All Activity

This stream auto-updates   

  1. Yesterday
  2. until
    Zum 12. Mal findet vom 27. bis 29. September 2017 das Seminar „Rund ums Rohr“ statt. An Bord des Schiffes „Colour Line Magic“ führt Professor Dr. Volker Wagner fachkundig durch ein vielseitiges Programm. Während mit Kurs auf Oslo interessante Themen der Kanalinspektion auf der Agenda zu finden sind, steht der darauf folgende Tag ganz im Zeichen der Kanalsanierung. Erfahrene Referenten widmen sich der Zustandserfassung und -bewertung sowie der Sanierung und dem effizienten Einsatz innovativer Technik. Immer aus Sicht der Praxis und immer unter dem Gesichtspunkt von Qualität, denn diese ist als zentrales Thema der Veranstaltung der verbindende rote Faden aller Referate. So auch in dem Vortrag zu den Optimierungsmöglichkeiten bei der TV-Untersuchung von Manfred Fiedler, Fiedler Consult, der sich darin kritisch mit dem Regelwerk auseinandersetzt. Neues werden die Teilnehmer zur geodätischen Lagemessung erfahren. Sven Kämpfer, IB-SK Ingenieurbüro S. Kämpfer, stellt diese in Zusammenhang mit der Zustandserfassung als bedeutende Grundlage für eine wirtschaftliche und nachhaltige Sanierungsplanung dar. Zudem berichtet Dr. Jörg Sebastian, SBKS GmbH & Co.KG, über neue Anforderungen bei der Kanalsanierung und teilt dabei seine praktische Erfahrungen auf hoher See. Dieter Erdmann, Stadtentwässerung Springe, geht aus der Sicht einer Kommune auf die Qualität im Kanalbau ein und Torsten Schamer, Arkil Inpipe GmbH, thematisiert die Qualitätssicherung in der Rohrsanierung. Diese und weitere Redner erwarten die Teilnehmer der Seminarreise, zu der eine Anmeldung noch möglich ist. „Wir freuen uns auf einen regen Austausch und interessante Diskussionen unter Fachleuten und Kollegen.“, konstatiert Dr. Werner Hunger, Geschäftsführer der IBAK Helmut Hunger GmbH & Co. KG, die diese Fachtagung ausrichtet. Mehr dazu auf www.IBAK.de
  3. Ich kenne es nicht, es liest sich aber interessant: http://comprex.de/comprex/ Es geht aber nur um Druckleitungen, also natürlich keine Freispiegelkanäle. http://comprex.de/kommunal/comprex-reinigung-von-abwasserdruckleitungen/
  4. Hallo capo, stimmt das ist in dem Fall nicht ausreichend definiert. Die DGUV definiert die Umschlossenen Räume von abwassertechnischen Anlagen so: In Deinem Fall geht es um das Platzen einer luftgefüllten Blase. Da würde ich im kleinen Nennweitenbereich sagen, dass der Raum, wo man sich nicht aufhalten darf, auch der Raum ist, wo direkt die Blase sitzt, also das Schachtbauwerk. In einem DN 1500 Kanal ist die Druckwelle schon erheblich, wenn so eine Blase platzt. Da können es auch ein paar Haltungen sein, wo man sich nicht aufhalten sollte. Ich stand mal neben einem Schacht, als unten eine 800er Blase geplatzt ist. Das war gewaltig. Ich hatte mal einen Auftrag in einem Kohlekraftwerk. Da mussten aus diesem Grund die Blasen grundsätzlich eine Haltung weiter gesetzt werden. Direkt in Schächten in denen Blasen gesetzt waren durfte nicht gearbeitet werden. Gefährdungen lassen sich gerade in unserem Job nie ganz auschließen. Man muss eben nach bestem Wissen und Gewissen dafür sorgen, dass nichts passiert. Wichtig ist eine Gefährdungsbeurteilung. Alle technischen, organisatorischen und personenbezogenen Schutzmaßnahmen ermitteln und durchführen. Das kann dann z.B. auch beim Arbeiten mit Absperrblasen heißen: - Schutzbrille und Gehörschutz. - Grundsätzlich die Blasen ein Haltung weiter setzen. - Auch mit Wasser befüllte Absperrblasen stellen beim Bersten ein geringeres Risiko dar. MFG Kreisi
  5. Last week
  6. Hallo Wer von Euch hat schon Erfahrungen gesammelt mit dem Comprex Verfahren? pulsierende Druckluftzuführung einen effizienten Reinigungserfolg auch bei geometrisch komplexen Druckleitungen. Die Druckluftzuführung lasse sich leicht an spezielle Randbedingungen der Anlage anpassen und die Reinigungsaufwendungen würden sich durch die erzielte Energieeinsparung in der Regel kurzfristig amortisieren.
  7. Wie hast du den die Zulassung herausgefunden? Deine Energie ist verschwendete Zeit.
  8. So, habe jetzt zumindest die Zulassungsnummer herausgefunden. Schlammfang PA-II 586 und Benzinabscheider PA-II 587 Vieleicht kann mir ja doch einer helfen. Gruß Heiko
  9. Hallo In der DGUV 201-022 heißt es: Was ist Eurer Meinung nach konkret mit "....umschlossenen Raumes (zB. Rohrleitung oder Schachtbauwerk!" gemeint ? 1. Nur der Bereich wo ich diese Blase / Kanaldichtkissen setze. Also quasi mein Schachtbauwerk. 2. Oder der z.B. der Bereich wenn ich in 200 m Entfernung eine Blase / Kanaldichtkissen gesetzt habe. Ist meiner persönlichen Meinung nicht ganz konkret erläutert. Wie geht Ihr mit diesem Thema in der täglichen Praxis damit um? Konkret bezieht sich meine Anfrage auf begehbare Kanäle > DN 1500.
  10. Earlier
  11. Meines Wissens haben die nur auf die jeweilige Dimension z.B: Ei Profil 1200 / 800 abgestimmte Absperrblasen. Nicht so flexibel wie die Kissen von der Fa. Lampe
  12. Versuch mal bei der Firma Vetter. Ich habe mir jetzt kleine Absperrblasen gekauft die sind echt genial.
  13. Achso. Steht auf der Rechnung nicht welchen Abscheider also mit Zulassung gekauft worden ist? Eine Zulassung von 1962 habe ich nicht. Die jüngste ist von 1986. Ich schicke dir die Zulassung morgen per Mai.
  14. Hallo derfighter, die Eigentümerin hat keine Unterlagen mehr, ABER die Rechnung vom Abscheider, den ihr Vater zu damaliger Zeit für die Tankstelle gekauft hat. ( über Baufirma ). Seit ca. 15 Jahren ist es keine Tanke mehr. Jetzt ist ein Aufbereiter ( smart repair ) drin, der aber nur mit Schlauch wäscht.Daher kann der Abscheider drin bleiben. Da es aber leider kein Betriebstagebuch gibt, benötige ich halt die Unterlagen, damit ich eins anlegen kann. Gruß Heiko
  15. Hallo Wir sind momentan auf der Suche nach einem Kanaldichtkissen für die Dimension 1500 - 2800 (Maul- Ei-und Kastenprofil) Wie wir alle wissen hat die Fa. Lampe diesbezüglich ein gutes Sortiment. Kennt jemand eventuell noch Alternativen ? Mit denen er schon gearbeitet hat und weiter empfehlen kann ? Danke
  16. Also schlußendlich blieb uns nichts anderes übrig, als auf die gute alte bewährte Art zurück zu greifen, und das ganze in offener Bauweiser zu beseitigen. War aber nicht besonders tragisch, weil sich der Kanal nur unter einem Feld befindet und auch keine weiteren Sparten da sich befinden.
  17. Hallo Heiko, woher hast du die Info das der Abscheider von 1962 ist? Die Daten habe ich aus der Datenbank des Frauenhofer Institut.
  18. Hallo derfighter, du hast eine Nachricht. Sind die Zulassungen nicht zu " NEU "? Der Abscheider ist Bj. 62. Gruß Heiko
  19. Ich könnte nachschauen ob ich eine Zulassung habe. Hinterlasse doch mal deine Mailadresse. Diese könnten in frage kommen PA-II 923 Prüfbescheid vom: 25.05.1973 – abgelaufen Benzinabscheider Größe 5 aus Beton ohne selbsttätigen Abschluss Schneider + Klippel KG PA-II 922 Prüfbescheid vom: 25.05.1973 – abgelaufen Benzinabscheider Größe 3 aus Beton ohne selbsttätigen Abschluss Schneider + Klippel KG PA-II 923 Prüfbescheid vom: 01.04.1973 – abgelaufen Benzinabscheider Größe 5 aus Beton ohne selbsttätigen Abschluss Schneider + Klippel KG PA-II 922 Prüfbescheid vom: 01.04.1973 – abgelaufen Benzinabscheider Größe 3 aus Beton ohne selbsttätigen Abschluss Schneider + Klippel KG
  20. Ja dann melde dich einfach mal. Darauf kannst du dich dann einstellen
  21. Hallo, wir sollen kommenden Monat eine Anlage vom Hersteller Merbeler TYP MAK-K prüfen. Hat zufällig jemand Unterlagen / ZUlassung? MfG gizmo
  22. Hallo GI's, ich hoffe, einer hat diese Unterlagen. Es geht sich um einen Benzinabscheider, NG 3, Hersteller ist Schneider & Klippel, Kleve. Benzinabscheider ohne selbsttätigen Abschluß, Typ Fortschritt. Schlammfang, NG 3 , 650 Ltr, Ø 800 mm, Tiefe 2160 mm. Beide Bauwerke Bj. 1962. Benötige Unterlagen, Zulassungen, etc. Danke im voraus Heiko
  23. Ich finde diese Kosmetik-/Feuchttücher super. Es bringt ständig Arbeit. Bei Pumpen haben wir diese Probleme eigentlich nicht. Die Hersteller reden immer von Häcksellaufrad, aber das ist auch nicht alles... Die Duftkörbe aus Kunststoff welche man über den WC Rand hängt sind auch einsame Spitze. Die besorgen immer wieder Arbeit.
  24. Praxisbewährte Kanalinspektionstechnik und Weiterentwicklungen auf der RO-KA-TECH 2017 Vom 10. bis 12. Mai 2017 präsentierte sich die JT-elektronik GmbH aus Lindau auf der Messe RO-KA-TECH in Kassel. Der bekannte Entwickler und Hersteller von Kanalinspektionsanlagen, Dichtheitsprüfsystemen und Sanierungseinheiten zeigte bewährte und praxiserprobte Technik, wie z.B. das abbiegefähige Kamerasystem Lindauer Schere, genauso wie Neuerungen und Neuentwicklungen im Bereich der Instandhaltung und der Sanierung von Abwassersystemen. Die Lindauer Schere ist jedem Insider, der sich mit dem Thema der Kontrolle und Inspektion von Liegenschaftsentwässerungskanälen - speziell der verzweigten Grundstücksentwässerungsanlagen - beschäftigt, ein Begriff. Neben der Inspektion und Reinigung erfolgt mit dem System auch die Dokumentation - über die Stör- und Schadensbilder hinaus - speziell auch über die Örtlichkeit und Lage. Mit der Weiterentwicklung des elektronischen Lagemess-Systems „ASYS 3D“, nun auch als Modul der Kanalinspektionssoftware INSPECTOR verfügbar, wurde ein neues leistungsstarkes Werkzeug zur dreidimensionalen, georeferenzierten Ermittlung der unterirdischen Lageverläufe von Grundstücksentwässerungsanlagen geschaffen. Das Ergebnis ist die topologische saubere und 3D-visualisierte Abbildung der GEA, auch nach den Vorgaben der DWA und den Arbeitshilfen Abwasser. Im Bereich der Fräsertechnik wurden die neue Fräsroboter „F130“ und „F170“ vorgestellt: Diese robusten Einheiten kommen im Bereich DN 150 - DN 300 und DN 200 - DN 600 bei der Beseitigung von Hindernissen in geraden Rohrdimensionen, bei der Vorbereitung von Inliner-Arbeiten und auch im gelinerten Rohr zum Öffnen und Reinigen der Zuläufe zum Einsatz. Neue hydraulische Druckzylinder ersetzen die Spindel- und Hub-Zahnriemen-Motorentechnologie und gewährleisten ein kraftstarkes Bewegen der ebenfalls optimierten Luftmotoren mit unterschiedlichen Fräswerkzeugen. Über die Neukonzeption konnten auch die Drehmomente erhöht werden. Diverse Erweiterungen wurden integriert, um den Robotern sehr gute Voraussetzungen an ihren Einsatzorten mitzugeben, z.B. ein Klappstecker für das einfache Einsetzen in engen Schächten, eine Luft-/Wasserspülung für die Reinigung der Kameralinse und Gehäuse, Zusatzfunktionen zum Heben und Senken des Fräsarmes und das Abknicken des Fräsmotors und vieles mehr. Bei der Entwicklung standen die praxiskonforme Umsetzung und die zusätzliche Kompatibilität mit der beim Kunden bereits vorhandenen JT-Kabel-, Steuer- und Kameratechnik im Vordergrund. Damit können Kosten in der Anschaffung reduziert und bestehende TV-Fahrzeuge wirtschaftlich und effizient ergänzt werden. Großes Interesse bei den vielen Stammkunden und Fachbesuchern weckte die neue Fahrwagengeneration: Der Fahrwagen Turbo 3 mit der neu überarbeiteten Kamera RZL und der Satellitenfahrwagen SKI V sind beide bereits ab DN 150 einsetzbar. Die Fahrwagen zeichnen sich unter anderem durch erweiterte Funktionen wie z.B. die integrierte elektrische Hub-Kipp-Einheit für die Inspektion bis DN 2000, praktische Lenkfunktionen, eine integrierte Rückfahrkamera, Klappstecker und Kabel-Schnellanschluss für die einfache Bedienung und ein optimiertes Handling aus. „Mit den Wünschen und dem Feedback unserer Kunden und Anwender wurde auch diese Weiterentwicklung angegangen“ so Geschäftsführer und Vertriebskoordinator Tobias Jöckel und unterstreicht damit die JT-Einstellung, anwenderorientierte und bedarfsgerechte Technik zu entwickeln. Info/Kontakt: JT-elektronik GmbH, Robert-Bosch-Str. 26, 88131 Lindau, Tel. 08382/967360, www.jt-elektronik.de Ansprechperson: Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Jöckel, B.Eng (FH) Tobias Jöckel, Dipl.-Kffr. Sonja Jöckel Email: info@jt-elektronik.de
  25. Hallo, wir suchen Kanalreiniger für unsere Spül- und Saugfahrzeuge (LKW Führerschein) im Raum Pforzheim, Karlsruhe, Stuttgart. Stundenlohn 16,- plus zulagen. Wenn interesse besteht einfach mal melden. Mit freundlichen Grüßen Johannes Hermann Hermann Umweltservice
  26. Hallo, wir suchen TV-Inspekteure für IBAK und JT anlagen im Raum Pforzheim, Karlsruhe, Stuttgart. Stundenlohn 16,- plus zulagen. Wenn interesse besteht einfach mal melden. Mit freundlichen Grüßen Johannes Hermann Hermann Umweltservice
  27. until
    Um den steigenden Anforderungen in der Kanalinspektion gerecht zu werden bieten wir einen neuen Workshop für unsere Kunden. Damit haben Sie die Möglichkeit ihre Kanalinspektionssoftware K2000 noch umfangreicher und effektiver einzusetzen. Wir behandeln folgende Themen: - Erfassen und Ändern von Projekten - Verwalten und Übertragen von Projekteinstellungen - Arbeiten mit der Haltungs- , Leitungs-, Grundstücks- oder Schachtauswahl - Durchführung von Kanalinspektionen und deren Verwaltung - Export von Inspektions- und Stammdaten Kosten 480,00 € inkl. Tagesverpflegung und Schulungsunterlagen (Kunden mit Wartungsvertrag erhalten 15% Rabatt) Anmeldung per Mail an: ib-haite@haite.de
  28. Guten Tag, wir bieten hier unsere neuwertige Dampfanlage I.S.T. Powersteam 150 zum Verkauf an. Diese war eigentlich für den Aufbau einer weiteren Sanierungskolonne in unserer Firma gedacht, kam dann allerdings nur selten zum Einsatz. Das Zubehör umfasst - eine Steuereinheit aus Edelstahl - Wasserenthärtungseinheit - div. Dampftöpfe und Stopfen - Dampfschläuche: 2x 5m, 1x10m - Wasserschlauch Preis 9900 € VB Fragen beantworte ich gerne hier im Forum oder unter: Kontakt: Mail: b.viergutz@inkas-gmbh.de Handy: 015140727633 Auch ein Besichtigungstermin ist problemlos möglich.
  1. Load more activity