer/in · Quereinsteiger/in Was wir von euch erwarten: · Selbstständiges Arbeiten · Teamfähigkeit · Deutsch in Wort- und Schrift · Führerschein kl. B Was du von uns erwarten kannst: · Ein kollegiales Team · Einen sicheren Arbeitsplatz · Attraktive + pünktliche Entlohnung · Einarbeitung + Weiterbildung · Neuste Fahrzeug- und Servicetechnik Bei Interesse PN an mich.
  5. bis
    Sanierung von begehbaren Kanälen und Schächten mit Reparaturverfahren für Planer und Anwender (Sachkunde) KS-SBK-SK I 2 Tage I 520,- € zzgl. MwSt. I 25.04. bis 26.04.2018 Die Planung, Ausschreibung, Ausführung und Bauleitung von Reparaturmaßnahmen an öffentlichen Kanälen und privaten Abwasserleitungen erfordert umfangreiches Wissen aller Projektbeteiligten. Link: http://www.sag-akademie.de/seminar/info/KS-SBK-SK
  6. bis
    Reparatur von Kanalschäden mit Robotertechnik für Planer und Anwender (Großprofile und GEA) (Sachkunde) KS-FRT-SK I 2 Tage I 520,- € zzgl. MwSt. I 23.04. bis 24.04.2018 Der Lehrgang behandelt mit anschaulichem Bild- und Filmmaterial, die verschiedenen Reparaturverfahren mit Robotertechnik. Dabei werden Anforderungen der a.a.R.d.T., an Geräte und Equipment und Qualitätsanforderungen bei Planung, Vor- und Nacharbeiten sowie bei der Durchführung aufgezeigt. Link: http://www.sag-akademie.de/seminar/info/KS-FRT-SK
  7. IPEK: Zweigstelle in Dortmund

    Partner, Kunden und Interessenten folgten unserer Einladung zur Eröffnung der neuen Zweigstelle in Dortmund. Neben zahlreichen Gesprächen und Präsentationen unserer Systeme sorgte auch die für das Ruhrgebiet typische Currywurst für gute Stimmung bei unseren Gästen. In Dortmund unterstützen euch ab sofort Sasa Pereglin (Teamleiter & Techniker), Eugen Vasilev (Techniker) und Sascha Matjien (Techniker) bei Service, Beratung und Vertrieb. Wir bedanken uns bei allen Gästen und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Kontaktdaten und die Öffnungszeiten unserer Zweigstelle in Dortmund findet ihr unter http://www.ipek.at/index.php?id=1094
  8. SAG-Akademie on Tour… Leipzig 2018 - Sachkundelehrgänge Kanalinspektion, Dichtheitsprüfung und Kanalsanierung Kundennähe ist uns wichtig! Unter dem Motto „SAG-Akademie on Tour…“ führen wir ausgewählte Seminare an zusätzlichen Standorten in Deutschland durch. In diesem Jahr finden die Sachkundelehrgänge „Kanalinspektion“ für Fachkräfte und Anwender, jeweils in den Bereichen öffentliche Kanalisation und Grundstücksentwässerung, im sächsischen Leipzig statt. Grundkurs Kanalinspektion nach Europäischem Kodiersystem für Inspekteure und Anwender (Sachkunde) KI-G-EN I 5 Tage I 1.150,- € zzgl. MwSt. I 16. bis 20.04.2018 und 22. bis 26.10.2018 Optische Inspektion von öffentlichen Kanälen und Grundstücksentwässerungsleitungen nach Europäischem Kodiersystem DIN EN 13508-2:2011 in Verbindung mit DWA-M 149-2:2013, DWA-M 149-5:2010 und ISYBAU 2013, Stand 12/2015 Link: http://www.sag-akademie.de/seminar/info/KI-G-EN Zertifizierter Sachkundiger Dichtheitsprüfung mit Luft/Wasser (Sachkunde) DR-SK I 5 Tage I 1.150,- € zzgl. MwSt. I 18. bis 22.06.2018 und 05. bis 09.11.2018 Physikalische Druckprüfung von Kanälen, Leitungen und Schächten sowie Muffen, Anschlüssen, Druckleitungen und Sonderbauwerken (Abwassersammelgruben, Pumpenschächten und Kleinkläranlagen) Link: http://www.sag-akademie.de/seminar/info/DR-SK Reparatur von Kanalschäden mit Robotertechnik für Planer und Anwender (Großprofile und GEA) (Sachkunde) KS-FRT-SK I 2 Tage I 520,- € zzgl. MwSt. I 23.04. bis 24.04.2018 Der Lehrgang behandelt mit anschaulichem Bild- und Filmmaterial, die verschiedenen Reparaturverfahren mit Robotertechnik. Dabei werden Anforderungen der a.a.R.d.T., an Geräte und Equipment und Qualitätsanforderungen bei Planung, Vor- und Nacharbeiten sowie bei der Durchführung aufgezeigt. Link: http://www.sag-akademie.de/seminar/info/KS-FRT-SK Sanierung von begehbaren Kanälen und Schächten mit Reparaturverfahren für Planer und Anwender (Sachkunde) KS-SBK-SK I 2 Tage I 520,- € zzgl. MwSt. I 25.04. bis 26.04.2018 Die Planung, Ausschreibung, Ausführung und Bauleitung von Reparaturmaßnahmen an öffentlichen Kanälen und privaten Abwasserleitungen erfordert umfangreiches Wissen aller Projektbeteiligten. Link: http://www.sag-akademie.de/seminar/info/KS-SBK-SK Organisiert und betreut werden die Lehrgänge in Leipzig von unserer nordrhein-westfälischen Niederlassung Lünen. Gerne stehen Ihnen dort unsere Mitarbeiter für Informationen und Fragen zur Verfügung. Kontakt: SAG-Akademie GmbH für berufliche Weiterbildung Niederlassung Lünen Jörg Henschel Am Brambusch 24 44536 Lünen Telefon 02 31.225 11-11 Fax 02 31.225 11-25 e-Mail info@SAG-Akademie.de Homepage www.SAG-Akademie.de
  9. iPEK International

    Partner, Kunden und Interessenten folgten unserer Einladung zur Eröffnung der neuen Zweigstelle in Dortmund. Neben zahlreichen Gesprächen und Präsentationen unserer Systeme sorgte auch die für das Ruhrgebiet typische Currywurst für gute Stimmung bei unseren Gästen. In Dortmund unterstützen euch ab sofort Sasa Pereglin (Teamleiter & Techniker), Eugen Vasilev (Techniker) und Sascha Matjien (Techniker) bei Service, Beratung und Vertrieb. Wir bedanken uns bei allen Gästen und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Kontaktdaten und die Öffnungszeiten unserer Zweigstelle in Dortmund findet ihr unter http://www.ipek.at/index.php?id=1094

     

    Dortmund_20180313_Social_65.jpg

  10. Seit 35 Jahren entwickelt und produziert die Firma Rausch TV Inspektionsanlagen für optische Rohr- und Kanaluntersuchungen, sowie Dichtheitsprüfsysteme in höchster Qualität. Dieser Qualitätsanspruch spiegelt sich in allen Serviceleistungen und Ablaufprozessen wieder. Die Kundenanforderungen zu jeder Zeit zu erfüllen und Produkte zu übergeben, die individuell angepasst sind und den hohen Erwartungen entsprechen, hat bei Rausch oberste Priorität. Um dies effizient umzusetzen und eine kontinuierliche Qualitätssicherung zu gewährleisten, hat sich die Firma Rausch nach der national und international anerkannten Qualitätsmanagement-Norm ISO 9001 zertifizieren lassen. Die Firmenzentrale in Weißensberg am Bodensee bündelt Entwicklung, Produktion, Verwaltung und Service. Rausch eigene Servicestellen in Düsseldorf, Winsen und Hoerdt bei Straßburg, sowie Service Partner in Dresden, Lünen, Wiesentheid, Ingolstadt und Berlin komplettieren das Angebot in Deutschland. Ein umfangreich und zuverlässig agierendes Händler- und Kundendienstnetz steht zudem in West- und Osteuropa, Australien, Asien und den USA zur Verfügung. Auch internationale Kunden genießen somit besten Service vor Ort. Innovativ – Modular – Effektiv! Hierfür steht Rausch auch in Zukunft. RCA 4.0 Full HD Die Entwicklung der Rausch RCA Linie hat bereits in den 90iger Jahren begonnen und durch kontinuierliche Weiterentwicklung immer wieder neue Trends im Markt gesetzt – 2018 erneut! Als weltweit erstes TV-Inspektionssystem ermöglicht die RCA 4.0 eine Übertragung in Full HD mit einer Auflösung von 1920x1080 Pixeln mit Kupferkabeln ohne Lichtwellenleiter. novativ – Modular – Effektiv! Hierfür steht Rausch auch in Zukunft. Die VML Technologie wurde im Hause Rausch speziell hierfür entwickelt und ist patentrechtlich geschützt. Durch die Verwendung der effektiven VML Technologie wird der Service vereinfacht und die Unterhaltskosten für den Kunden minimiert. Die Systemsteuerung erfolgt über einen Industrie PC in Verbindung mit einem 15“ Touchscreen sowie über multifunktionelle Joysticks, die zusammen die komplette Kontrolle von Kameras, Fahrwagen und dem Satellitensystem übernehmen. Ein zweiter PC übernimmt die Dokumentation der durchgeführten Inspektion. Zur Vermessung von Schadstellen ab DN 150 und zur Deformationsmessung steht die bereits bewährte Kamera KS 135 Scan jetzt in Full HD zur Verfügung. Für den Einsatzbereich bis DN 2500 kann die Kamera wahlweise auf einem Floß oder in Verbindung mit dem Fahrwagen C 135 und einer Lafette eingesetzt werden. Die RCA 4.0 ist zur Dichtheitsprüfung von Einzelmuffen-, Haltungs-, Schacht- und Abscheiderprüfungen erweiterbar. Das Ortungssystem LATRAS (LAterales TRAcking System) von Rausch dient der automatischen Vermessung und der grafischen Darstellung des Leitungsverlaufs von Hausanschlussleitungen. Die LATRAS Sensorik wird hinter der Kamera KS 60 DB angebracht. Der Vordruck erfolgt wahlweise über eine Schiebekabel oder mittels Hochdruckspültechnik. Die Steuerelektronik erfasst die Bewegungsrichtung des LATRAS Sensorkopfs. Diese xyz-Koordinaten werden permanent parallel zur Inspektion registriert und erlauben es, den Leitungsverlauf gleichzeitig und ohne wesentlichen Mehraufwand für den Inspekteur automatisch aufzuzeichnen. Die Qualität der Untersuchung wird durch die neuen und wichtigen Informationen über das Leitungssystem deutlich erhöht. LATRAS kann bei Systemen, die mit der M-Serie und der Kamera KS 60 DB bestückt sind, nachgerüstet werden. PipeCommander Komplettiert werden Rausch Systeme mit der Software PipeCommander und dem Kartenmodul PicoMaps. Hardware und Software werden nahtlos und effizient verknüpft. In PipeCommander werden alle relevanten Stammdaten und aufgezeichnete Inspektionsereignisse erfasst. Von hier aus sind die Daten später leicht zu editieren. Alle Projekte werden in einer übersichtlichen Menüstruktur verwaltet und können jeder Zeit gezielt exportiert und ausgedruckt werden. Inspektionsverläufe und -ergebnisse können in Form von Videos, Fotos, Protokollen, Statistiken und 3D-Darstellungen abgerufen werden. PipeCommander ist als Erfassungssoftware für Fahrzeuge und als reine Büroversion zur Verwaltung bzw. Nachbearbeitung von Untersuchungsdaten erhältlich. Als leistungsstarkes Zusatzmodul der Kanalerfassungssoftware PipeCommander zieht sich PicoMaps alle verfügbaren Geo-Koordinaten automatisch aus der Inspektions-Datenbank. Auf Basis dieser Daten werden komplette Kanalnetzte visualisiert. Mit LATRAS erfasste Leitungsverläufe werden ebenfalls in PicoMaps integriert und erweitern die Darstellung durch eine deutlich erhöhte Genauigkeit des Leitungsverlaufs. Fahrzeugausbau - Leichtgewichte von Rausch Rausch bietet mobile Lösungen und Einbauanlagen für Fahrzeuge, die in Leichtbauweise mit innovativer Wabentechnologie konzipiert sind. Sie erreichen selbst vollausgebaut, inklusive des wegweisenden modularen Systems der M-Serie und der Stromversorgung über Lithium-Ionen-Batterien, nur 3.100 kg Gesamtgewicht. Sie können mit dem Führerschein Klasse B bis 3.500 kg Gesamtmasse bewegt werden. Besonders geeignet für den Einbau in kleinere Fahrzeuge ist das mobile System MOBILE pro. Es verfügt über einen integrierten 12“ LCD-Monitor, einen digitalen MPEG 4 Recorder mit Einzelbildspeicherung und einer Schnittstelle für die Verbindung mit einem PC. Die Fahrwagen C 100 mit Kamera KS 60 DB und C 135 mit KS 135 decken einen Inspektionsbereich von DN 100 – DN 2500 ab , sie werden über zwei Multifunktions-Joysticks gesteuert. Mit dieser modularen und kostengünstigen Kompaktlösung ist der Zugang in Tiefgaragen und engen Seitenstraßen möglich. Außerdem ist die MOBILE pro platzsparend in Sanierungs- und Spülfahrzeuge integrierbar. Rausch Produkte Live erleben Besuchen Sie uns auf der IFAT in München vom 14. - 18. Mai 2018. In Halle C3, Stand 227/326 präsentieren wir eine Vielzahl an Innovationen und effektiven Weiterentwicklungen bestehender Produkte. Lassen Sie sich begeistern! Weitere Informationen Rausch GmbH & Co.KG Simone Bommer Marketing Brühlmoosweg 40 88138 Weißensberg Telefon: +49 (0) 8389 / 898 15 Telefax: +49 (0) 8389 / 898 41 E-Mail: sbommer@rauschtv.de Internet: www.rauschtv.com
  11. iPEK International

    Besucht uns am 6./7. März 2018 auf der Dresdner Abwassertagung im MARITIM Internationales Congress Center in Dresden. Erlebt am Stand A02 unser Schiebekamerasystem AGILIOS und Inspektionssystem ROVION. Wir freuen uns auf euren Besuch!

     

    21949991_1549982151714807_571468736195282305_o.jpg

  12. GEJOscan 3D - Bürosoftware

    Liebe kanalinspekteure.de-User, Gerne verkündigen wir heute exklusiv in dieser Community, dass wir in Kürze passend zur GEJOS-3D-Rohrverlaufs-Software (im PELI-Steuerkoffer integriert) eine 3D-Büro-Software präsentieren werden. Erste Highlights: - Ansicht und Bearbeiten des 3D-Rohrverlaufs - Modulares Programm (Ausblenden einzelner Module oder Verschieben auf separaten Bildschirm möglich) - Moderne WPF-Komponenten (individuell skalierbar, verschiebbar, minimierbar) - Manuelles Einzeichnen / Korrektur von Planelementen (Schächte, Grundplan, Bemaßungselemente) - Kartenansicht des 3D-Rohrverlaufs mit unterschiedlichen Kartenquellen - Interaktive Haltungsgrafik (synchronisiert mit Video- und Fotoansicht sowie Feststellungsliste) - Ausdrucken von Haltungsberichten auf verschiedenen Papierformaten und in bester Auflösung - Import / Anzeige / Export von 3D-Daten im ESRI Shape Format - Identische Viewer-Version (ohne Bearbeitungsmöglichkeit) für den Endkunden
  13. GEJOscan 3D - Erfassungs-Software

    Liebe kanalinspekteure.de-User, Gerne verkündigen wir heute exklusiv in dieser Community, dass wir in Kürze eine GEJOS-3D-Rohrverlaufs-Software präsentieren werden. Die Erfassungssoftware ist in unserem PELI-Steuerkoffer integriert. Erste Highlights: - Einfache Eingabe des Rohrverlaufs mit automatischer Erzeugung entsprechender Feststellungen - Sofortige Anzeige des Rohrverlaufs auf der Karte (georeferenziert) - Intuitive Projektverwaltung: Zusammenhängende Haltungen / Leitungen werden in einer Untersuchung gespeichert - Möglichkeit für individuell konfigurierbare „Hotkeys“ (Eintragung ganzer Feststellungen mit einem einzigen Tastendruck)
  14. Gejos - Laser-Nennweitenmessung?

    Guten Abend adomhauser, Die GEJOS-Laser-Nennweitenmessung erfolgt in Echtzeit - der Rohr-Innendurchmesser wird permanent im PELI-Steuerkoffer angezeigt - ähnlich wie bei einem Fahrrad-Tachometer. Die Laser-Nennweitenmessung ist in der PIC 6.0 - Schwenkkopf-Kamera integriert. Erhältlich zum Beispiel innerhalb des Aktions-Angebots "PIC 6.0 PELI Multi" - weitere Infos dazu finden Sie auf unserer Homepage. Freundliche Grüße aus Kempten! https://www.gejos.de/neuheiten/vorteile-der-sekundenschnellen-laser-nennweitenmessung
  15. iPEK International

    "Weiterbildung ist eine der Grundlagen für Entwicklung und Erfolg". Als einer der führenden Hersteller von Inspektionskameras für Abwasserkanäle haben wir uns zum Ziel gesetzt, mit neuesten Techniken und Innovationen auf dem Markt präsent zu sein. Diese Woche durften wir die Seminarteilnehmer des Grundkurses Kanalinspektion der SAG-Akademie GmbH für berufliche Weiterbildung bei uns im Haus begrüßen. Bei der Betriebsführung konnten die Teilnehmer hinter die Kulissen blicken und unsere Produkte im Anschluss live bei einer Praxisvorführung erleben.

    Anmeldungen zu den Seminaren: http://www.sag-akademie.de/seminar

     

    SAG_20180221_Social_2.jpg

  16. Prüfungsvorbereitung

    Hi Sandra, der Aufbau einer Kanaldatenbank unterteilt sich in Grund- und Sachdaten für Haltungen, Leitungen und Bauwerke Die Grunddaten bestehen aus a- den Ordnungsdaten für die eindeutige örtliche Zuordnung, also z.B. Koordinaten, früher Gauß-Krüger, heute UTM-System b- den Stammdaten (Lage, Funktion, Geometrie, bauliche Ausbildung) Die Sachdaten bestehen aus c- Zustandsdaten (diese beschreiben den baulichen Zustand zum Inspektionszeitpunkt) d- hydraulische Daten e- betriebliche Daten (z.B. Hinweise auf erhöhten Reinigungsbedarf) f-betriebswirtschaftliche Daten (Vermögensbewertung, Zeitwert, Wiederbeschaffungswert, Abschreibungssatz ....)
  17. Prüfungsvorbereitung

    Hallo zusammen, da ich im Mai die Abschlussprüfung als Fachkraft für Abwassertechnik mache, habe ich ein paar Fragen zum Thema Kanalisation und auch Kamerabefahrung. ZB wäre da die Frage was der Unterschied zwischen Ordnungsdaten und Stammdaten einer Kanaldatenbank sind. Man soll auch Beispiele dazu nennen. Kann mit jemand schon mal bei dieser Frage helfen? vielen Dank :)
  18. iPEK International

    Kommunalinfo24 berichtet über den Einsatz von HD-Livebild Übertragung der XPECTION während der Kanalspülung am Beispiel der Gemeinde Memmingen.  https://goo.gl/sWjpob

    Überzeugt euch bei einer kostenlosen Testwoche von XPECTION. https://goo.gl/e6prt7

    XPECTION_XCT_XCU_LINKS_201708_RGB_1920px.jpg

  19. Los geht’s... mit Neuigkeiten im alten Rohr „Wir sehen uns in Oldenburg“, heißt in diesen Tagen am Ende eines nahezu jeden Gespräches mit Kunden und Geschäftspartnern aus dem Bereich Inspektion und Sanierung. Das 2-tägige Forum gilt als Auftaktveranstaltung in ein an Fachtagungen und Messen reiches Kalenderjahr. Selbstverständlich folgen IBAK und IBAK Robotics der Einladung des Instituts für Rohrleitungsbau Oldenburg (iro). „Wir freuen uns auf zahlreiche bekannte und viele neue Gesichter an unserem gemeinsamen Messestand in der Jade Hochschule“, kündigt IBAK-Robotics-Geschäftsführer Manfred Weber an. Das Unternehmen präsentiert zudem auf der DWA Praxiswoche Kanalsanierung am 07.02.2018 in Nürnberg, sowie auf dem Deutschen Schlauchlinertag und dem Deutschen Reparaturtag vom 24. bis 25.04.18 in Kassel Neues in Sachen Sanierung. Es wird ein Fräsroboter für den Hauptkanal vorgestellt, der den Einsatzbereich vom sanierten DN 200 bis DN 800 Rohr vollständig abdeckt. Auf facebook gewährt das Unternehmen einen ersten Einblick auf bewegte Bilder:
  20. Zur Verstärkung des Bereiches Netz, Funktionsbereich Netzbetrieb; Service und Entsorgung, Team Kanalreinigung und Inspektion suchen wir je einen Spülwagenfahrer CE und Kanalinspekteur (m/w) - Kennziffer N42 - Ihre Aufgabe als Spülwagenfahrer ist die selbständige und effiziente Auftragsabwicklung in der Kanalreinigung. Als Kanalinspekteur führen Sie Inspektionsmaßnahmen wie Kanalbegehungen, Anschluss-untersuchungen und Hauptkanalbegehungen durch. Jeweils ausgestattet mit hochtechnisierten Fahrzeugen und modernster Technik sorgen Sie im Schichtdienst im Bereich der Abwasserkanalisation in Bremen und umzu für die Durchlässigkeit der Abwasserkanäle und dokumentieren deren Zustand. Ihre Hauptaufgaben: Realisierung einer optimalen Abwicklung der Kanalreinigungs- oder Inspektionsaufträge Projektbearbeitung im Team Zusammenstellen der Auftragsergebnisse mittels IT-Geräten Pflege und Inspektion der Fahrzeuge und Geräte Ihr Profil: Als Spülwagenfahrer haben eine technische Ausbildung abgeschlossen und besitzen Erfahrung mit Großfahrzeugen oder sind Kraftfahrer CE optimaler Weise mit Erfahrung im Umgang mit Saug- und Spülfahrzeugen. Als Kanalinspekteur haben ebenfalls eine technische Ausbildung abgeschlossen optimaler Weise im Sanitärbereich und haben als Inspekteur Erfahrung bei der Durchführung von Kanalinspektionsaufträgen, besitzen den Führerschein C1E und haben bei der DWA (KI- Kurs) erfolgreich besucht. Sie sind geübt in der Anwendung von Kanalinspektionssoftware (z.B. Haite K2000). Wir erwarten für beide Qualifikationen eine verantwortungsvolle und selbstständige Arbeitsweise. Wir sorgen für eine gründliche Einarbeitung in einem erfahrenen Team und bieten gezielte Weiterbildungsmöglichkeiten. Haben wir Ihr Interesse für diese Position geweckt? - Dann richten Sie Ihre aussagefähige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer und Ihrer Einkommensvorstellung bis zum 23.02.2018 an uns. Für Fragen steht Ihnen unsere Ansprechpartner telefonisch oder E-Mail unter bewerberportal@hanseWasser.de gerne zur Verfügung.
  21. bis
    Generalinspektion von Abscheideranlagen (Leichtflüssigkeits- und Fettabscheideranlagen) (Fachkunde) Seminarinformation: http://www.sag-akademie.de/pdf/top2;pdf/AT-FK Anmeldung: http://www.sag-akademie.de/downloads/download_1720adde3d685afd.pdf Seminarinhalte Der Fachkunde-Lehrgang vermittelt die rechtlichen, normativen sowie technischen und fachlichen Grundlagen und bescheinigt dem Teilnehmer, bei bestandener Prüfung, die Fachkunde zur Durchführung der Generalinspektion aller Abscheideranlagen. Dauer: 3 Tage Seminargebühr: 1250,00 € (zzgl. MwSt.)
  22. bis
    Generalinspektion von Abscheideranlagen (Leichtflüssigkeits- und Fettabscheideranlagen) (Fachkunde) Seminarinformation: http://www.sag-akademie.de/pdf/top2;pdf/AT-FK Anmeldung: http://www.sag-akademie.de/downloads/download_1720adde3d685afd.pdf Seminarinhalte Der Fachkunde-Lehrgang vermittelt die rechtlichen, normativen sowie technischen und fachlichen Grundlagen und bescheinigt dem Teilnehmer, bei bestandener Prüfung, die Fachkunde zur Durchführung der Generalinspektion aller Abscheideranlagen. Dauer: 3 Tage Seminargebühr: 1250,00 € (zzgl. MwSt.)
  23. bis
    Generalinspektion von Abscheideranlagen (Leichtflüssigkeits- und Fettabscheideranlagen) (Fachkunde) Seminarinformation: http://www.sag-akademie.de/pdf/top2;pdf/AT-FK Anmeldung: http://www.sag-akademie.de/downloads/download_1720adde3d685afd.pdf Seminarinhalte Der Fachkunde-Lehrgang vermittelt die rechtlichen, normativen sowie technischen und fachlichen Grundlagen und bescheinigt dem Teilnehmer, bei bestandener Prüfung, die Fachkunde zur Durchführung der Generalinspektion aller Abscheideranlagen. Dauer: 3 Tage Seminargebühr: 1250,00 € (zzgl. MwSt.)
  24. bis
    Generalinspektion von Abscheideranlagen (Leichtflüssigkeits- und Fettabscheideranlagen) (Fachkunde) Seminarinformation: http://www.sag-akademie.de/pdf/top2;pdf/AT-FK Anmeldung: http://www.sag-akademie.de/downloads/download_1720adde3d685afd.pdf Seminarinhalte Der Fachkunde-Lehrgang vermittelt die rechtlichen, normativen sowie technischen und fachlichen Grundlagen und bescheinigt dem Teilnehmer, bei bestandener Prüfung, die Fachkunde zur Durchführung der Generalinspektion aller Abscheideranlagen. Dauer: 3 Tage Seminargebühr: 1250,00 € (zzgl. MwSt.)
  25. bis
    Generalinspektion von Abscheideranlagen (Leichtflüssigkeits- und Fettabscheideranlagen) (Fachkunde) Seminarinformation: http://www.sag-akademie.de/pdf/top2;pdf/AT-FK Anmeldung: http://www.sag-akademie.de/downloads/download_1720adde3d685afd.pdf Seminarinhalte Der Fachkunde-Lehrgang vermittelt die rechtlichen, normativen sowie technischen und fachlichen Grundlagen und bescheinigt dem Teilnehmer, bei bestandener Prüfung, die Fachkunde zur Durchführung der Generalinspektion aller Abscheideranlagen. Dauer: 3 Tage Seminargebühr: 1250,00 € (zzgl. MwSt.)
  26. bis
    Generalinspektion von Abscheideranlagen (Leichtflüssigkeits- und Fettabscheideranlagen) (Fachkunde) Seminarinformation: http://www.sag-akademie.de/pdf/top2;pdf/AT-FK Anmeldung: http://www.sag-akademie.de/downloads/download_1720adde3d685afd.pdf Seminarinhalte Der Fachkunde-Lehrgang vermittelt die rechtlichen, normativen sowie technischen und fachlichen Grundlagen und bescheinigt dem Teilnehmer, bei bestandener Prüfung, die Fachkunde zur Durchführung der Generalinspektion aller Abscheideranlagen. Dauer: 3 Tage Seminargebühr: 1250,00 € (zzgl. MwSt.)
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen

Über Uns

Kanalinspekteure.de ist die Plattform für den konstruktiven Erfahrungsaustausch aller Mitarbeiter der Abwasserbranche.  Die Teilnahme ist kostenlos.

Follow us

Twitter Feed

Facebook Feed

    Unser Team

  • Volker
    Volker
  • Günter
    Günter
  • Jan78
    Jan78
  • Stefan
    Stefan
  • IBAK
    IBAK
  • Kummert Support
    Kummert Support
  • 524td
    524td
  • JT-elektronik (SJ)
    JT-elektronik (SJ)
  • SWBM
    SWBM
  • DWA
    DWA
  • iPEK International
    iPEK International
  • SAG-Akademie
    SAG-Akademie
×